Navigation überspringen

Aktuelles

27. Oktober 2016 - DRESDEN

Kirchweihfest und Frauenkirchen-Festtage

Frauenkirchen-Festtage bringen Unterstützer der Frauenkirche zusammen

Bild: Kuppel der Frauenkirche mit Kirchenfahne

DRESDEN - Am Sonntag vor dem Reformationstag feiert die Frauenkirche Kirchweihfest und erinnert damit an die Weihe am 30. Oktober 2005. Gottesdienstlich und musikalisch wird dieser Tag besonders ausgestaltet, zudem lädt die Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden e.V. zu den Frauenkirchen-Festtagen ein.

„Über zwei Jahrzehnte ist die Dresdner Frauenkirche zu einem wahren Identifikationsort für Menschen aus Dresden und aller Welt geworden. Erst wuchs sie elf Jahre im Herzen der Stadt und ist nunmehr seit elf weiteren Jahren mit Leben erfüllt. Ihr Ruf nach Frieden ist aktueller denn je. Er erreicht tagtäglich tausende Menschen von nah und fern und macht sie zu Botschaftern eines versöhnten Miteinanders – so wie es sich die Gestalter und Unterstützer des Wiederaufbaus einst erhofften“, erklärt Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt aus Anlass des 11. Kirchweihfestes, das die Kirche jeweils am letzten Oktoberwochenende feiert.

Gottesdienste und Musik zum Fest

In einem festlichen Gottesdienst am Morgen des Kirchweihsonntags wird an den Weihetag 2005 erinnert. Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt predigt. Unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert erklingen Auszüge aus Jan Dismas Zelenkas »Missa Omnium Sanctorum«. Die Orgel spielt Frauenkirchenorganist Samuel Kummer. Der Abendgottesdienst um 18:00 Uhr wird traditionell ökumenisch gefeiert. Hier predigt Superintendent Christian Behr vom Kirchenbezirk Dresden-Mitte.

Bereits am Vorabend gestalten die Solisten gemeinsam mit dem Chor der Frauenkirche und der Jenaer Philharmonie ein Konzerthighlight. Unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert bringen sie Felix Mendelssohn Bartholdys Oratorium »Paulus« zur Aufführung.

Auch der Kirchweihsonntag erfährt mit der Gesamtaufführung von Zelenkas ausdrucksstarker Allerheiligenmesse eine festliche musikalische Gestaltung. Für beide Angebote sind Karten im Vorverkauf und an der Tageskasse erhältlich.

Frauenkirchen-Festtage bringen Unterstützer der Frauenkirche zusammen

Parallel lädt die die Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden e.V. vom 27. bis 30. Oktober zu den Frauenkirchen-Festtagen 2016 mit einem vielfältigen Programm ein. Den Auftakt der Festtage bildet der Eröffnungsvortrag »Spuren des Barocks auf Dresdner Friedhöfen« mit Dr. Sigrid-Schulz Beer aus Dresden am 27. Oktober in der Unterkirche der Frauenkirche.

Am Sonnabend, 29. Oktober, findet im Haus der Kirche – Dreikönigskirche die 13. Ordentliche Mitgliederversammlung statt. Dazu haben sich mehr als 200 in- und ausländische Teilnehmer angemeldet. Den öffentlichen Festvortrag (Beginn: 14:30 Uhr) wird Altbischof Jochen Bohl, Radebeul, zum Thema »500 Jahre Reformation – was wir feiern« halten.

Dem bürgerschaftlichen Engagement fühlen sich auch Vereine und Initiativen, mit denen die Fördergesellschaft verbunden ist, verpflichtet, so u.a. der Initiativkreis Barfüßerkirche Erfurt e.V., der die Möglichkeit zur Präsentation und zum Erfahrungsaustausch mit den Mitgliedern der Fördergesellschaft nutzt. Thematische Führungen laden die Vereinsmitglieder u.a. »Rund um den Dresdner Neumarkt« ein, Neuentstandenes in diesem Gebiet zu entdecken.

Frauenkirche Dresden

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps