Navigation überspringen

Aktuelles

14. Oktober 2016 - BÖHLEN | MARKKLEEBERG

Festjahr zu zwei 300. Kirchweihjubiläen südlich von Leipzig

Die Kirchen nördlich und südlich der heutigen A38 vom selben Architekten erbaut

Bild: Faltblatt zu den Veranstaltungen im Festjahr

Das Motto des beginnenden Festjahres lautet „Von Schatz zu Schatz“ zu den 300-jährigen Kirchenjubiläen der Katharinenkirche Großdeuben im Oktober 2016 und der Martin-Luther-Kirche in Markkleeberg-West im November 2017. In jedem Monat wird eine entsprechende 300er Veranstaltung präsentiert. Beide Kirchen sind vom gleichen Architekten David Schatz entworfen worden.

An diesem Sonntag erklingt im Gottesdienst in der 1716 erbauten barocken Saalkirche von Großdeuben festliche Musik aus den letzten 300 Jahren. Beginnend mit dem Präludium von Johann Pachelbel bis zu „Suchet der Stadt Bestes“ von Dietrich Barth, dem letzten Kantor in Großdeuben.  Mitwirkende sind Solisten, Kantor Frank Zimpel sowie die Kantorei mit Orchesterbegleitung. Die Predigt hält Pfarrerin Christiane Thiel, die von 1997 bis 2001 Pfarrerin der Kirchgemeinde Großstädteln-Großdeuben war.

Im Anschluss an den Gottesdienst wird zu einem historischen Imbiss eingeladen, bevor dann 17:00 Uhr aus den „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi „Der Herbst“ für Violine solo (Andreas Hartmann) und Streichquintett erklingt.
17:30 Uhr stellt Landesdenkmalpfleger Dr. Alberto Schwarz in einem Vortrag den Baumeister der Katharinenkirche Großdeuben und der Martin-Luther-Kirche Markkleeberg-West, David Schatz, vor.

Kirchweihjubiläen und Festjahr in Großdeuben und Markkleeberg

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps