Navigation überspringen

Aktuelles

Stellenangebote im kirchenmusikalischen Bereich der Landeskirche

Die hier aufgeführten aktuellen Stellenangebote für die kirchenmusikalische Arbeit werden zeitgleich und im gleichen Wortlaut im Amtsblatt der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens veröffentlicht.

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Gottleubatal (Kbz. Pirna)
Angaben zur Stelle:
C-Kantorenstelle
– Dienstumfang: 40 Prozent
– Dienstbeginn: 1. Januar 2015
– Vergütung: nach den landeskirchlichen Bestimmungen EG 6
– Orgeln: u. a. restaurierte Eule Orgel (Kirche Cotta) und Herbrig-Orgel (Kirche Markersbach).
Angaben zur Kirchgemeinde:
– 1.073 Gemeindeglieder (Stand 31. Dezember 2013)
– 5 Kirchen.
Angaben zum Dienstbereich:
– musikalische Ausgestaltung der Gottesdienste und Kasualien
– 2 musikalische Ausgestaltungen von Gottesdiensten in 2 Seniorenpflegeheimen
(monatlich)
– Mitwirkung in den monatlich stattfindenden Seniorenkreisen nach Abstimmung
– Leitung des bestehenden Kirchenchores
– Aufbau einer Kurrende und/oder eines Jugendchores und/oder einer Instrumentalgruppe
– Nachwuchsarbeit bei der bestehenden Bläsergruppe.
Einzelne Dienste in der Nachbargemeinde Liebstadt-Ottendorf werden nach Abstimmung gewünscht. In beiden Kirchgemeinden gibt es musikalisch begabte Menschen und ehrenamtliche Organisten/Organistinnen, die zu Vertretungsdiensten bereit sind.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und damit auf neue Impulse für unsere Gemeindearbeit.
Weitere Auskunft erteilt Pfarrer Lamprecht, Tel. (03 50 23) 6 08 79.
Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind bis 15. Oktober 2014 an den Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Gottleubatal, Pfarrweg 2, 01819 Berggießhübel oder per E-Mail an kg.gottleubatal@evlks.de zu richten.

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Ebersbach mit Schwesterkirchgemeinde Eibau-Walddorf, Schwesterkirchgemeinde Neugersdorf, Schwesterkirchgemeinde Schönbach-Dürrhennersdorf (Kbz. Löbau-Zittau)
Angaben zur Stelle:
C-Kantorenstelle
– Dienstumfang: 35 Prozent
– Dienstbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
– Vergütung erfolgt nach den landeskirchlichen Bestimmungen (EG 6)
– Orgel: Orgelbau Schuster Zittau, Baujahr: 1909, Generalüberholung 1996, 2 Manuale, 1 Pedal, 28 klingende Register, pneumatisch zahlreiche Spielhilfen
– weitere zur Verfügung stehende Instrumente: Klavier, Flügel.
Angaben zum Schwesterkirchverhältnis:
– 4.800 Gemeindeglieder
– 6 Predigtstätten (bei 4 Pfarrstellen) mit 6 wöchentlichen Gottesdiensten in Orten des Schwesterkirchverhältnisses
– 2 weitere Kantoren
– 24 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen insgesamt.
Angaben zum Dienstbereich:
– 2 wöchentliche Gottesdienste
– 1 Kurrendegruppe mit 8 regelmäßig Teilnehmenden
– 1 Kinderchor mit 12 regelmäßig Teilnehmenden
– 1 Kirchenchor mit 15 Mitgliedern
– 1 Posaunenchor mit 10 Mitgliedern.
Die Orte des Schwesterkirchverbundes liegen in der landschaftlich reizvollen Gegend im Südosten von Sachsen, am Rande des Zittauer Gebirges. Die Dienstorte werden vorwiegend Eibau-Walddorf und Neugersdorf sein.
Zum Aufgabengebiet gehört der Organistendienst zu Gottesdiensten und Kasualien. Wir sehen die Kirchenmusik als wichtigen Beitrag zum Gemeindeaufbau und wünschen uns einen Kantor/eine Kantorin, welcher/welche gerne im Team arbeitet und auf andere Menschen zugeht. Eine Anstellungserweiterung sollte im Laufe des Jahres 2015 möglich sein. Weitere Auskunft erteilen KMD Kühne, Tel. (0 35 85) 40 53 60, Pfarrerin Lammert, Tel. (0 35 86) 39 04 60 sowie der stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstandes Lorenz, Tel. (0 35 86) 40 82 46.
Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind bis 17. Oktober 2014 an den Kirchenvorstand der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Ebersbach, Hauptstraße 91, 02730 Ebersbach-Neugersdorf zu richten.

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Ebersbrunn mit Schwesterkirchgemeinde Hirschfeld (Kbz. Zwickau)
Angaben zur Stelle:
C-Kantorenstelle
– Dienstumfang: 25 Prozent
– Dienstbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
– Vergütung erfolgt nach den landeskirchlichen Bestimmungen (EG 6)
– Orgeln:
   Ebersbrunn: Müller/Reinhold, 1902/2004, 2 Manuale mit 8 und 5 Reg., Pedal mit 3 Reg.
   Hirschfeld: Jehmlich, 1968, 2 Manuale mit je 7 Reg., Pedal mit 5 Reg.
   Wolfsgrün: Ahlborn (elektronisch) mit 2 Manualen, Pedal
– weitere zur Verfügung stehende Instrumente: Klavier, Keyboard.
Angaben zum Schwesterkirchverhältnis:
– 1.044 Gemeindeglieder
– 3 Predigtstätten (bei 1 Pfarrstelle) mit 2 wöchentlichen Gottesdiensten in 2 Orten
– kein weiterer Kantor
– 6 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen insgesamt.
Angaben zum Dienstbereich:
– 8 Ø monatliche Gottesdienste
– 1 Kurrendegruppe mit 12-15 regelmäßig Teilnehmenden
– 1 Kirchenchor mit derzeit 12 Mitgliedern
– 2 Rüstzeiten (Kurrende, Chorgruppen etc.)
– 5 jährliche kirchenmusikalische Veranstaltungen
– 6 in die Arbeit eingebundene ehrenamtlich Mitwirkende.

Nach Wegzug des Stelleninhabers suchen die beiden Schwesterkirchgemeinden Ebersbrunn und Hirschfeld bei Zwickau ab sofort für ihre kirchenmusikalische Arbeit einen sachkundigen Mitarbeiter/eine sachkundige Mitarbeiterin. Im Rahmen einer 25prozentigen C-Anstellung bietet sich ein vielfältiges Arbeitsfeld: ein erweiterungsfähiger Chor, eine stattliche Kurrende, sonntäglicher Dienst an zwei sehr schönen, völlig intakten zweimanualigen Orgeln. Erwartet wird auch die gelegentliche Zusammenarbeit mit den Leiterinnen des Flötenkreises und einem zweiten Kirchenchor.
Wir freuen uns auf eine lebendige Verknüpfung der Kirchenmusik mit der kirchgemeindlichen Arbeit aller Altersgruppen.
Weitere Auskunft erteilt Pfarrer Jungnickel, 08115 Lichtentanne, OT Ebersbrunn, Werdauer Straße 53, Tel. (03 76 07) 62 52 und Herr KMD Galenkamp, E-Mail: henk.galenkamp@evlks.de, Tel. (03 75) 2 04 05 45.
Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind bis 31. Oktober 2014 an das Pfarramt der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Ebersbrunn, OT Ebersbrunn, Werdauer Straße 53, 08115 Lichtentanne zu richten.

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Limbach-Kändler Mit Schwesterkirchgemeinde Oberfrohna
(Kbz. Chemnitz)
Angaben zur Stelle:
B-Kantorenstelle
- Dienstumfang: 100 Prozent
- Dienstbeginn zum 1. September 2015
- Vergütung erfolgt nach den landeskirchlichen Bestimmungen (EG 10 )
- Orgeln:
Stadtkirche Limbach: Eule 1983/ II 25
Lutherkirche Oberfrohna: Jehmlich 1986 / II 25
Lutherkirche Kändler: Schmeisser 1915 / II 16
- weitere zur Verfügung stehende Instrumente: (Flügel in Oberfrohna, Klavier in Limbach, 2 E-Pianos).
Angaben zu den Kirchgemeinden Limbach-Kändler und Oberfrohna:
- ca. 2.400 Gemeindeglieder in Limbach-Kändler
- ca. 750 Gemeindeglieder in Oberfrohna
- 3 Predigtstätten (bei 3 Pfarrstellen) mit 3 wöchentlichen Gottesdiensten
- in Kändler eine nebenberufliche Organistin.

Angaben zum Dienstbereich:
- Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Stadtkirche Limbach (hier einmal im Monat Gottesdienst „Neu Leben“ in moderner Form mit Band
- Orgelspiel und musikalische Gestaltung der Gottesdienste(in der Regel 2 am Sonntag)
- Kasualien in den 3 Kirchen und auf 3 Friedhöfen
- 1 Kirchenchor (übergemeindlich) mit ca. 33 Mitgliedern
- 1 Kurrendegruppe in Limbach
- Kindermusicalprojekte aller 2 Jahre
- 1 Posaunenchor
- 1 Flötenkreis (Kinder)
- 1 Instrumentalkreis
- 1 Musikteam mit Band
- Organisation und Gestaltung von Kirchenkonzerten (Beantragung von Fördermitteln des Kulturraumes)
- Mitarbeit bei Kinderbibeltagen und im Kindertreff.
Die Kirchgemeinden suchen einen Kantor/eine Kantorin, der/die die traditionellen und neueren musikalischen Formen weiterhin pflegt und fördert (www.kirche-limbach-kaendler.de)
Die monatlichen Neu-Leben-Gottesdienste sind ein wichtiger Bestandteil des Gemeindelebens. Dabei wären Kenntnisse im popularmusikalischen Bereich wünschenswert. Für Kirchenkonzerte und Oratorienaufführungen ist die Lutherkirche Oberfrohna in besonderer Weise geeignet.
Die Gemeinden wünschen sich einen Kantor/eine Kantorin, der/die sich in einem großen Mitarbeiterteam mit eigenen Ideen einbringt und als Mitarbeiter/Mitarbeiterin im Verkündigungsdienst aktiv am Gemeindeaufbau mitwirkt. Mit dem im Bau befindlichen Gemeindezentrum in Limbach sind sehr gute Arbeitsbedingungen vorhanden. In der Trägerschaft der Kirchgemeinde liegt eine Kindertagesstätte. Im Rahmen der evangelischen Allianz gibt es eine gute Zusammenarbeit. In den Gemeinden Rußdorf und Bräunsdorf ist eine C-Kantorin (33 Prozent) beschäftigt.
Im Limbacher Pfarrhaus steht eine geräumige Wohnung mit Garten zur Verfügung.
Weitere Auskunft erteilt Herr Thomas Müller, Tel. (0 37 22) 9 29 20, E-Mail: Thomas-Mueller-Limbach@t-online.de.
Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind bis 15. November 2014 an das Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens, Lukasstraße 6, 01069 Dresden zu richten.

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps