Navigation überspringen

Aktuelles

Landeserntedankfest vom 10.-12. September 2010 in Auerbach/V.

Kirchgemeinden beteiligen sich mit umfangreichem Programm

Bild: Einladung nach Auerbach an der A 72 bei Reichenbach

In die Vorbereitung und Durchführung des 13. Sächsischen Landeserntedankfestes vom 10. bis 12. September 2010 in Auerbach/Vogtland sind selbstverständlich die örtlichen Kirchgemeinden stark mit eingebunden. Dirk Raffe, Sächsisches Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V., sprach mit dem Auerbacher Superintendenten Rudolf Hesse.

Erntedank wird seit Jahrhunderten nach dem Einbringen der Ernte gefeiert. Welche Gedanken verbinden Sie in diesem Jahr mit dem Erntedank?

 

Bild: Superintendent Rudolf Hesse am Schreibtisch (Foto: Hagen Hartwig)
Superintendent Rudolf Hesse, Auerbach

Mein Leben einschließlich der materiellen Dinge, wie zum Beispiel Nahrung, Kleidung und Wohnung, verstehen sich als eine Gabe Gottes. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass wir dies alles haben. Als Kirche wollen wir den Menschen zurufen: Danket mit uns gemeinsam Gott! Das Landeserntedankfest ist in jedem Fall eine gute Gelegenheit, wirklich von Herzen Danke zu sagen. Das ist ja der Sinn eines jeden Erntedankfestes.

Was haben die Auerbacher Kirchgemeinden für das Landeserntedankfest vorbereitet?

Besonders empfehlen möchte ich den ökumenischen Erntedankfestgottesdienst am Sonntag, dem 12. September um 9:30 Uhr in der St. Laurentiuskirche. Die Predigt hält der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens, Jochen Bohl. Weiterhin mitwirken werden der Vorsitzende des Sächsischen Landeskuratoriums Ländlicher Raum e.V., Pfarrer Dr. Heiko Franke, ortsansässige Pfarrer und meine Person. Ich freue mich, dass der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich, und der Sächsische Umwelt- und Landwirtschaftsminister Frank Kupfer den Gottesdienst besuchen werden.

Bild: Logo für Kirche beim Landeserntedankfest

In der St. Laurentiuskirche sind Bilder des 85-jährigen Künstlers Sieger Köder, viele von ihnen zum Thema „Brot“, und die Ausstellung zum Wettbewerb „Schönste Erntekrone und Schönsten Erntekranz Sachsens“ zu sehen. Der Sächsische Landfrauenverband e.V. führt diesen jährlich stattfindenden Wettbewerb bereits zum 17. Mal durch. Am 2. September um 17:00 Uhr wird die Ausstellung feierlich eröffnet, musikalisch umrahmt von Mädchen und Jungen unserer Evangelischen Kindertagesstätte, vom Chor des Landfrauenverbandes Lichtentanne und von unserem Posaunenchor. Die feierliche Prämierung der schönsten Kronen und Kränze findet am 11. September um 16:30 Uhr in der St. Laurentiuskirche statt. Für die musikalische Umrahmung sorgen dann Schüler der Musikschule Vogtland und Kirchenmusikdirektor Ulrich Meier.

Gibt es noch mehr Angebote im Vorfeld und zum Landeserntedankfest?

Bild: Erntekronenausstellung jedes Jahr in den Kirchen

Ja, so wird es in der St. Laurentiuskirche vom 3. bis 11. September täglich um 12:00 Uhr Mittagsgebete geben, die weniger als zehn Minuten dauern. Zudem gibt es am Freitag, dem 10. September, und am Samstag, dem 11. September um 22:15 Uhr jeweils ein Nachtgebet. Der Kinder- und Familiennachmittag am Dienstag, dem 7. September vom 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr steht unter dem Thema „Erntezeit, Dankezeit – Groß ist Gottes Segen“. Künstlerisch-musikalische Grüße zum Erntedank können die Besucher am Samstag, dem 11. September in St. Laurentius erleben. Dahinter verbergen sich das Erntedankspiel von Kindern „Corny findet seinen Weg“ um 10:00 Uhr, das Singspiel mit Kurrendekindern aus Auerbach und Lengenfeld um 11:00 Uhr, das Erntedankspiel von Mitgliedern des Behindertenwerkes um 13:00 Uhr und „Die Geschichte vom kleinen Rübchen“ um 14:00 Uhr.

Bild: Logo-Piktogramm vom Brotkorb Schale, Brot und Fische

Schwester Terese Zukic, die Skateboard fahrende Nonne, ist am Samstag, dem 11. September ab 19:30 Uhr zu Gast in der Katholischen Kirche „Zum heiligen Kreuz“ und berichtet über das Abenteuer, Christ zu sein.
„Vom Korn zum Brot“ heißt die lehrreiche Ausstellung, die im Vorfeld und während des Landeserntedankfestes im Gemeindehaus der Adventgemeinde in der Pfarrgasse zu sehen ist und besonders für Schulklassen von Interesse sein dürfte. Hier gibt es am Landeserntedankfestwochenende auch Angebote der Diakonie Auerbach, zum Beispiel Café-Oase, einen Pavillon der Stille, Bastelangebote und einen Suchtparcours.

Das Opfer des ökumenischen Erntedankfestgottesdienstes wird einem wohltätigem Zweck gespendet. An wen oder wohin geht es?

Der Kirchenvorstand Auerbach hat beschlossen, dass wir das Dankopfer für die Arbeit der Aktion „Brotkörbe“ im Kirchenbezirk Auerbach sammeln. Mit dieser Aktion, diesen realen Brotkörben, werden cirka 200 bis 250 Menschen pro Woche mit Lebensmitteln unterstützt und versorgt. Von den „Brotkörben“ geht außerdem eine weit reichende soziale Arbeit für die Region aus. Am Projekt beteiligt ist auch das Diakonische Werk Auerbach.(8.9.2010)

Öffnungszeiten von St. Laurentiuskirche, Katholische Kirche und Adventgemeinde im Vorfeld und zum Landeserntedankfest: In diesen Zeiten können die erwähnten Ausstellungen besucht werden.

bis 9. September: 10:00 bis 18:00 Uhr
10. und 11. September:  10:00 bis 22:00 Uhr
12. September:   11:00 bis 18:00 Uhr
(Die Adventgemeinde öffnet am 11. September erst um 12:00 Uhr.)

Ausführlichere Informationen zum 13. Sächsischen Landeserntedankfest, zum Beispiel zum Programm, sind im Internet unter www.slk-miltitz.de, www.stadt-auerbach.de und www.vogtlandkreis.de zu finden. Der Eintritt zum Landeserntedankfest ist frei.

Bild: Getreideernte auf dem Feld mit Mähdrescher vor der Kirche (Foto: Rainer Oettel)

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps