Navigation überspringen

Aktuelles

2. September 2016 - LEIPZIG

Leipziger Diakonissenhaus feiert 125-jähriges Gründungsjubiläum

Ausstellung zur 125-jährigen Geschichte des Leipziger Diakonissenhauses

Bild: Plakat zum Jubiläumsjahr

LEIPZIG - Anlässlich des 125-jährigen Gründungsjubiläums des Evangelisch-Lutherischen Diakonissenhauses Leipzig wird am Sonnabend, 3. September, groß gefeiert. Alle interessierten Leipziger sowie Mitarbeiter und Ehemalige sind zu einem Tag der Begegnung und der offenen Tür eingeladen. Die Veranstaltung findet von 13:45 bis ca. 21:00 Uhr auf dem Krankenhausgelände im Stadtteil Lindenau (Georg-Schwarz-Straße) statt.

Ein abwechslungsreiches Programm wartet auf die Besucher: Los geht es mit einem Sektempfang und einer feierlichen Eröffnung, zu der sich auch Leipzigs Superintendent Martin Henker zu Wort melden wird. Im weiteren Verlauf können sich die Besucher in Krankenhausführungen, leicht verständlichen medizinischen Vorträgen und an verschiedenen Ständen über Gesundheitsthemen informieren.

Besonders praktisch wird es am Aktionsstand Notfallmedizin zugehen: Mitarbeiter aus der Notaufnahme und von der Intensivstation des Diakonissenkrankenhauses geben Einblicke in ihren Arbeitsalltag und bieten jedem Interessierten die Möglichkeit, die Basiskenntnisse in Erster Hilfe aufzufrischen. Dazu stehen Reanimationspuppen zur Verfügung, an denen Wiederbelebungsmaßnahmen geübt werden können. Darüber hinaus sind auch Kollegen des Deutschen Roten Kreuzes mit einem Rettungswagen vor Ort, der besichtigt werden kann.

Bild: Leipziger Diakonissenkrankenhaus
Diakonissenkrankenhaus Alt- und Neubau

Höhepunkt des Tages: Im Blauen Saal des Diakonissenmutterhauses wird erstmals eine Jubiläumsausstellung zur 125-jährigen Geschichte des Leipziger Diakonissenhauses der Öffentlichkeit präsentiert. Es ist die bislang ausführlichste Aufarbeitung dieser Art, für die eine Vielzahl von historischen Quellen aus Archivbeständen gesichtet und ausgewertet wurde. Die Ausstellung präsentiert die wichtigsten Aspekte in der Entwicklung und im Selbstverständnis des Diakonissen-hauses – von der Gründung im Jahre 1891 über die Kriegs-, Nachkriegs- und Wendezeiten bis hin zum Berufsbild und zur Lebensweise der Schwesternschaft. (Weitere Besichtigungsmöglichkeiten für Interessierte: vom 5. bis 9. September, jeweils von 12:30 bis 15:00 Uhr im Blauen Saal des Diakonissenhauses.)

Das kulturelle Rahmenprogramm des Tages bestreiten eine Laien-Theatergruppe aus dem Diakonissenkrankenhaus sowie die österreichische Klezmer-Gruppe „Kohelet3“. Auf die kleinen Gäste warten abwechslungsreiche Kinderangebote mit Teddyklinik. Für das leibliche Wohl bis zum Abend wird gesorgt.

„Dieser besondere Tag bietet einen guten Anlass, um gemeinsam auf eine große Tradition zurückzublicken – doch er möchte zugleich auch die lebendige Gegenwart unseres Gesundheitsstandorts mit seiner diakonischen Prägung spürbar machen“, erläutert Dr. Michael Kühne als Rektor des Diakonissenhauses Leipzig.
Der Tag der Begegnung und der offenen Tür wird moderiert von Maxi Konang, der evangelischen Kirchenredakteurin von Radio Leipzig und Hitradio RTL.

Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps