Navigation überspringen

Aktuelles

5. November 2015

Mango, Chili und Tomaten

Adventsaktion für das Olugamangalam-Gartenprojekt in Tamil Nadu

Bild: Plakatmotiv der nächsten Adventsaktion für ein Schulprojekt in Südostindien

DRESDEN | LEIPZIG - Am Martinstag, dem 11. November 2015, startet die Adventsaktion „Mango, Chili und Tomaten“ für das Olugamangalam-Gartenprojekt in Tamil Nadu (Indien). Für die sächsische Landeskirche ist es die sechste Initiative zugunsten eines Projekts in einer der Partnerkirchen des Leipziger Missionswerkes (LMW). Auch die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland beteiligt sich wieder daran.

Die offizielle Eröffnung findet im Rahmen des Martinsfestes in der St. Nicolai-Kirche im ostsächsischen Pulsnitz (Kirchplatz 1) statt. Beginn ist 16:30 Uhr. Vorbehaltlich der Visaerteilung werden in Pulsnitz der Vorsitzende des Exekutivkomitees der Tamilischen Evangelisch-Lutherischen Kirche (TELC), Dr. E. D. Charles, und der Verantwortliche für Kirchengrundstücke, Pfarrer C. Sam Jebaraj Stephenson, dabei sein.

Bis zum 6. Januar 2016 (Epiphanias) sind Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen, insbesondere evangelische Kindertagesstätten, aufgerufen, sich mit kreativen Ideen an der Aktion zu beteiligen und mit ihren Spenden den Wiederaufbau eines Nutz- und Lehrgartens in Tamil Nadu im Südosten Indiens zu unterstützen.

Bild: Kinder ernten Gemüse im Garten (Foto: Lisa Jäger)
Gemüseernte im Garten (Foto: Lisa Jäger)

Die Schirmherrschaft für das Projekt haben die beiden Bischöfe Dr. Carsten Rentzing und Ilse Junkermann übernommen.
Der etwa sechs Hektar große Olugamangalam-Garten ist Kircheneigentum. Er befindet sich in einer Region, in der bereits seit über dreihundert Jahren christliche Mission in der Gemeinde-, Sozial- und Bildungsarbeit verwirklicht wird. 2004 war das Gebiet von der Tsunami-Katastrophe betroffen. So brauchte der Boden mehrere Jahre, um sich zu erholen und wieder als Gartengelände zur Verfügung stehen zu können. Nun ist es an der Zeit, wieder neu auszusäen und anzupflanzen.

Für die Urbarmachung und Bepflanzung des Gartens ist eine Summe von 45.000 Euro veranschlagt. Die indische Partnerkirche stellt das Know-How zur Verfügung und ist für die fachgerechte Umsetzung des Projektes vor Ort verantwortlich. Die Erträge des Gartens werden kirchlichen Bildungseinrichtungen zugutekommen und die Mahlzeiten der Kinder und Jugendlichen ergänzen und aufwerten. Die Nachhaltigkeit des Projektes wird durch die weiterführende Bearbeitung des Geländes durch das Kirchliche College Porayar gewährleistet, das auch über die Zeit der Anschubfinanzierung hinaus, den Garten pflegen und bearbeiten wird.

Bild: Baumpflanzung im Ev. Kreuzgymnasium Dresden
Schüler des Ev. Kreuzgymnasiums Dresden zeigten sich solidarisch mit dem Schul- und Lehrgartenprojekt in Indien und sie pflanzten den seltenen ‚Holzapfelbaum‘ auf dem Dresdner Schulgelände. Gesponsert wurde der Baum von ‚wilderness international‘, Dresden

Die Bitte um finanzielle Unterstützung ist allerdings nur ein Aspekt der Adventsaktion. Mindestens genauso wichtig ist, dass sich die Gemeinden und andere kirchliche Einrichtungen mit der Lebenssituation in der Partnerkirche beschäftigen. Vor allem evangelische Kindertagesstätten, Horte und Grundschulen sind eingeladen, die Materialien der Adventsaktion als Grundlage für das globale Lernen zu nutzen und sich am Beispiel der bestehenden Kirchenpartnerschaften mit Ländern des Südens zu beschäftigen. In Kooperation mit den entsprechenden Fachstellen der beiden Landeskirchen sind pädagogische Bausteine von Andachten, Liedern, Spielen über Geschichten und Bastelideen bis hin zu Rezepten in einem Materialheft zusammengetragen worden. Die Materialien sind auf der Internetseite des Missionswerkes sowie unter www.mango-chili-und-tomaten.de erhältlich.

Die Tamilische Evangelisch-Lutherische Kirche (TELC) ist eine von drei Partnerkirchen des Leipziger Missionswerkes. Seit 1840 ist das LMW dort tätig. Die Arbeit wurzelt in der Dänisch-Halleschen Mission, die mit Bartholomäus Ziegenbalg und Heinrich Plütschau 1706 begann. Seit 1919 ist die Tamilische Evangelisch-Lutherische Kirche (TELC) selbstständig. Sie ist regional begrenzt auf den Bundesstaat Tamil Nadu und hat etwa 110.000 Mitglieder, die zu 60 Prozent kastenlose Dalits sind.

Spendenkonto
Ev.-Luth. Missionswerk Leipzig
LKG Sachsen, Bank für Kirche und Diakonie
IBAN: DE37 3506 0190 1608 7000 10
BIC: GENODED1DKD
Aktionsnummer: 332 000 65, Adventsaktion 2015

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps