Navigation überspringen

Aktuelles

25. September 2014

Praxistag "Umwelt- und Energiemanagement"

Klimaschutz: Modellprojekt Weinbergskirche in Dresden-Trachenberge

Bild: Grüne Kirche am früheren Weinberg in Dresden-Trachenberge
Sachsens grüne Kirche am früheren Weinberg

DRESDEN – Die Sächsische Energieagentur – SAENA GmbH lädt in Zusammenarbeit mit dem Bistum Dresden-Meißen und der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens am 27. September zu einem Praxistag in die Weinbergskirche Dresden-Trachenberge ein. Von 9:30 bis 15:30 Uhr beschäftigen sich die Teilnehmer mit dem Klimawandel, den Möglichkeiten der Energiewende sowie eigenen Beiträgen zu einer verbesserten Energiebilanz.

Nach der Begrüßung durch Pfarrer Michael Schlage, Laurentiuskirchgemeinde Dresden-Trachau, wird der Praxistag von Christian Micksch, SAENA GmbH, Ulrich Clausen, Bistum Dresden-Meißen, und Frank del Chin, sächsische Landeskirche, eröffnet.

Bild: Programm und Einladung zum Praxistag am 27. September 2014

Danach steht das aktuelle Modellprojekt Weinbergskirche in Dresden-Trachenberge auf dem Programm. Gerade erst wurde der Umbau zu einer Energie- und Kulturkirche abgeschlossen. Im Rahmen der notwendigen Sanierung ist die Gebäudehülle mit Fenstern, Wänden und Dach nach energetischen Maßstäben baulich angepasst worden. Auch die Anlagentechnik mit Heizung, Lüftung und Beleuchtung wurde nach diesen Maßstäben erneuert. Eine Abwasserwärmenutzungsanlage war in der Weinbergskirche am 12. Juni unter Teilnahme von Landesbischof Jochen Bohl und dem Sächsischen Staatsminister Frank Kupfer (Umwelt und Landwirtschaft) in Betrieb genommen worden.

Dr. Florian Reißmann vom Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Laurentiuskirchgemeinde wird die Entstehung des Projektes beleuchten und grundlegende Überlegungen zu Nutzungskonzeptionen kirchlicher Liegenschaften vorstellen. Dr. Stefan Scheffler vom beauftragten Planungsbüro TGA geht auf die innovativen technischen Details der Gesamtlösung ein.

Im Anschluss stellt Roland Pause von der Verbraucherzentrale Sachsen e.V. verschiedene Ökostromangebote vor und gibt Hinweise zur Vertragsgestaltung. Nach dem Mittagessen kann die Weinbergskirche besichtigt werden. Danach findet eine Exkursion zur Kläranlage Kaditz der Stadtentwässerung Dresden GmbH statt. Dort werden zum Abschluss des Praxistages zwei Führungen zu den Themen erneuerbare Energien und Elektromobilität angeboten.

Der Praxistag ist konfessionsoffen. Er richtet sich an Kirch- und Pfarrgemeinden sowie kirchliche Einrichtungen in Sachsen. Angesprochen sind interessierte Kirchvorsteher, Pfarrgemeinderäte, Mitarbeitende oder Gemeindemitglieder aus evangelischen und katholischen Gemeinden sowie aus Freikirchen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Der jährliche Praxistag will die Teilnehmer und Kirchgemeinden ermutigen, sich als Teil der Gesellschaft sowohl mit den drängenden Fragen des Klimawandels als auch den Möglichkeiten der Energiewende zu befassen.

Energiemanagement in Kirchgemeinden

Sächsische Energieagentur GmbH

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps