Navigation überspringen

Aktuelles

3.65 Meter hohes Holzkreuz auf dem Tischerberg eingeweiht

Große Anteilnahme an der Errichtung des weit sichtbaren Kreuzes

Bild: Menschen zieht es zur Kreuzeseinweihung auf den Tischerberg (alle Fotos Mike Lintu)

Bild: Kreuz auf dem Tischerberg

Oberhalb des erzgebirgischen Ortes Sosa steht seit einer Woche ein 3,65 Meter hohes Holzkreuz auf dem Tischerberg. Anlass war das Kirchweihfest, das in dem Ort traditionell alle gemeinsam feiern. Für die 80 Prozent Christen des Ortes, die der evangelisch-lutherischen Gemeinde angehören, sei das Kreuz ein Segen und für alle ein „Ruhepol“ am Wegesrand, sagt Pfarrer Thomas Erler, der auch die Sosaer Bergbruderschaft zur Errichtung begrüßen konnte. Sie sei dieses Jahr anlässlich der Kirchweih zur Kirche gekommen und waren zur Einweihung des Kreuzes ebenfalls mit auf dem Berg. Schule, Feuerwehr und Kommune waren ebenfalls bei dem ereignisreichen Tag mit dabei.

Bild: Kirchweihgottesdienst in der Kirche
Kirchweihgottesdienst in der Sosaer Kirche

Rund 500 Menschen zogen am 27. September auf den Tischerberg, wo das neue Wahrzeichen der Region auch Wanderern eine Orientierung geben wird. Die Einweihungsfeier war Auftakt für den Geburtstag der 1617 eingeweihten Kirche. Die Kirche im Turmbereich derzeit aufwändig saniert. Der Turm muss abgetragen und wieder neu aufgebaut werden. Somit läuten die Glocken derzeit am Boden, bevor sie in den neuerbauten Turm hochgezogen werden können. Pfarrer Erler meint, dass es trotz der größer gewordenen Bauaufgaben, die sich jetzt für die Gemeinde darstellen, dem ganzen Ort Sosa wie bei der Errichtung der Kirche vor fast 400 Jahren, gelingen wird, die Bauaufgabe gemeinsam zu erfüllen.

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps