Navigation überspringen

Aktuelles

21. Juli 2017 - SCHNEEBERG

521. Bergstreittag in Schneeberg

Großes Programm vom 21. bis 23. Juli um den diesjährigen Bergstreittag

Bild: Holzfiguren Bergmannsheilige in Reihe: Daniel, St. Anna, St. Wolfgang, St. Barbara, St. Christophorus
Bergmannsheilige in Reihe: Daniel, St. Anna, St. Wolfgang, St. Barbara, St. Christophorus

SCHNEEBERG – In diesem Jahr begeht die Stadt Schneeberg den 521. Bergstreittag. Traditionell findet dieser am 22. Juli, dem Namenstag „Maria Magdalenas“, statt. Gemeinsam mit der Kirchgemeinde St. Wolfgang und vielen Gästen pflegt die Stadt an diesem Tag diese besondere alte und tief verwurzelte bergmännische Tradition, die ihren Ursprung in erfolgreichen Lohnkämpfen der erzgebirgischen Bergleute in den Jahren 1496 und 1498 hat.

Die große Bergparade durch die Stadt zur St. Wolfgangskirche, der Berggottesdienst und das sich anschließende Bergzeremoniell mit dem Abschlusskonzert sind die traditionellen Höhepunkte des Bergstreittages.
Die Besucher können sich schon ab Freitagvormittag aus einer Vielzahl von interessanten Veranstaltungen ihr persönliches Tagesprogramm zusammenstellen.
Eröffnet wird das Festwochenendes durch den Bürgermeister und der Kurfürstin Anna von Sachsen am Freitag um 19:00 Uhr.

Bild: Bergmannskapelle in der St. Wolfgangskirche

An diesem Tag laden das Museum für bergmännische Volkskunst, das Technische Museum „Siebenschlehener Pochwerk zum Besuch ein. Ebenso werden Führungen und Turmbesteigungen in der St. Wolfgangskirche angeboten.
Dieses Angebot im „Bergmannsdom“ setzt sich am Sonnabend fort und es werden zudem Erläuterungen zum berühmten Lucas-Cranach-Flügelaltar gegeben. Die musikalische Umrahmung übernimmt der Posaunenchor aus Celle.

Am Samstagnachmittag beginnt das traditionelle Bergmännisches Programm mit dem Bergmannsblasorchester Kurbad Schlema e.V. auf dem Markt. Um 18:15 Uhr beginnt der Abmarsch der Bergparade in Schneeberg-Neustädtel (Marienstraße) in Richtung St. Wolfgang, wo um 19:00 Uhr der Berggottesdienst beginnt. Das anschließende Bergzeremoniell findet um 20:30 Uhr auf dem Markt vor dem Schneeberger Rathaus statt, dem sich das Abschlusskonzert, gestaltet von den Bergkapellen und den Posaunenbläsern der am Berggottesdienst teilnehmenden Posaunenchöre, anschließt.

Nach weiteren Kirchenführungen am Sonntag, 23. Juli, in der St. Wolfgangskirche beginnt um 16:30 Uhr ein Predigtgottesdienst unter dem Motto LUTHER UND DAS BILD mit Bezug auf das Wirken Martin Luthers sowie auf den Cranach-Altar in der Wolfgangskirche. Die „Lutherpredigt“, die zwei Teile hat, hält Pfarrer Frank Meinel zusammen mit dem Philosophen Rainer Maria E. Jacobi aus Aue.

Programm zum Festwochenende

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps