Navigation überspringen

Aktuelles

29. Dezember 2016 - ZWICKAU

Zwickauer Neujahrskonzert zum Reformationsjubiläum

ZWICKAU - Zwickau widmet sein traditionelles Neujahrskonzert im Robert-Schumann-Haus in diesem Jahr dem Reformationsjubiläum. Unter dem Titel "Nun treiben wir den Babst heraus" wird populäre Gesangsmusik aus der Zeit nach dem Thesenanschlag Martin Luthers (1483-1546) zu hören sein, wie die Stadt mitteilte. Damals wurden oftmals bekannte Volksstücke zu Spottliedern auf den Papst umgetextet. Gestaltet wird die Veranstaltung durch den Schumann-Haus-Leiter Thomas Synofzik, den Tenor Andreas Fischer und den Flötisten Dominik Schneider.

Zwickau war die zweite Stadt nach dem heute sachsen-anhaltischen Wittenberg, in der sich nach dem Thesenanschlag Luthers im Jahr 1517 die Reformation durchsetzte. So wurde etwa schon 1525 in allen Gottesdiensten Deutsch gesprochen. Zum 500. Reformationsjubiläum im kommenden Jahr sind zahlreiche Veranstaltungen in der Stadt geplant.

Ein Höhepunkt ist dabei die Sonderausstellung "Erneuerung & Eigensinn" in den Kunstsammlungen Zwickau. Dort werden ab dem 18. Februar bedeutende Archivalien, Kunstwerke und Dokumente aus den Zwickauer Museen zusammengeführt. Sie sollen umfassend über diesen bedeutenden Abschnitt der Zwickauer Stadtgeschichte informieren.(©epd 28.12.2016)

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps