Navigation überspringen

Aktuelles

Gedenktag gegen Gewalt an Frauen

Bild: Banner wird entrollt (Foto: Kirchliche Frauenarbeit)
Tauscherstraße 44 am 25. Nov.

Mit einer Ökumenischen Abendandacht in der Frauenkirche Dresden am 24. November und einem Mittagsgebet und Entrollen der Fahne „Frei leben - ohne Gewalt“ beteiligte sich die Kirchliche Frauenarbeit der Ev. Luth. Landeskirche Sachsen am internationalen „Gedenktag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November 2016.

Gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragen der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, Kathrin Wallrabe, den katholischen Schwestern sowie Vertreterinnen des Landesfrauenrates Sachsen wurde in diesem Jahr unter dem Titel „Tür auf! Schutzräume für alle gewaltbetroffenen Frauen“ das Schutzbedürfnis der betroffenen Frauen in den Blick genommen. Es ist darauf aufmerksam gemacht worden, dass ein Platz in einem Frauenhaus in Deutschland wegen mangelnder Finanzierung nicht allen Frauen und ihren Kindern zur Verfügung steht.

Die Theologische Beauftragte der Kirchlichen Frauenarbeit, Pfarrerin Dorothee Fleischhack, wies darauf hin, dass aufgrund der nicht eindeutig geregelten Finanzierung Frauen mit Beeinträchtigungen oder in unsicheren Lebenssituationen - wie beispielsweise einem fehlenden Aufenthaltstitel - keinen oder nur erschwerten Zugang zu diesen Schutzangeboten haben.

Bild: Dienstgebäude Tauscherstraße 44 (Foto: Kirchliche Frauenarbeit)

Die auf das Jahr 2001 zurückgehende Aktion - initiiert von TERRE DES FEMMES e.V.- setzt sich für ein gleichberechtigtes, selbstbestimmtes und freies Leben von Mädchen und Frauen weltweit ein.
Im vergangenen Jahr wurden laut TERRE DES FEMMES e.V. über 7.000 Fahnen weltweit gehisst. Mit der Aufschrift „Frei leben – ohne Gewalt“ sind sie ein wichtiges Signal, dass Gewalt gegen Mädchen und Frauen nicht toleriert oder tabuisiert werden darf und Betroffene der Unterstützung und Solidarität bedürfen.

Das setze aber Aufmerksamkeit im Alltag voraus, sei es in der Nachbarschaft oder in der Kirchgemeinde, so die Aussagen Vertreterinnen während der Veranstaltung am 25. November in Dresden-Blasewitz (Tauscherstraße 44).

TERRE DES FEMMES

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps