Navigation überspringen

Aktuelles

Offensive der Schulstiftung für den Erhalt Freier Schulen

Sächsischer Landtag plant Mittelkürzungen in Höhe von 10 Millionen Euro: Freie Schulen kündigen Widerstand an

Bild: Vertreter von Schulstiftung, Schulen, Förderer sowie die beiden Bischöfe auf der Landespressekonferenz
Christian Michel, Geschäftsführender Gesellschafter der CooolCase GmbH (Förderer); Dr. Konrad Schneider (Sprecher AG Freier Schulen); Bischof Joachim Reinelt; Martin Herold (Schulstiftung), Landesbischof Jochen Bohl; Juliane Kirchner-Jung (Elternrat, Lpz)

Mit einer geplanten Mittelkürzung in Höhe von 10 Mio Euro bei den Freien Schulen im sächsischen Doppelhaushalt 2011/2012 sehen sich die Freien Schulen konfrontiert. Die abschließende Abstimmung über die Einschnitte ist für den 14. und 15. Dezember 2010 im sächsischen Landtag vorgesehen.

Jetzt formiert sich bei den Freien Schulen auf breiter Linie Widerstand. Durch die geplanten Kürzungen zeichnen sich drastische Konsequenzen für die Freien Schulen ab. So sehen sich diese massiv in ihrer Existenz bedroht, „da die Streichungen weder die eigentlich notwendige personelle Aufstockung noch die Sicherung der bisherigen Qualität erlauben würden“, erklärt Martin Herold, Vorstand der Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens.

Gleichzeitig leiste die Politik der sozialen Ausgrenzung und Elitebildung durch die Hintertür Vorschub: „Um den Verlust zumindest teilweise auszugleichen, bliebe den Freien Schulen als direkte Folge nur eine Erhöhung des Schulgeldes, während auch die Erstattung für finanziell schwächere Eltern entfallen soll.“ Gleichzeitig werde mit den Plänen die Wahlfreiheit sächsischer Eltern bei der passenden Schulbildung ihrer Kinder weiter beschränkt. Insgesamt, so Herold, stehe mit den geplanten Kürzungen die Vielfalt innerhalb der sächsischen Bildungslandschaft auf der Kippe.

Dringend notwendige und nachgefragte Alternativen bei der Schulbildung, neue pädagogische Ansätze, der Fokus auf individuelles Lernen und auch die besonders fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrern wären damit nicht mehr in der gewohnten Form umzusetzen. Mit ihrer Kampagne DAMIT’S BUNT BLEIBT. „JA“ ZU FREIEN SCHULEN geht die Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens mit allen Schulen in freier Trägerschaft jetzt in die Offensive. Im Vorfeld der Abstimmung sollen direkt betroffene Eltern und Schüler, Schulleitungen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Träger der Freien Schulen und die allgemeine Öffentlichkeit informiert und über den Wert der Freien Schulen aufgeklärt werden.

Als zentrale Plattform soll dazu die Website www.ja-zu-freien-schulen.de geschaltet werden, auf der alle wichtigen Informationen zusammengefasst und verschiedene Möglichkeiten zum Mitmachen und Vernetzen bereitgestellt werden.
Parallel dazu werden auch Infoflyer mit Postkarten für die jeweiligen Abgeordneten verteilt und verschiedene Aktionen gestartet.

Beitrag Evangeliumsrundfunk ERF

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps