Navigation überspringen

Aktuelles

8. Januar 2015

Landesbischof Bohl und Bischof Koch unterstützen Aufruf für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit und Dialog

Gemeinsame Einladung für Sonnabend, 10. Januar, 15 Uhr vor der Frauenkirche

„Für Dresden, für Sachsen – für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit und Dialog“ – unter diesem Motto laden die Stadt Dresden und der Freistaat Sachsen am kommenden Sonnabend, dem 10. Januar, um 15:00 Uhr alle Bürgerinnen und Bürger auf den Neumarkt ein.

Wir sind zutiefst erschüttert angesichts der entsetzlichen Bluttat in Paris. Dieses furchtbare Verbrechen ist durch nichts zu rechtfertigen. In unseren Gebeten sind wir bei den Opfern und ihren Angehörigen. Die Saat des Hasses darf jetzt nicht aufgehen.

Als Christenmenschen sind wir aufgerufen „der Stadt Bestes“ zu suchen und treten dafür ein, dass gegenseitige Achtung und Barmherzigkeit das Zusammenleben bestimmen. Darum wollen wir uns am Gespräch beteiligen über die Ängste und Sorgen nicht weniger Menschen in Bezug auf die Einwanderungs- und Asylpolitik. Auch dazu soll die Veranstaltung Anstöße und Möglichkeiten geben.

Aus diesem Grund bitten wir die Glieder unserer Gemeinden in Dresden und darüber hinaus, am kommenden Sonnabend dem Aufruf von Ministerpräsident Tillich und Oberbürgermeisterin Orosz zu folgen. Wir wollen mit unserer Teilnahme ein Zeichen setzen, dass in Dresden und Sachsen für Fremdenfeindlichkeit und Rassismus kein Platz ist.

Landesbischof Jochen Bohl - Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, Bischof Dr. Heiner Koch - Bistum Dresden-Meißen

Gemeinsame Erklärung
(PDF-Dokument)

Weitere Informationen /Aktivitäten der Landeskirche aus aktuellem Anlass:

 

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps