Navigation überspringen

Aktuelles

Kirche zeigt sich mit „Leseinsel Religion“ auf Buchmesse

Autoren behandeln in unterschiedlicher Weise in ihren Büchern die Wertethematik

Bild: Stand der Evangelischen Verlagsanstalt

Auch in diesem Jahr präsentieren sich wieder die Evangelische Verlagsanstalt Leipzig (EVA) und die Kontaktstelle Kirche mit Buchvorstellungen und Veranstaltungen. Zu den interessanten Messeschwerpunkten auf der Leipziger Buchmesse in diesem Jahr gehört ohne Zweifel die Lesung aus der Publikation „Wie schmeckt die DDR? Wege zu einer Kultur des Erinnerns“ mit Peter Ensikat, Freya Klier, Dr. Joachim Klose (Hrsg.) und Bischof a.D. Axel Noack. Die Neuerscheinung stellt die Evangelische Verlagsanstalt in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung in der Buchhandlung an der Thomaskirche am Mittwoch, 17. März, um 19:30 Uhr vor.

Bild: Interview - und Gesprächsszene auf der Leseinsel

Zur Leipziger Buchmesse vom 18. bis 21. März lädt die Kontaktstelle Kirche Leipzig der sächsischen Landeskirche wieder täglich zu zwei Veranstaltungen auf die „Leseinsel Religion“ (Messehalle 3 / Stand A200) ein. Das Motto des diesjährigen Projekts lautet „Vom Wert der Werte“. Im MessePunkt 12 wird täglich um 12:00 Uhr „Was trägt, wenn alles wankt? – Seelsorge in besonderen Situationen“ thematisiert. So werden ein Polizei-, ein Gefängnis-, ein Militär- sowie ein Krankenhausseelsorger in einem 30-minütigen Interview Rede und Antwort stehen. Alle Veranstaltungen werden musikalisch auf dem Fagott begleitet von Juliane Schicketanz.

Nachmittags wird jeweils von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr zu Autorenlesung und -gespräch eingeladen. Diese Veranstaltungen werden in Zusammenarbeit mit dem Verband deutscher Schriftsteller (VS) durchgeführt und moderiert von Regine Möbius, stellvertretende VS-Bundesvorsitzende und Bundesbeauftragte für Kunst und Kultur der ver.di. Mit Autoren und Autorinnen, die in ganz unterschiedlicher Weise in ihren Büchern die Wertethematik behandeln, soll die Auseinandersetzung über die Frage nach Werten in verschiedenen Lebensbereichen angeregt werden.

Bild: Besucher vor der Leseinsel Religion

Ebenfalls in der Messehalle 3 auf der „Leseinsel Religion“ veranstaltet am Freitag, 19. März, (14:00 – 14:30 Uhr) das Gustav-Adolf-Werk e.V. (Leipzig) eine Lesung mit dem tschechischen Autoren Jiri Josef Otter aus seinem Buch „Hinter Gitter und Stacheldraht“. Der Autor ist Mitte Zwanzig, als er mit seinen Eltern wegen „Hören feindlicher Radio-Sender“ verhaftet und zur Zwangsarbeit verurteilt wird. Im Konzentrationslager in Bayern festgehalten, hilft im die eingeschmuggelte Bibel und seine selbst gewählte Seelsorge an Mithäftlingen beim eigenen Überleben.

Bild: Lesung mit Friedrich Schorlemmer

Im Rahmen der Veranstaltung „Leipzig liest“, stellen die Autoren Prof. Dr. Helmut Goerlich und RA Torsten Schmidt ihre Publikation „Res sacrae in den neuen Bundesländern -Rechtsfragen zum Wiederaufbau der Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig“ vor. An der anschließenden Podiumsdiskussion nehmen Dr. Johannes Kimme, Präsident des Landeskirchenamtes, und Prof. Dr. Rüdiger Lux u.a. teil. Die Veranstaltung wird vom Bürgerkomitee Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Berliner Wissenschaftsverlag organisiert. Die Veranstaltung findet am Sonnabend, 20. März, um 20:00 Uhr im Kinosaal des Museums  „Runde Ecke“ (Dittrichring 24) statt.

Zuvor wird an diesem Tag (14:00 Uhr) im Gemeindehaus der Paulus-Kirchgemeinde (Alte Salzstraße 185) passend zum „Melanchton-Jahr“ das Buch „Phillip Melanchthon - Weggefährte Luthers und Lehrer Deutschlands“ durch die Autorin Bettine Reichelt in einer Lesung vorgestellt.(12.3.10)

Kooperationsveranstaltung mit Edition Ruprecht in Verbindung mit EMVD und VEB

 Unter dem Thema "Religiosität und Medienverhalten junger Menschen" veranstaltet die Medienarbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) am 19. März (17.00 bis 18.00 Uhr, Leseinsel Religion Halle 3, Stand A200) eine Podiumsdiskussion bei "Leipzig liest", dem Rahmenprogramm der Buchmesse. Auf der Grundlage einer Befragung des Religionsmonitors unter 17-  bis 21-Jährigen diskutieren Prof. Dr. Michael Domsgen (Universität Halle), Prof. Dr. Gert Pickel (Universität Leipzig) und Dr. Martin Rieger (Bertelsmann Stiftung): Wie religiös sind junge Menschen in Deutschland? Wie drückt sich ihre Religiosität aus? Ist ihr Medienverhalten eine Chance für die christlichen Kirchen? Moderator der Veranstaltung ist Jörg Bollmann, Direktor des Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) in Frankfurt am Main.

Kooperationspartner bei der Podiumsdiskussion ist die Edition Ruprecht (Göttingen) in Verbindung mit dem Evangelischen Medienverband in Deutschland (EMVD) und der Vereinigung Evangelischer Buchhändler und Verleger (VEB).(EKD 16.3.2010)

Weitere Messe-Schwerpunkte aus dem Programm der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig sind:

Donnerstag, 18. März 2010, 19:00 Uhr

„Einspruch! Das Verhältnis von Kirche und Staatssicherheit im Spiegel gegensätzlicher Überlieferungen“, Vortrag und Lesung mit Ludwig Große. Für die Moderation des Abends konnte Michael Beleites (Sächsischer Landesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen) gewonnen werden.
Museum in der „Runden Ecke“ (Dittrichring 24)
Hinweis: Veranstaltung findet in den Räumen der Dauerausstellung „Stasi-Macht und Banalität“ statt (nicht im Kinosaal)

Freitag, 19.März, 12:30 Uhr (bis 13:00 Uhr)

„Rückzug und Aufbruch. Seelsorgliche Hinführungen zu Menschen im Alter.“ Wie geht man mit der Situation aus christlicher Perspektive um, dass die Menschen in unserem Land immer älter werden? Gespräch und Lesung mit dem Autoren Burkhard Pechmann, Moderation mit Dr. Hans-Martin Rieger (Univ. Jena)
Die Veranstaltung findet auf dem Messegelände innerhalb der „Leseinsel Religion“, Halle 3, Stand A 200, statt.

16.30 Uhr

„Der Himmel fiel aus allen Wolken- Eine deutsch-deutsche Zeitreise“, Lesung und Lieder mit Autor und Liedermacher Stephan Krawczyk.
Museum in der „Runden Ecke“,  Dittrichring 24, Leipzig

Buchmesseprojekt der Kontaktstelle Kirche Leipzig der Ev. Landeskirche Sachsens und des Verbands deutscher Schriftsteller (VS)

„Vom Wert der Werte“ - Leseinsel Religion / Halle 3 – Stand A200


Donnerstag, 18. März

Was trägt, wenn alles wankt? – Seelsorge in besonderen Situationen: Polizeiseelsorge
MessePunkt12 (12:00 -12:30 Uhr)
Im Gespräch mit Pfarrer Stephan Bickhardt, Seelsorger in der Polizeischule
Moderation: Stefan Seidel, Theologe

Nachmittag (15:00 Uhr)

„Vom Wert der Werte“ - Lesung und Gespräch mit Karsten Krampitz (Herausgeber) und Uwe von Seltmann (Autor) „Heimat, Heimweh, Heimsuchung“. Moderation: Regine Möbius, stellv. VS-Bundesvorsitzende


Freitag, 19. März

Was trägt, wenn alles wankt? – Seelsorge in besonderen Situationen: Gefängnisseelsorge  
MessePunkt12 (12:00 - 12:00 Uhr)
Im Gespräch mit Mike Bauer, Pfarrer in der Justizvollzugsanstalt Leipzig
Moderation: Esther Lerrahn, Kirchenredakteurin bei Hitradio RTL             

Nachmittag (15:00 Uhr)

„Vom Wert der Werte“ Lesung und Gespräch mit Christian Nürnberger, Autor 
„Mutige Menschen – Widerstand im Dritten Reich“
Moderation: Regine Möbius, stellv. VS-Bundesvorsitzende


Sonnabend, 20. März

Was trägt, wenn alles wankt? – Seelsorge in besonderen Situationen: Militärseelsorge
MessePunkt12 (12:00 -12:30 Uhr)
Im Gespräch mit Pfarrer Thomas Bohne, ehemaliger Militärseelsorger 
Moderation:  Daniel Heinze, Kirchenredakteur bei Radio PSR                                          

Nachmittag (15.00 Uhr)

„Vom Wert der Werte“ Lesung und Gespräch mit  Andreas Hoppe (Schauspieler/Autor) und Jacqueline Roussety
(Regisseurin/Schauspielerin/Autorin) „Allein unter Gurken“
Moderation: Regine Möbius, stellv. VS-Bundesvorsitzende


Sonntag, 21. März

Was trägt, wenn alles wankt? – Seelsorge in besonderen Situationen: Krankenhausseelsorge
MessePunkt12 (12:00 -12:30 Uhr) 
Im Gespräch mit Pfarrer Michael Turek, Seelsorger im Universitätsklinikum Leipzig
Moderation:  Leonhardt Krause, MDR

Nachmittag (15:00 Uhr)

„Vom Wert der Werte“ Lesung und Gespräch mit Jürgen Israel, Autor und Herausgeber
Moderation: Regine Möbius, stellv. VS-Bundesvorsitzende

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps