Navigation überspringen

Aktuelles

9. Januar 2017

Zahlreiche Veranstaltungen zur Allianzgebetswoche in Sachsen

Motto der Woche „Einzigartig“


SACHSEN – Noch bis zum 15. Januar finden in Sachsen zahlreiche Veranstaltungen im Rahmen der Internationalen Allianzgebetswoche statt.

Die Gebetswoche befasst sich in diesem Jahr mit einem reformatorischen Thema. Im Mittelpunkt steht Martin Luthers vierfaches 'Allein' (Christus allein, die Bibel allein, die Gnade allein, der Glaube allein). Unter dem Motto „Einzigartig“ wird über die biblisch-theologischen Kernpunkte gesprochen. Örtliche Allianzgruppen in Deutschland organisieren und gestalten Gebetsveranstaltungen, offene Treffen und mitunter auch neue kreative Gebetsformen.

In Sachsen finden die Veranstaltungen wechselnd in Pfarr- und Gemeindehäusern der Kirchgemeinden, Räumen der Landeskirchlichen Gemeinschaft, der Ev.-methodistischen Gemeinden und anderer Freikirchen statt. So laden die Veranstalter im Raum Leipzig beispielsweise mit einem Friedensgebet zur Eröffnung der Allianzgebetswoche in die Nikolaikirche am heutigen Montag ein. Geplant sind auch Leipziger Treffen in der Freien evangelischen Gemeinde (Roßplatz 8/9) mit Gebärdensprachübersetzung sowie ein Gebetsabend für Studierende. Der Abschlussgottesdienst in Leipzig findet am 15. Januar um 17:00 Uhr im Pavillon der Hoffnung (Puschstraße 9, Messehalle 14) statt. Das Thema ist „Christus allein – die Hoffnung für die Welt“. Zum Abschlussgottesdienst der Allianzgebetswoche in Dresden wird Landesbischof Dr. Carsten Rentzing am 15. Januar um 17:00 Uhr in der Dresdner Dreikönigskirche predigen. Auch Chemnitz und Freital sowie Aue und Ehrenfriedersdorf beteiligen sich an der Allianzgebetswoche.

Die Evangelische Allianz als interkonfessionelle Bewegung gründete sich bereits 1846 in London. Ihre Mitglieder verbindet das gemeinsame Anliegen, die Gemeinschaft über konfessionelle Gruppenzugehörigkeiten hinaus zu pflegen, gemeinsam zu beten, Jesus zu bezeugen und das Leben in der Nachfolge Jesu am Wort der Bibel auszurichten. Dieser pietistische Ansatz soll der Bekräftigung dienen, dass ein Leben in der Nachfolge Jesu auch Spuren im eigenen Leben hinterlässt. Deshalb ergeben sich an den Themenabenden häufig aktuelle Bezüge zu gesellschaftlichen Entwicklungen und persönlichen Fragestellungen.

Allianzgebetswoche

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps