Navigation überspringen

Aktuelles

4. Mai 2014 - SCHNEEBERG / BETHLEHEM

Junge Sachsen wieder in Palästina zu Besuch

People building bridges – Jugendbegegnung in Palästina aus Sachsen

Bild: Aktuell  aus Israel mit Gruppe vor dem Tor des Geländes

SCHNEEBERG / BETHLEHEM – Seit dem 29. April ist Pfarrer Frank Meinel (Schneeberg) mit 17 Jugendlichen aus der Evangelischen Oberschule Schneeberg, dem Herder-Gymnasium Schneeberg und dem Dresdner Ev. Kreuzgymnasium zu einer internationalen Jugendbegegnung in Baith Jala / Bethlehem (Palästina) zu Gast.

Die Gruppe deutscher Schüler und Studenten aus Schneeberg und Dresden besucht unter der Leitung von Pfarrer Frank Meinel das Heilige Land. Ziel dieser Fahrt ist die Begegnung zwischen Jugendlichen unterschiedlicher kultureller Herkunft. Neben den berühmten biblischen Stätten wurde unter anderem auch das Projekt „Tent of Nations“ besucht. Unter dem Motto „We refuse to be enemies“ (Wir weigern uns Feinde zu sein) leisten die Bewohner dieser Farm friedlichen Widerstand gegen die israelische Besatzung.

Diese Schule in Trägerschaft des Berliner Missionswerkes mit 1.000 Schülern (Christen und Muslime) ist für ihre hervorragende Bildungs- und Friedensarbeit mitten im Nahostkonflikt bekannt.
Mit dem Besuch soll diese Arbeit unterstützt und neben der Teilnahme am Unterricht werden biblische Stätten und palästinensische Kirchgemeinden besucht. Die Unterbringung ist bei Familien vor Ort.

Im Herbst d.J. werden palästinensische  Jugendliche aus Talitha nach Schneeberg zum Gegenbesuch kommen. Das war schon mit erfreulichen Erfahrungen in den Jahren 2011 und 2012 der Fall.
Die Besuchsreise wurde gefördert durch Mittel des Bundes, der Ev. Schulstiftung Sachsen und des Landratsamtes Erzgebirge.
Der Schneeberger Pfarrer ist Vertrauenspfarrer des Jerusalemsvereins im Berliner Missionswerk. Es unterstützt das christliche Leben in Palästina und stärkt die Friedensarbeit im Nahostkonflikt.

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps