Navigation überspringen

Aktuelles

9. September 2017 - LEIPZIG

Kirchen im Leipziger Südwesten laden ein

Dieser Sonntag wird zugleich als „Deutscher Orgeltag“ begangen

Bild: Fensterrose Kirche Leipzig-Plagwitz als Motiv der Spendenkarte (Foto: KG web)
Fensterrose der Kirche Leipzig-Plagwitz als Motiv für die Spendenkarte

LEIPZIG - Zum ‚Tag des offenen Denkmals‘ am 10. September öffnen in Sachsen auch wieder zahlreiche Kirchen ihre Türen und es werden Führungen, Turmbesteigungen und Kirchencafés angeboten. Insbesondere im Leipziger Südwesten beteiligen sich Kirchgemeinden am Denkmaltag, der dieses Jahr unter dem Motto „Macht und Pracht“ steht.

So können sich Interessierte über die Bauarbeiten an der Heilandskirche Plagwitz, (Weißenfelser Str. 16) informieren und die Ergebnisse des Wettbewerbes zur Neugestaltung des Erdgeschosses der Kirche in Augenschein nehmen. Die Kirche ist von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet und 10:00, 12:00, 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr werden Führungen durch alle Räume und - soweit es die Bauarbeiten zulassen - durch die Baustelle angeboten. 11:00 Uhr wird zum Gottesdienst eingeladen. Ab 14:00 Uhr können Besucher bei Kaffee und Kuchen mit Vertretern der Kirchgemeinde ins Gespräch kommen.

Um 15:00 Uhr erklingt in der Taborkirche Kleinzschocher (Windorfer Str. 49) Musik unter dem Motto „Zwischen Luther und Calvin“. Es singen und  musizieren Inga Jäger (Alt) und der Posaunenchor. An der Orgel ist Andreas Mitschke zu hören.

Auf eine Zeitreise können sich Besucher in der Apostelkirche Großzschocher (Dieskau-/Huttenstraße) begeben. 16:00 Uhr steht hier die Präsentation und Bildershow „800 Jahre Großzschocher: Eine Zeitreise – Geschichte und Geschichten unseres Ortes“ auf dem Programm. Bereits ab 12:30 Uhr werden Kirchen- und Turmführungen angeboten. 15:00 Uhr erklingt eine kleine Orgelmusik mit Organistin Barbara Kroll-Hiecke.

„Orgel gehört und gesehen“ heißt es um 17:00 Uhr in der Bethanienkirche Schleußig (Stieglitzstr. 42). Kantor Stephan Paul Audersch möchte im Konzert die Vielfalt der Orgelmusik nahebringen und erläutert: „Ein interessantes Gebiet dabei ist die Bearbeitung. Wenn das berühmte Air für Streichorchester von J.S. Bach in sanften Tönen erklingt oder der Pilgerchor aus R. Wagners Tannenhäuser ins Musiktheater führt, eröffnen sich neue Hörwelten auf der Orgel.“  Neben Orgelbearbeitungen zu Kompositionen von J.S. Bach, G. Torelli und R. Wagner sind Originalwerke und Variationen verschiedener Komponisten zu hören.  Im Anschluss an das Konzert gibt es die Möglichkeit zur Orgelvorführung.

Da dieser Sonntag zugleich als „Deutscher Orgeltag“ begangen wird, gibt es auch Anlässe wie Musik und Führung, um die Königin der Instrumente näher kennen zu lernen. So lädt südlich von Leipzig die Kreuzkirche (Dorfstr. 44) in Störmthal um 10:00 Uhr zum Orgelgottesdienst mit Annette Herr an der Orgel. Um 11:30 Uhr heißt es „Barocke Pracht – gestern und morgen“ mit Vortrag und Orgelführung.

Weitere Orte im Internet-Veranstaltungskalender

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps