Navigation überspringen

Aktuelles

Kirchen zum „Tag der Sachsen“ mit vielen Angeboten

Glaubens-Fest MITTeinander feierten viele Gäste in Mittweida

Bild: Bläser auf der MDR-Bühne

Mit einem anschaulichen Bühnenprogramm, mit Konzerten, einer Kirchenmeile und dem traditionellen Ökumenischen Gottesdienst am Sonntag beteiligten sich Christen wieder am „Tag der Sachsen“. In diesem Jahr hatte die mittelsächsische Stadt Mittweida vom 4. bis 6. September zum größten sächsischen Volks- und Heimatfest eingeladen. Die zahlreichen kirchlichen Aktivitäten und Angebote spielten sich hauptsächlich in der Stadtkirche „Unser lieben Frauen“ sowie davor in der Weberstraße an der Kirchenbühne ab.

Bild: Kirchenbühne

In der gotischen Stadtkirche ging es musikalisch und meditativ zu. Am Freitag startete das dortige Programm am Nachmittag und am Sonnabend begann es mit einem Vortrag „Frieden in Israel“ des Johann-Amos-Comenius-Clubs.

Nach dem Ökumenischen Mittagsgebet mit dem Jugendchor aus Großenhain gab es im fortlaufenden Wechsel Orgelmusik, Kirchen- und Orgelführung, Chormusik, eine Bläserserenade und eine Ökumenische Vesper. Die 1496 erbaute Stadtkirche konnte durch eine Turmbesteigung bis in die Türmerwohnung erkundet werden.

Bild: Kirchenmeile

Der Ökumenische Gottesdienst am Sonntag wurde von einem großen Bläserchor sowie von Band und Jugendchor musikalisch gestaltet. Am Tag zuvor gab es mittags auf der Hauptbühne schon einen Programmpunkt „Kirche und Musik“ u.a. mit einem Posaunenchor (s.o.) und der Tancompany Leipzig. Im Festumzug am Sonntag stellten Junge Gemeinden der Region aktuelle und historische Themen vor.

Auf der Kirchenmeile an der Weberstraße präsentierten sich an den drei Tagen 20 kirchliche Vereine, Initiativen und Verbände wie u.a. das Diakonische Werk, die Ehrenamtsakademie, Kontaktstelle Kirche, Kongress und Kirchentag, die Kirchliche Frauenarbeit und die Erwachsenenbildung.

Bild: Kinderangebote auf der Kirchenmeile

Mehrere christliche Bands spielten am Freitagnachmittag auf der Kirchenbühne bis in den späten Abend. Am Sonnabend begann dort das Programm mit Tanz und Gesang des Frankenberger Kindergartens „Triangel“. Neben verschiedenen Bandauftritten kam „MrJoy“ mit einer faszinierenden Show und ansteckendem Glauben auf die Bühne. Am Sonntag kam u.a. Gospel- und Bläsermusik zu Gehör.

Weitere THEMEN

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps