Navigation überspringen

Aktuelles

Jugendvorkonferenz des LWB vom 11.-17. Juli in Dresden

120 junge Erwachsene in Vorbereitung auf LWB-Vollversammlung

Bild: Gruppenbild nach dem Gottesdienst in der Dreikönigskirche

Mit einem Gottesdienst begann in Dresden am 11. Juli die Jugendvorkonferenz des Lutherischen Weltbundes (LWB). Über 120 junge Lutheranerinnen und Lutheraner aus 140 Mitgliedskirchen feierten den Auftakt in der Dreikönigskirche, wo die Bischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Ilse Junkermann, predigte. Sie sprach die Ungerechtigkeit in der Welt an, die auch darauf zurückzuführen ist, dass die heutige Elterngeneration auf Kosten der Kinder lebt. „Eltern verbrauchen heute für sich, was ihren Kindern morgen zusteht und was diese elementar zum Leben brauchen“, beklagt Junkermann.

Bild: Bischöfin Ilse Junkermann predigte im Eröffnungsgottesdienst
Bischöfin Ilse Junkermann (EKM)

Zudem würden viele Millionen Menschen für totes Geld arbeiten, das nur auf dem Papier stünde. Und immer größeren Renditeerwartungen führten letztlich zum Platzen der Blase, was in der Folge auch die realen Werte mit in den Abgrund zöge.
Finanzkrise bedeute, dass in diesem Jahr die Zahl hungernder Menschen weltweit auf über eine Milliarde steige. Unsere Welt brauche Menschen, die im Dienst des Lebendigen und des Lebens stehen, sagte sie zu den jungen Teilnehmenden der Konferenz, die sich in Dresden bis zum 17. Juli neben Fragen der Nahrungssicherheit auch mit gesellschaftlichen und religiösen Themen, wie die Bekämpfung von HIV und Aids, illegitime Schulden oder dem Klimawandel befassen wird.

Bild: Cantilene-Chor der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit Dresden
Fachhochschulchor und Bläser der Studenten-gemeinde begleiteten den Gottesdienst musikalisch

Die Jugendvorkonferenz bereitet sich auf die Elfte Vollversammlung des LWB vor, die vom 20. bis 27. Juli in Stuttgart unter dem Thema „Unser tägliches Brot gib uns heute“ tagen wird. Für die Vollversammlung werden die Jugenddelegierten als Ergebnis von offenen Diskussionsrunden, in denen die Teilnehmenden die Themen entwickeln sollen, die aus ihrer Sicht Priorität für den LWB haben müssen, eine Botschaft der Jugend formulieren. Der gewählte LWB-Generalsekretär, Pfr. Martin Junge (Nachfolger des amtierenden LWB-Generalsekretärs, Pfr. Dr. Ishmael Noko), und der LWB-Vizepräsident für die Region Afrika, Bischof Dr. Zephania Kameeta von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in der Republik Namibia (ELKRN), werden an der Konferenz teilnehmen.

Bild: Zeichen mit Wasser das Kreuz auf die Stirn des Nachbarn
Taufgedächtnis mit Wasser aus verschiedenen Kontinenten mitgebracht

Bischof Dr. Zephania Kameeta wird am Montag aus seiner Kirche in Namibia berichten, die stark von der Befreiung Namibias und dem Kampf gegen die Armut geprägt ist. In dem Hauptvortrag „Lutherische Identität im Einsatz“ verknüpft er die lutherische Theologie mit dem Engagement von jungen Christen heute. Danach wird es eine interaktive Diskussion mit den jungen Erwachsenen geben.
Nach dem Eröffnungsgottesdienst am Sonntag begann das Begleitprogramm der Evangelischen Jugend in Sachsen. So wurde für den Nachmittag mit den Jugendlichen aus aller Welt eine Stadtrallye organisiert, um den Gästen die sächsische Landeshauptstadt von der sommerlichen Sonnenseite zu zeigen.

Bild: Freude auf die gemeinsamen nächsten Tage in Dresden

Neben der Themenarbeit sei genügend Zeit zum Kennenlernen untereinander sowie der Umgebung eingeplant, sagt Pfarrer Roger Schmidt, Jugendreferent beim LWB in Genf, der das Vortreffen mit vorbereitet hat. „Wir haben immerhin Jugendliche aus allen Erdteilen hier. Das muss man nutzen, um eine Gruppe zu werden und Kontakte zu knüpfen“. Die sächsische Landeskirche veranstaltet ein Rahmenprogramm, das sowohl die gastgebenden Kirche als auch die Region vorstellt. So stehen am Donnerstag Besuche bei diakonischen und anderen kirchlichen Einrichtungen in Dresden und Umgebung auf dem Programm.

Bild: Von drei Kontinenten zu Luthers Füssen an der Frauenkirche

Vor dem Abschluss- und Abreisetag ist am Freitag eine Schiffsfahrt auf der Elbe vom sächsischen Landesjugendpfarramt geplant. Die thematischen Veranstaltungen finden im Theater Wechselbad (Maternistraße 17) statt, wo sie bereits am Sonntagabend begannen.
Seitens der sächsischen Landeskirche begrüßte Oberlandeskirchenrat Dr. Christoph Münchow die jungen Menschen im Lande Luthers, von wo aus die Reformation in alle Welt ging. Nun tragen jungen Menschen diese Botschaft aus der Welt zurück hierher, sagte er. Die Stimme der Jugend sei wichtig, notwendig und prägend für die Kirche in der Zukunft. Dr. Münchow wünschte den Delegierten, dass sie „Erfahrungen teilen, wie das tägliche Brot“.

Bild: Gruppenbild zu Luther Füßen

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps