Navigation überspringen

Aktuelles

1. Januar 2017 - MITTELDEUTSCHLAND

„Aktion Dreikönigstag“ – Unterwegs für Kinder in Indien

Das Leipziger Missionswerk sammelt Spenden aus der „Aktion Dreikönigstag“

Bild: Kerzenständer mit Kamel, den Königen und einer Palme mit Stern

MITTELDEUTSCHLAND - Im Januar 2017 sind viele Kinder in Deutschland wieder unterwegs, um mit ihren Liedern Menschen zu erfreuen und gleichzeitig für ein wichtiges Projekt in der Einen Welt zu sammeln. Die 29. „Aktion Dreikönigstag“ in Sachsen und der Ev. Kirche in Mitteldeutschland möchte wieder Kinder in Indien unterstützen. Begleitet wird die Aktion durch das Leipziger Missionswerk.

Im letzten Jahr wurden für die „Aktion Dreikönigstag“ 4.911,60 Euro für Schulkinder in Indien gespendet, um neue Küchen für die Schulspeisung zu bauen. Bei der Einweihung der Küchen in diesem Jahr war die große Freude zu spüren, dass die staatlichen Auflagen erfüllt werden konnten und der Schulbetrieb mit der Verpflegung der Kinder weitergehen wird. Für viele Kinder ist dies die einzige Möglichkeit am Tag, eine warme Mahlzeit zu bekommen.

Bild: Sänger im Altenheim (Foto: Rainer Oettel)

Wenn die Kurrenden und kirchgemeindliche Kindersingegruppen 2017, ähnlich wie die derzeitigen Sternsinger, vor den Häusern ihre Stimmen erschallen lassen, dann tun sie es zum Lob Gottes und für die Menschen ihrer Heimatstadt oder ihres Heimatdorfes.

In diesem Jahr wird für die Kindertagesstätte der Tamilischen Evangelisch-Lutherischen Kirche (TELC) in Pandur im Nordosten des indischen Bundesstaates Tamil Nadu gesammelt. Dort werden täglich 24 Kinder betreut. Engagierte Mitarbeiterinnen sorgen sich um das leibliche Wohl und machen Beschäftigungsangebote. Dadurch fällt den Kindern dann später der Übergang in die Grundschule leichter und sie erhalten so die Chance für eine ausreichende schulische Bildung.

Mit Pandur ist das Leipziger Missionswerk seit über hundert Jahren verbunden. Missionar Johannis Kabis, der um 1890 in Pandur wirkte, ist dort noch heute in dankbarer Erinnerung. Ebenso Schwester Lydia Ruhnke, die 32 Jahre dort wirkte und im Juli dieses Jahres verstorben ist. Aktuell arbeiten Freiwillige aus Leipzig und Hermannsburg in diesem Projekt und unterstützen diese Arbeit ganz praktisch.

Spendenkonto bei der LKG Sachsen, Bank für Kirche und Diakonie eG mit der BIC: GENODED1DKD und IBAN: DE37 3506 0190 1608 7000 10. Bitte geben Sie außerdem folgende Aktionsnummer an: 302 001 66.

Leipziger Missionswerk

Sternsingertradition der Römisch-katholischen Kirche

Die über die Grenzen hinaus bekanntere Initiative ist die Sternsingeraktion der katholischen Gemeinden. Verkleidet als die Heiligen Drei Könige verkünden die Sternsinger den Menschen singend und mit kurzen Versen die Frohe Botschaft von der Geburt Jesu und segnen die Häuser und Wohnungen. Dabei schreiben sie mit Kreide "20+C+M+B+17" (für "Christus mansionem benedicat" – "Christus segne dieses Haus", mit Jahreszahl) an die Haustüren. Zugleich sammeln sie Spenden für Kinder in Not. In diesem Jahr ist Kenia Partnerland. An dieser populären Aktion beteiligen sich auch evangelische Kurrenden, wie beispielsweise in Leipzig und Löbau.

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps