Navigation überspringen

Aktuelles

16. Oktober 2013 - LIMBACH-OBERFROHNA

Schulgottesdienst mit Impulsen für die Orientierung im Leben

Das Thema des Gottesdienstes lautet: „Wer bin ich und wenn ja wie viele?“

Bild: Blick in die volle Stadtkirche von Limbach vor dem Schulgottesdienst (Foto: Schulpädagogik Chemnitz)
Aktuell: Schließlich kamen 250 Schülerinnen und Schüler in die geschmückte Stadtkirche nach Limbach

LIMBACH-OBERFROHNA – Zum letzten Schultag vor den Herbstferien am 18. Oktober findet um 8:00 Uhr in der Stadtkirche in Limbach der 3. Limbacher  Schulgottesdienst statt. Dazu eingeladen sind nach Absprache mit der Sächsischen Bildungsagentur in Zwickau alle Schüler ab Klasse 5. Die Schulleiter entscheiden darüber, ob auch Schüler, die nicht den Religionsunterricht besuchen, am Gottesdienst teilnehmen können.

Bild: Plakat mit Motto des Schulgottesdienstes

Der Gottesdienst wird in Zusammenarbeit mit Limbacher Religionslehrern, Religionsschülern und dem Chemnitzer Bezirkskatecheten Christoph Schubert vorbereitetet, der auch die Predigt halten wird. Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst durch eine Schülerband.

Das Thema des Gottesdienstes lautet: „Wer bin ich und wenn ja wie viele?“
Es geht dabei um die vielen verschiedenen Stimmen, die sich in jedem mal mehr, mal weniger stark zu Wort melden. Auf welche Stimmen lohnt es sich zu hören und welche gilt es eher zu ignorieren? Diese Fragen sollen die Schüler über den Schulgottesdienst hinaus beschäftigen und ihnen dabei helfen lebensförderliche Entscheidungen für ihr persönliches Leben zu treffen.

„In einem Anspiel wird die Lebensreise mit einer Busfahrt verglichen, in der bei den Fahrgästen Freude, Mitleid, Stolz, Angst und Humor wachsen und schrumpfen und immer wieder andere Plätze im Bus des Lebens einnehmen“, so Christoph Schubert.

Kirchenbezirk Chemnitz

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps