Navigation überspringen

Aktuelles

7. Dezember 2011

Neuer Umweltbeauftragter der sächsischen Landeskirche

Ansprechpartner für Fragen des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes, Landwirtschaft und nachhaltige Entwicklung

Bild: Porträt Heiko Reinhold
Heiko Reinhold

DRESDEN / KOHREN-SAHLIS – Heiko Reinhold (45) ist neuer Beauftragter der sächsischen Landeskirche zu Themen des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes. Er trat seinen Dienst am 1. November 2011 als Referent für Umwelt und Ländliche Entwicklung im Evangelischen Zentrum Ländlicher Raum – Heimvolkshochschule Kohren-Sahlis e.V. an. Als Umweltbeauftragter ist Reinhold Nachfolger von Joachim Krause aus Schönberg, der 2010 in die Freistellungsphase der Altersteilzeit verabschiedet wurde.

Der gelernte Funkmechaniker und Messtechniker war zuletzt in einer Chemnitzer Internet-Firma als Projekttechniker tätig. Neben seiner technischen Profession engagierte sich Reinhold neben zahlreichen ehrenamtlichen Diensten in der Kirche frühzeitig im Umweltschutz. So nahm er in den 80er Jahren an der Aktion „1 Mark für Espenhain“ teil, war geprägt vom Konziliaren Prozess für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung, hielt in den 90er Jahren Kontakt zum Kirchlichen Forschungsheim Wittenberg (Umweltfragen) und wirkte im kommunalen Bereich bei Umweltthemen mit.

Reinhold stammt aus dem erzgebirgischen Stollberg und absolvierte nach dem Schulabschluss in Oelsnitz eine Funkmechaniker-Ausbildung in einem Stollberger VEB. Danach war er bis 1991, unterbrochen durch die Bausoldatenzeit, beim dortigen Rundfunktechnikbetrieb Messtechniker. Als technischer Verkäufer für Unterhaltungstechnik arbeitete er bis 2002 in Oelsnitz, bevor er seine letzte Tätigkeit in Chemnitz aufnahm.

In den frühen 90er Jahren nahm er am Kirchlichen Fernunterricht teil und bekam danach die Beauftragung als Prädikant tätig zu sein. Er war Mitglied im Gesprächskreis Niederwürschnitz, wo es u.a. bei Gesprächsabenden und Rüstzeiten um Themen wie ‚Spiritualität’ und ‚Darwin’ ging.
Seit 1997 war er als Mitbegründer und zeitweise als Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Christinnen und Christen bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Sachsen vor allem mit Fragen zur Gentechnik, dem Tierschutz, Wertewandel, PID befasst.

Als Umweltbeauftragter ist Reinhold Ansprechpartner für Fragen im Zusammenhang mit Umwelt-, Natur- und Klimaschutz, Landwirtschaft und nachhaltige Entwicklung, Umwelt- und Energiemanagement. Er arbeitet eng zusammen mit Fachreferentinnen und Fachreferenten weiterer Arbeitsgebiete, u.a. im Bau- und Grundstücksdezernat, der Evangelischen Akademie Meißen und der Arbeitsstelle Eine Welt Leipzig.
Gerade im Umwelt- und Energiemanagement gingen in letzter Zeit von der Landeskirche zahlreiche Impulse im Rahmen von Informations- und Fortbildungsveranstaltungen sowie Förderprogrammen aus.

Evangelischen Zentrum Ländlicher Raum

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps