Navigation überspringen

Aktuelles

ProChrist-Gebetsaktion „Dein Wunsch an Gott“

Vorkampagne für ProChrist 2013 aus der Stuttgarter Porsche Arena

Bild: Slogan auf iphone als Hinweis auf Gebetsaktion im Internet (Foto: „ProChrist“)

Das hat es in der Form und Größe so noch nicht gegeben: Rund 2.500 Christen wollen für geschätzte 100.000 Anliegen anderer Menschen beten. Und etwa 150 Mio. Menschen werden die Gebetsaktion „Dein Wunsch an Gott.“ im Internet wahrnehmen. Damit zumindest rechnet der Verein ProChrist e.V. aus Kassel, der jetzt mit dem Projekt an die Öffentlichkeit geht und in einem ersten Schritt 2.500 Menschen finden möchte, die bereit sind, für die Anliegen anderer, ihnen völlig fremder Menschen zu beten.

„In den vergangenen Jahren haben wir mit unseren öffentlichen Aktionen viele Erfahrungen gesammelt. Daher wissen wir: Viele Menschen sind froh, wenn ihnen jemand anbietet, für sie zu beten. Von sich aus um ein solches Gebet zu bitten oder gar selbst zu beten – das trauen sich viele Menschen jedoch nicht zu. Deshalb machen wir ihnen das Angebot: Sag uns deinen Wunsch an Gott und Christen beten stellvertretend dafür“, erklärt Michael Klitzke, Geschäftsführer von ProChrist, die Gebetsaktion.

Sie wird vom 1. Dezember 2012 bis zum 10. März 2013 im Internet zu finden sein. Dann nämlich schaltet ProChrist auf den Startseiten großer E-Mail-Dienstleister und auf den Seiten anderer Partner Werbebanner, die dazu anregen, den eigenen „Wunsch an Gott“ zu formulieren. Beim Klick auf das Banner kann der Online-Nutzer sein Gebetsanliegen äußern, seinen Vornamen eingeben und einen Beter aus seiner Region auswählen. „Das Anliegen verschwindet nicht anonym im Netz. Der Online-Nutzer erfährt vielmehr, dass da jemand für ihn ganz persönlich betet“, sagt Michael Klitzke.

Und ebenso direkt wie die Anfrage fällt auch die Antwort aus: Nachdem der Wunsch an Gott formuliert ist, erhält der Bittende einen Link zu einer Seite, auf der er eine individuelle Reaktion zu seinem Gebetsanliegen erhält.

Anonymität und Datenschutz bleiben gewährleistet

Der Mensch, der sein Gebetsanliegen äußert, muss keine Sorge um seine Anonymität haben: Weder der Name noch andere Daten müssen preisgeben werden. Michael Klitzke: „Wir wollen keine Daten sammeln, sondern das tun, was aus unserer Sicht wichtig ist: Mit Gott über die Anliegen der Menschen ins Gespräch kommen. Und wir möchten den Menschen in sehr praktischer Art und Weise einen zentralen Inhalt des christlichen Glaubens vermitteln: Gott hat ein Ohr für jeden uns.“

„Dein Wunsch an Gott.“ ist die Vorkampagne für ProChrist 2013, der Gottesdienstreihe mit Impulsen von Pfarrer Ulrich Parzany, die vom 3. bis 10. März 2013 in der Stuttgarter Porsche Arena stattfindet. Von dort wird sie per Satellit und über das Internet an mehrere hundert Veranstaltungsorte in Deutschland und Europa ausgestrahlt.
Weitere Informationen zu der Aktion gibt es auf www.gebetsaktion.prochrist.org bzw. http://www.zweifeln-und-staunen.de/ .

 

ProChrist e.V. ...

... ist eine überkonfessionelle Initiative von Christen unterschiedlicher Kirchen. ProChrist fördert den christlichen Glauben in Deutschland und Europa. Der Verein hat seinen Sitz in Kassel und wird nahezu ausschließlich von Spenden getragen. Mit unterschiedlichen Aktionen und Dienstleistungen unterstützt der Verein Gemeinden dabei, Menschen mit dem christlichen Glauben bekannt zu machen und mit und über Gott ins Gespräch zu kommen.

Alle zwei bis drei Jahre steht ein mehrtägiger Gottesdienst im Mittelpunkt der Vereinsaktivitäten. Dieser wird per Satellit in weit über 1.000 Gemeinden in Europa übertragen. 2009 kam die zentrale ProChrist-Veranstaltung vom 29. März bis 5. April 2009 aus der Chemnitz Arena. Nach 1993 (Essen), 1995 (Leipzig), 1997 (Nürnberg), 2000 (Bremen), 2003 (Essen) und 2006 (München) war es bereits die siebte Veranstaltung dieser Art und erreichte an über 1.300 Orten in 18 europäischen Ländern über 1,1 Millionen Menschen. Im Kern des Übertragungsprogramms aus Wortbeiträgen, Musik und Interviews zu zentralen Themen des Lebens und des Glaubens steht eine einladende Predigt von Pfarrer Ulrich Parzany. Der evangelische Pfarrer ist Leiter von ProChrist und war bis 2006 Generalsekretär des CVJM-Gesamtverbandes in Deutschland. (Kassel – 23. 3.2012)

ProChrist

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps