Navigation überspringen

Aktuelles

Pfadfinderinnen und Pfadfinder verteilen das Friedenlicht

„Licht bringt Frieden“ - Friedenslicht aus Bethlehem erreichte Dresden

Bild: Übernahme des Lichts vor dem Zug aus Wien (Foto: rdp-sachsen)

In den frühen Sonntagmorgenstunden des 12. Dezember hatte das Friedenslicht aus Bethlehem Sachsen erreicht und wurden von Pfadfindern aus Dresden und Radebeul am Hauptbahnhof entgegengenommen. Das Licht war über Nacht mit dem Euro-Night 476 aus Wien gekommen.

Nach Wien gelangte es zuvor per Luftweg aus Israel, bevor es auf verschiedenen Strecken von Pfadfindern nach Deutschland begleitet wurde. In Dresden hatte noch am Abend eine zentrale Aussendefeier stattgefunden, wo das Licht Vertretern von Kirchgemeinden, der Polizei, Feuerwehr sowie stationären Einrichtungen weitergegeben wurde.

Zu dieser ökumenischen Aussendefeier am 12. Dezember in Dresden war in diesem Jahr in die katholischen Herz-Jesu-Kirche (Borsbergstraße 13) eingeladen worden. Es kamen Pfadfinder aus Wurzen als auch ein Vertreter aus dem Chemnitzer Bereich. So wird das mitgenommene Licht am nächsten Wochenende auch hinter den Mauern des Chemnitzer Frauengefängnis leuchten. Ansonsten entzündeten wieder Vertreter des Stadtfeuerwehrverbandes Dresden, der Jugendfeuerwehr, der Johanniter Unfallhilfe und der Malteser sowie Vertreter der evangelischen und katholischen Jugend und der Kirchgemeinden ihre Lichtträger.

Bild: Vertreter der Rettungsdienste unter den Besuchern der Aussendefeier

Mit dieser, aber auch mit anderen Aktionen wollen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder aktive Friedensarbeit leisten. Seit 1994 verteilen deutsche Pfadfinderinnen und Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem und sorgen dafür, dass dieses Weihnachtssymbol der Hoffnung auf Frieden am Heiligabend in zahlreichen Wohnzimmern, Kirchengemeinden, Krankenhäusern, Seniorenheimen, Asylbewerberunterkünften und Justizvollzugsanstalten leuchtet.

Das Friedenslicht wird jedes Jahr um diese Zeit in der Bethlehemer Geburtsgrotte vom Österreichischen Rundfunk (ORF) entzündet und von der Geburtsstadt Jesu nach Wien verbracht, wo es an Pfadfindergruppen in ganz Europa geht. In kleinen Flammen erreicht es über 30 Städte in Deutschland.

Ring deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände

Bild: Aussendefeier in Dresden in der Herz-Jesu-Kirche

Was sich in Sachsen davor noch bewegte: Nachschau weiterer THEMEN
Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps