Navigation überspringen

Aktuelles

Orgel- und Musiksommerangebote in den Kirchgemeinden

Mit Ferienbeginn enden nicht die kirchenmusikalischen Aktivitäten

Bild: collegium musicum kamenz vor der Abraham Strohbachorgel in Elstra (Foto: Kirchgemeinde Kamenz)

Schon vor der frühen Sommerferienzeit in Sachsen begannen oder beginnen besondere Konzertreihen, die durch den Sommer führen sollen. Im verdichteten Konzertprogramm für Urlauber und Daheimgebliebene nehmen häufig Gastmusiker und Ensembles gerne Einladungen an, um an wertvollen Orgeln und in schönen Kirchen Sachsens zu musizieren. Nicht erst mit der Eröffnung des Musiksommers des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) am nächsten Wochenende in der Robert-Schumann-Stadt Zwickau beginnt die Saison der Sommermusiken.

Bild: 15. Internationale Bad Schandauer Orgel- und Musiksommer

Der ‚15. Internationale Bad Schandauer Orgel- und Musiksommer’ startete bereits Mitte Mai das diesjährige Programm mit 25 Konzerten meist um 19:30 Uhr in der St. Johanniskirche in Bad Schandau. Die nächsten Angebote sind ein Konzert „Orgel & Horn“ am 16. Juni und ein Chorkonzert "Die Himmel rühmen ..." am 19. Juni mit der Kantorei Genezareth-Philipp Melanchthon aus Berlin-Neukölln.
Im erzgebirgischen Geising wartet der Orgelsommer noch mit sechs ausstehenden Konzerten an der Johann-Daniel-Ranfft-Orgel auf. Das nächsten Konzerte finden am 20. Juni (17:00 Uhr) mit KMD Prof. Matthias Eisenberg sowie am 4. Juli mit Jiri Kocourek aus Dresden statt.

Bild: Innenansicht Bautzner Dom St. Petri
Bautzen, Dom St. Petri

Ebenfalls zum 15. Mal begann der ‚Westlausitzer Orgelsommer’ am 6. Juni in der Martinskirche in Oberlichtenau. In elf weiteren Konzerten in unterschiedlichen Kirchen und verschiedenen Besetzungen geht die Musikreihe bis Anfang Oktober.
Ein besonderes Chor- und Orchesterkonzert steht am 13. Juni (19:30 Uhr) in der Kirche von Großpostwitz mit dem Collegium musicum Kamenz und der Westlausitzer Kantorei auf dem Programm. Die Kantorei ist der Kammerchor im Bereich Kamenz des neuen Kirchenbezirkes Bautzen-Kamenz.
In Bautzen wird am 16. Juli der ‚Lausitzer Musiksommer’ unter dem Motto „Wege / Puce“ im Bautzner Dom St. Petri um 20:00 Uhr mit den „Dresdner Kapellsolisten“ eröffnet. Am nächsten Tag finden in diesem Zusammenhang im Dom ein Evangelischer Gottesdienst (10:30 Uhr) mit der Aufführung einer Kantate von Wilhelm Friedemann Bach sowie am Nachmittag (17:15 Uhr) eine Domvesper statt. Bis zum 1. August sind auch etliche Konzerte in den Kirchen Ostsachsens geplant.

Bild: Logo für Orgelsommer in der Großenhainer Pflege

Der alle zwei Jahre stattfindende ‚Orgelsommer in der Großenhainer Pflege’ hat sein diesjähriges Programm auf 17 Konzerte ausgedehnt, wobei das Eröffnungskonzert am Pfingstmontag, 24. Mai, wegen des kurz zuvor über Großenhain tobenden Wirbelsturms abgesagt werden musste. Auch hier bieten in verschiedenen Kirchen Organisten, weitere Instrumentalisten und Sänger ein breites musikalisches Angebot an.
In der Dorfkirche Berbisdorf gibt es am 13. Juni (17:00 Uhr) „Orgelkonzert & Gesang“ und am 20. Juni zur gleichen Zeit in Wildenhain ein Orgelkonzert mit Landeskirchenmusikdirektor Markus Leidenberger. Am 28. August (20:30 Uhr) findet in der Marienkirche Großenhain die ‚X. Orgelnacht’ mit einem Konzert für Orgel und Streichorchester statt.

Bild: Matinee vor der Radfahrterkirche in Stadt Wehlen an der Elbe
Platzkonzert Stadt Wehlen

Im Vogtland beginnt der ‚24. Reichenbacher Orgelsommer 2010’ am 18. Juni mit einer Orgelnacht um 20:00 Uhr in der Peter-Paul-Kirche und ab 21:30 Uhr in der Trinitatiskirche. Musik von Klassik bis Jazz erwartet die Besucher an einem stimmungsvollen Abend. Am 23. Juni (19.00 Uhr) steht das musikalische Märchen “Der kleine hässliche Vogel” mit Orgel, Erzähler und vielen bewegten Bildern auf dem Programm. Weitere Konzerte finden jeweils um 19:30 Uhr am 5. Juli in der Marienkirche Reichenbach, am 19. Juli (Peter-Paul-Kirche), 5. August (Stadtkirche Mylau), 16. August (Trinitatiskirche Reichenbach) und am 30. August ein Orgelkonzert in der Kirche Neumark statt.

Neben regionalen Chören und Instrumentalgruppen werden zu den 14. Glauchauer Kirchenmusiktagen (19.-27. Juni) namhafte deutsche und internationale Solisten und  Ensembles in verschiedenen Kirchen in und um Glauchau erwartet. Zur Eröffnung am 19. Juni (19:30 Uhr) in der St. Georgenkirche singt der Motettenchor Chemnitz.

Bild: Eröffnung Markranstädter Musiksommer
Kirche Markranstädt

Im Abschlusskonzert am 27.Juni werden viele „alte Bekannte“ in der Georgenkirche zu erleben sein: Zum 25-jährigen Bestehen des „Glauchauer Ephoralchores“ haben sich neben vielen ehemaligen Mitgliedern auch frühere Chorleiter zur Mitwirkung bereit erklärt. So wird der Chor neben Werken von J.S. Bach und G.F. Händel Kompositionen dieser sechs Dirigenten vortragen.

Innerhalb der langen Konzertsaison mit 20 Konzerten von März bis Dezember in der Stadtkirche Sebnitz, finden auch zehn Konzerte in der Reihe „Musik in Peter-Paul“ statt, die Ende März begann. Der nächste Termin in der Reihe ist am 4. Juli (19:00 Uhr) mit HeavyClassic mit Euphoryon aus Dresden (Gitarre / Cello).
In und um  Leipzig wurde am 24. April der 10. Markranstädter Musiksommer mit Joseph Haydns „Die Jahreszeiten“ eröffnet. Ein Orgelkonzert ist hier am 28. August (16.00 Uhr) an der Kreutzbach-Orgel geplant. In Markkleeberg-West startete die ‚SonnAbendMusik’ am 29. Mai mit einem Konzert und einer Ausstellung in der Martin-Luther-Kirche. Die Konzerte am Sonnabend werden bis Mitte September um 18:00 Uhr stattfinden.

Bild: Orgelprospekt Christuskirche Dresden Strehlen
Jehmlich-Orgel Christuskirche

In der Leipziger Michaeliskirche am Nordplatz geben Studierende der Musikhochschule Leipzig vom 9. Juni bis 22. September immer mittwochs um 12:00 Uhr eine ‚Kleine Orgelmusik’. Am 12. Juni wird in Leipzig-Grünau der 15. Grünauer Musiksommer mit dem Musical „Das goldene Kalb“ eröffnet (17:30 Uhr). In Leipzig-Leutzsch beginnen die sechs Sommerkonzerte am 4. Juli mit „Der Messias“ von G.F. Händel. Weitere Konzerte sind am 11.,15.,18.,25. Juli und am 1. und 8. August jeweils um 18:00 Uhr.

In Dresden wartet der Orgelsommer in der Strehlener Christuskirche mit mehreren Konzerten bis zum 11. September auf. Am 19. Juni findet ein Orgelmarathon „Sport und Musik“ mit Sponsorenlauf um die Kirche, mit Chor- und Orchestermusik, Gottesdienst sowie mit einer abendlichen Orgelmusik um 20:45 Uhr statt. Beginn ist 14:00 Uhr. Auch die Kreuzkirche veranstaltet wieder in den Sommerferien jeden Sonnabend um 15:00 Uhr für 45 Minuten ihren ‚Orgelsommer“.

Bild: Orgelspiel

Am 11. Juni beginnen in der Frauenkirche die Dresdner Literatischen Orgelnächte bei Kerzenschein. An drei Freitagabenden widmen sie sich in einem spannungsvollen Dialog von Texten und Orgelklängen dem Thema „Einsam – Zweisam – Dreisam“. Jeweils um 22:00 Uhr sind am 11., 18. und 25. Juni Rezitationen von Prosa und Lyrik aus verschiedenen Jahrhunderten, begleitet von Improvisationen für Orgel, Saxophon und Flöte zu hören.

In Radebeul begann der ‚Radebeuler Orgelsommer’ an der Friedenskirche am 2. Mai. Am 13. Juni findet das nächste der insgesamt fünf Konzerte statt. „Panflöte & Orgel“ heißt es dann um 17:00 Uhr. Mit „O Fortuna“ endet am 12. September der Orgelsommer.
Weitere besondere Ereignisse sind die SOMMERSINFONIK in der Stadtkirche St. Marien in Pirna mit MDR Rundfunkchor und MDR Sinfonieorchester am 26. Juni um 17:00 Uhr sowie die 5. Zwickauer Orgelnacht ebenfalls am 26. Juni zwischen 19:00 und 24:00 Uhr an 13 Orgeln der Stadt. Am 18. Juni findet von 20:00 und 24:00 Uhr die ‚Kaßberg-Musiknacht’ in der Chemnitzer Kreuzkirche statt.
Im Rahmen der Festwoche 100 Jahre Eule-Orgel im Dom St. Petri in Bautzen wird zu deren Abschluss am 18. Juni ab 21:00 Uhr zu einer Orgelnacht mit mehreren Organisten eingeladen. (10.6.2010)

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps