Navigation überspringen

Aktuelles

Stellenangebote im kirchenmusikalischen Bereich der Landeskirche

Die hier aufgeführten aktuellen Stellenangebote für die kirchenmusikalische Arbeit werden zeitgleich und im gleichen Wortlaut im Amtsblatt der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens veröffentlicht.

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Gelenau mit Ev.-Luth. Kirchgemeinde Thum mit Schwesterkirchgemeinde Jahnsbach (Kbz. Annaberg)
Angaben zur Stelle:
B-Kantorenstelle
– Dienstumfang: 70 Prozent
– Dienstbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
– Vergütung erfolgt nach den landeskirchlichen Bestimmungen (EG 10)
– Orgeln:
Gelenau: Fa. Jehmlich, Baujahr 1931 (2000 generalüberholt), 2 Manuale und Pedal, 28 Register
Thum: Fa. Schmeisser, Baujahr 1950, 2 Manuale und Pedal, 25 Register
Jahnsbach: Fa. Jehmlich, Baujahr 1905 (2008 Generalüberholung abgeschlossen), 2 Manuale und Pedal, 29 Register
– weitere zur Verfügung stehende Instrumente:
Gelenau: 1 Flügel, 2 Klaviere, 1 E-Piano
Thum: 1 Flügel, 1 Cembalo, 2 E-Pianos
Jahnsbach: 1 Klavier, 1 E-Piano.
Angaben zu den Kirchgemeinden:
– 3.250 Gemeindeglieder
– 4 Predigtstätten (bei 2 Pfarrstellen) mit 3 wöchentlichen Gottesdiensten in 3 Orten
– kein weiterer Kantor
– 16 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen insgesamt.
Angaben zum Dienstbereich:
– 2 Kurrendegruppen mit 12 bzw. 11 regelmäßig Teilnehmenden
– 1 Jugendchor der Landeskirchlichen Gemeinschaft mit 17 regelmäßig Teilnehmenden (eigene Leitung)
– 3 Kirchenchöre mit 30/22/12 Mitgliedern
– 2 Flötenkreise (nach Absprache bzw. ein- bis zweimal monatlich)
– 1 monatlicher Instrumentalkreis
– 3 Posaunenchöre mit 15/15/7 Mitgliedern (eigener Leiter/eigene Leiterin)
– 8 jährliche kirchenmusikalische Veranstaltungen (Orgelsommer, Konzerte etc.)
– 9 in die Arbeit eingebundene ehrenamtlich Mitwirkende.
Die Gemeinden bieten ein weites, interessantes Betätigungsfeld mit traditionellen, aber auch neuen Formen. Gemeinsame Projekte können weiterentwickelt werden. Zahlreiche Gemeindeglieder sind zur Unterstützung bereit (auch bei der Übernahme von Kantorendiensten im Gottesdienst). Die Region Gelenau/Thum/Jahnsbach liegt in landschaftlich reizvoller Umgebung mit vielfältigen Sport- und Freizeitangeboten sowie günstiger Verkehrsanbindung und  Infrastruktur. Bei der Wohnungssuche sind die Kirchenvorstände gern behilflich.
Weitere Auskunft erteilt Pfarrer Walther, Erich-Weinert-Weg 39, 09423 Gelenau, Tel. (03 72 97) 73 84, E-Mail: karl.walther@evlks.de.
Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind bis 18. April 2014 an das Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens, Lukasstraße 6, 01069 Dresden zu richten.

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Borna (Kbz. Leipziger Land)
Angaben zur Stelle:
B-Kantorenstelle
Mit der Stelle ist die Beauftragung zum Kirchenmusikdirektor für den Kirchenbezirk Leipziger Land verbunden.
– Dienstumfang: 100 Prozent
– Dienstbeginn zum 1. Februar 2015
– Vergütung erfolgt nach den landeskirchlichen Bestimmungen (EG 10 mit Zulage KMD)
– Orgeln:
   Stadtkirche Borna: mechanische Kreutzbach-Orgel, Baujahr 1849 (24, 11-8-5), Orgelpositiv (4)
    im Altarraum
    Emmauskirche: mechanische Kreutzbach-Orgel, Baujahr 1850 (9, 7-2)
    Kunigundenkirche: mechanische Kleinorgel, Baujahr 1951 (1 Manual/geteilte Lade,
    4 Manualregister und Subbass)
– weitere zur Verfügung stehende Instrumente: Klavier, E-Piano.
Angaben zur Kirchgemeinde Borna:
– 1.600 Gemeindeglieder
– 1 Predigtstätte (bei 1,25 Pfarrstellen) mit 1 wöchentlichen Gottesdienst, Kasualien. Dazu kommen Dienste in der Schwesterkirchgemeinde Lobstädt-Neukieritzsch nach Möglichkeit.
Angaben zum Dienstbereich:
– 1 Kantorei mit 40 Mitgliedern
– 1 Flötenkreis mit 5 Mitgliedern
– 1 Posaunenchor mit 8 Mitgliedern
– Kirchenmusikprogramm mit Kirchenkonzerten und Kantatengottesdiensten.
Gewünscht werden deutliche Akzente in der Kinder- und Jugendarbeit, z. B. Aufbau eines Kinderchores/einer Kurrende, Jugendchores, Gospelprojektes. Der Bewerber/die Bewerberin sollte möglichst ein Blechblasinstrument spielen. Die Stadt Borna hat 19.000 Einwohner und verfügt über eine gute Verkehrsanbindung nach Leipzig (S-Bahn, Autobahnanschluss). Alle Schularten sind vorhanden. Die Kirchgemeinde ist Trägerin einer Kindertagesstätte (einschließlich Kinderkrippe). Der Kirchenvorstand wird bei der Suche nach einer angemessenen Wohnung aktiv unterstützen.
Weitere Auskunft erteilen Superintendent Weismann, Tel. (0 34 33) 78 83 11, Pfarrer Mallschützke, Tel. (0 34 33) 85 02 16, KMD Müller, Tel. (0 34 33) 29 52 77 sowie LKMD Leidenberger, Tel. (03 51) 46 92-214, E-Mail: markus.leidenberger@evlks.de.
Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind bis 30. April 2014 an das Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens, Lukasstraße 6, 01069 Dresden zu richten.

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Leipzig-Lindau-Plagwitz mit Schwesterkirchgemeinde
Kleinzschocher (Taborkirchgemeinde) und Leipzig-Schleußig (Bethanienkirchgemeinde)
(Kbz. Leipzig)
Angaben zur Stelle:
B-Kantorenstelle
– Dienstumfang: 100 Prozent
– Dienstbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
– Vergütung erfolgt nach den landeskirchlichen Bestimmungen (EG 10)
– Orgeln:
Taborkirche: Eule, 2007 überholt, 2 Manuale, Pedal, 40 Register, div. Spielhilfen
Heilandskirche: Holland, 2 Manuale, Pedal, 13 Register, div. Spielhilfen, Schlick-Stimmung
Bethanienkirche: Jehmlich, 1992, 2 Manuale, Pedal, 25 Register, div. Spielhilfen
– weitere zur Verfügung stehende Instrumente:
Taborkirche: mobiles Orgelpositiv, 1 Flügel, 1 Cembalo, 2 Klaviere, Blechblas- und Orffinstrumente sowie umfangreiches Notenmaterial
Heilandskirche: Flügel, Klavier, Spinett
Bethanienkirche: 2 Flügel, digitale Kleinorgel, E-Piano.
Angaben zum Schwesterkirchverhältnis:
– 6.000 Gemeindeglieder
– 3 Predigtstätten (bei 2,75 Pfarrstellen) mit 3 wöchentlichen Gottesdiensten in Leipzig
– 1 weiterer Kantor (B-Kantorenstelle)
– 25 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen insgesamt.
Angaben zum Dienstbereich:
– 1 bis 2 Gottesdienste wöchentlich
– 3 Kurrendegruppen mit 30 regelmäßig Teilnehmenden
– 1 Kirchenchor/Kantorei mit 70 Mitgliedern
– 1 Posaunenchor mit 14 Mitgliedern (eigene Leitung)
– 4 bis 6 jährliche kirchenmusikalische Veranstaltungen (Orgelsommer, Konzerte etc.)
– 1 bis 2 Rüstzeiten (Kurrende, Chorgruppen etc.).
Gesucht wird eine Persönlichkeit, die aus dem Glauben lebt, eigene Impulse für die musikalische Arbeit in den Gemeinden setzt, Verbindendes fördert und Kirchenmusik als missionarische Chance versteht. Vorausgesetzt wird die  Bereitschaft, eigene Aufgabenbereiche in Veränderungsprozessen der Kirchgemeinden neu zu bestimmen. Innerhalb der Anstellung entfallen 25 Prozent auf Tätigkeiten als kirchenmusikalischer Mitarbeiter im Kirchenbezirk Leipzig. Mit diesen Tätigkeiten sind insbesondere Veranstaltungsorganisation, Verwaltungsaufgaben und die Zusammenarbeit mit kirchlichen Einrichtungen verbunden.
Weitere Auskunft erteilen Pfarrer Staemmler-Michael, Tel. (03 41) 4 12 95 66 und KMD Audersch, Tel. (03 41) 5 64 50 94, E-Mail: stephan.audersch@evlks.de.
Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind bis 30. April 2014 an das Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens, Lukasstraße 6, 01069 Dresden zu richten.

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Eibenstock-Carlsfeld (Kbz. Aue)
Angaben zur Stelle:
B-Kantorenstelle
– Dienstumfang: 70 Prozent
– Dienstbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
– Vergütung erfolgt nach den landeskirchlichen Bestimmungen (EG 10)
– Orgeln:
   Kirche Eibenstock: Urban Kreutzbach, 1868, 2/36, 2011 restauriert
   Kirche Carlsfeld: Bärmig/Schmeisser, 1863, 2/14, 2003 restauriert
– weitere zur Verfügung stehende Instrumente: Cembalo, Flügel,
   E-Piano, Harmonium, Pauken, Klavier, verschiedene Blasinstrumente.
Angaben zur Kirchgemeinde:
– 1.985 Gemeindeglieder
– 4 Predigtstätten (bei 2 Pfarrstellen) mit 3 wöchentlichen Gottesdiensten in Eibenstock, Carlsfeld und im 14-tägigen Wechsel in Blauenthal und Wildenthal
– 19 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen insgesamt.
Angaben zum Dienstbereich:
– Im Monat sind Eibenstock dreimal und Carlsfeld sowie Blauenthal und Wildenthal einmal von dem Kantor/von der Kantorin zu bedienen.
– 2 Kurrendegruppen mit 28 regelmäßig Teilnehmenden (18/10)
– 1 Jugendchor mit 12 regelmäßig Teilnehmenden (eigener Leiter)
– 2 Kirchenchöre/Kantoreien mit 36 Mitgliedern (27/9; der kleine Chor hat eine eigene Leiterin)
– 1 wöchentlicher regelmäßiger Instrumentalkreis/Flötenkreis
– 1 Posaunenchor mit 15 Mitgliedern
– 8 jährliche kirchenmusikalische Veranstaltungen (Orgelsommer, Konzerte etc.)
– 1 Rüstzeit (Kurrende, Chorgruppen etc.)
– musikalische Angebote in unserem Kindergarten
– 16 in die Arbeit eingebundene ehrenamtlich Mitwirkende.
Wir suchen einen Kantor/eine Kantorin, der/die es als seine/ihre Aufgabe sieht, mit Engagement die Kirchenmusik zur Verkündigung des Evangeliums zu nutzen und durch Einbinden der kirchenmusikalischen Kreise in den  Gottesdiensten und durch Konzerte unser Gemeindeleben zu bereichern. Dabei ist uns eine persönliche Beziehung zu unserem Herrn sehr wichtig. Wir wünschen uns eine selbstständige Arbeitsweise und eine gute Zusammenarbeit.
Weitere Auskunft erteilen Pfarrer Lehmann, Tel. (03 77 52) 30 96, der Vorsitzende des Kirchenvorstandes Frieß, Tel. (03 77 52) 6 65 73 sowie KMD Schubert, Tel. (0 37 74) 8 24 14 20.
Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind bis 16. Mai 2014 an das Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens, Lukasstraße 6, 01069 Dresden zu richten.

Ev.-Luth. St.-Christopheri-Kirchgemeinde Hohenstein-Ernstthal und Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Trinitatis Hohenstein-Ernstthal mit Schwesterkirchgemeinde Wüstenbrand (Kbz. Glauchau-Rochlitz)
Angaben zur Stelle:
B-Kantorenstelle
– Dienstumfang: 90 Prozent
– Dienstbeginn zum 1. September 2014
– Vergütung erfolgt nach den landeskirchlichen Bestimmungen (EG 10)
– Orgeln:
   St. Christophori: Jehmlich 1925 (2010 restauriert), 3 Manuale, 58 Register (mit Fernwerk 
   und Glockenspiel)
   St. Trinitatis: Eule 1981 (2003 generalüberholt), 2 Manuale, 21 Register
   Wüstenbrand: Kreutzbach 1852 (1909 und 1945 umgebaut von Jehmlich), 2 Manuale, 25 Register,
   reparaturbedürftig
– weitere zur Verfügung stehende Instrumente: 2 Digitalorgeln, 1 Flügel, 2 Klaviere, 1 transportables
   E-Piano, Probenräume, Notenbibliotheken, Chorpodeste.
Angaben zu den Kirchgemeinden:
– 1.450 Gemeindeglieder in St. Christophori
– 1.550 Gemeindeglieder in St. Trinitatis mit Schwesterkirchgemeinde Wüstenbrand
– 3 Predigtstätten (bei 2 Pfarrstellen) mit 3 wöchentlichen Gottesdiensten
– 12 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen insgesamt.
Angaben zum Dienstbereich:
– 1 bis 2 Gottesdienste wöchentlich spielen und musikalisch ausgestalten
– musikalische Ausgestaltung von Kasualien und Gemeindeveranstaltungen
– in den Schulferien auch gemeinsame Gottesdienste ausgestalten
– 1 Kurrendegruppe mit 12 regelmäßig Teilnehmenden
– 2 Kirchenchöre mit 60 Mitgliedern
– 1 Flötenkreis
– Posaunenchor, Gospelchor, Jugendchor, Vorschulgruppe, Instrumentalkreis „Folxmuzik“ und Männerchor werden ehrenamtlich geleitet
– zahlreiche Ehrenamtliche, auch im musikalischen Bereich.
Die Kirchenvorstände wünschen sich für die Kantorenstelle eine Persönlichkeit, die gemeindebe-
zogen arbeitet und ihren Dienst als Verkündigungsdienst sieht, die die klassische Kirchenmusik pflegt und neue Impulse setzt. Die  partnerschaftliche Einbeziehung und Anleitung der Ehrenamtlichen im kirchenmusikalischen Bereich ist uns wichtig. Die beiden Kirchenchöre und eine Kurrendegruppe sollen vom Kantor geleitet, die anderen Chöre (ehrenamtlich geleitet) musikalisch betreut werden. Konzerte, bei denen die Chöre gemeinsam mitwirken, sind eine wichtige Tradition. Die schon vorhandene Vernetzung mit anderen Kantoreien darf gern ausgebaut werden. Die Organisation von Konzerten auch auswertiger Ensembles in unseren Kirchen ist ebenfalls Bestandteil der Arbeit. Der Dienst in allen drei Gemeinden erfordert Mobilität.
Bei der Wohnungssuche sind die Kirchvorsteher gern behilflich.
Weitere Auskunft erteilten Pfarrerin Indorf, Tel. (0 37 23) 6 68 91 80, E-Mail: kg.hohenstein_ernsthal_christphori@evlks.de und KMD Schmiedel, Tel. (0 37 63) 50 93 18, E-Mail: guido.schmiedel@evlks.de. Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind bis 16. Mai 2014 an das Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens, Lukasstraße 6, 01069 Dresden zu richten.

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Plauen St. Johannis mit Schwesterkirchgemeinde Plauen Christus, Kirchgemeinde Straßberg und Kirchgemeinde Plauen-Oberlosa (Kbz. Plauen)
Angaben zur Stelle:
B-Kantorenstelle
– Dienstumfang: 100 Prozent
– Dienstbeginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
– Vergütung erfolgt nach den landeskirchlichen Bestimmungen (EG 10)
– Orgel: Jehmlich, 1965, 3 Manuale, 48 Register
– weitere zur Verfügung stehende Instrumente: Chororgel, zwei Flügel, transportables E-Piano,
   Trampeli-Orgeln.
Angaben zum Schwesterkirchverhältnis:
– 2.900 Gemeindeglieder
– 6 Predigtstätten (bei 2,5 Pfarrstellen) mit 2 bis 3 wöchentlichen Gottesdiensten in der
   Christuskapelle Plauen, Straßberg und Oberlosa
– kein weiterer Kantor
– 28 Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen insgesamt.
Angaben zum Dienstbereich:
– 2 Gottesdienste pro Woche (1 in St. Johannis Plauen und 1 in den Schwesterkirchgemeinden)
– 1 Kinderchor mit 20 regelmäßig Teilnehmenden
– 1 Kirchenchor/Kantorei mit 25 Mitgliedern
– 1 wöchentlicher regelmäßiger Instrumentalkreis
– 1 Posaunenchor mit 9 Mitgliedern
– ca. 20 jährliche kirchenmusikalische Veranstaltungen (Orgelsommer, Konzerte etc.)
– 6 in die Arbeit eingebundene ehrenamtlich Mitwirkende.
75 Prozent des Dienstes sind in der St.-Johannis Gemeinde und in der Stadt Plauen zu leisten. Im Umfang von 25 Prozent sind Dienste für den Kirchenbezirk zu leisten: Planung, Koordination und Öffentlichkeitsarbeit in Plauen und im Kirchenbezirk, Zusammenarbeit mit KMD und dessen Vertretung. Bei der Entwicklung der neuen Struktur der Kirchenmusik in Plauen soll der Stelleninhaber kreativ mitwirken.
Weitere Auskunft erteilen Pfarrer Rummel, Tel. (0 37 41) 22 69 57und KMD Gruschwitz.
Vollständige und ausführliche Bewerbungen sind bis 16. Mai 2014 an das Ev.-Luth. Landeskirchenamt Sachsens, Lukasstraße 6, 01069 Dresden zu richten.

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps