Navigation überspringen

Aktuelles

II. Forum Sächsischer Jugendpolitik

„Was ihr einem von meinen geringsten Brüdern getan habt …“

Bild: Banner "Courage - Toleranz - Einmischen"

Zum zweiten Forum Sächsischer Jugendpolitik hatte die Evangelische Jugend Sachsen am 15. August nach Dresden eingeladen. Landesbischof Dr. Carsten Rentzing wird vor Vertreterinnen und Vertreter der Jugendarbeit das Eingangsreferat  zum Thema „Politische Relevanz des christlichen Glaubens heute“ halten. Beginn ist 10:00 Uhr im Haus an der Kreuzkirche 6.

Vertreter und Vertreterinnen aus der Politik werden u.a. zu Demokratiemüdigkeit, zunehmender Gewaltbereitschaft und Flucht und Asyl mit den Teilnehmenden diskutieren. Erwartet werden Martin Dulig (SPD), Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr; Barbara Klepsch (CDU), Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz; Rico Gebhardt (Die Linke), Fraktionsvorsitzender im Sächsischen Landtag; Volkmar Zschocke (Bündnis 90 Die Grünen), MdL und Stefan Seifert, Vorsitzender des Landesjugendkonvents der Evangelischen Jugend in Sachsen.

Bild: Haus an der Kreuzkirche rechts vom Kirchenportal

Das Forum lädt ein, über aktuelle gesellschaftliche Fragen und Themen ins Gespräch zu kommen. Nach Ansicht der Organisatoren brauche es für die Entwicklung einer eigenständigen Jugendpolitik ein deutlicheres jugendpolitisches Auftreten und Agieren der Ehrenamtlichen und Hauptberuflichen in der Jugend(verbands)arbeit. „Wie sollte ein Jugendarbeiter oder eine Sozialarbeiterin das Verhältnis von Toleranz und Einmischung mit seiner Zielgruppe gestalten?“, heißt es in der Einladung.

Ziel ist es, dass gesellschaftliche Engagement im lokalen Bereich zu stärken und gelungene Beispiele zur Ermutigung aufzugreifen. So soll es nach kurzen Impuls-Statements der Gäste Tischgespräche zu Themen wie Demokratiemüdigkeit, zunehmende Gewaltbereitschaft, Geschlechtergerechtigkeit, Flucht und Asyl und Ambiguitätstoleranz geben.
Mittags wird Landesjugendpfarrer Tobias Bilz zum Thema sprechen: "Von der gesellschaftspolitischen Verantwortung der Jugendarbeit und der politischen Verantwortung für die Jugendarbeit".(12.8.2016)

II. Forum Sächsischer Jugendpolitik

- Weitere Themen im SPEKTRUM

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps