Navigation überspringen

Aktuelles

200 Kirchgemeinden feierten am 9. Oktober Tauffest

Regionale Unterschiede spiegeln demografische Situation Sachsens

Bild: Taufe (Foto: ©Rainer Oettel)

DRESDEN – Eine erste Auswertung des Taufsonntages in den sächsischen Kirchgemeinden am zurückliegenden 9. Oktober gibt Anlass zur Dankbarkeit, sagt Landesbischof Jochen Bohl. In 200 Kirchgemeinden wurde der Taufsonntag am 9. Oktober gefeiert und 541 Menschen, darunter 55 Erwachsene, getauft. Der Taufsonntag setze in den Kirchgemeinden neue Impulse.

Bohl würdigt ganz besonders das Engagement in den Kirchgemeinden: „Das Gelingen von so vielen Tauffesten und Tauferinnerungsfeiern an diesem Tag ist nicht ohne den Einsatz von engagierten Gemeindegliedern und ihren Pfarrerinnen und Pfarrern vorstellbar.“ Das Hauptanliegen eines Taufsonntages, so der Landesbischof, sei es, die Taufe wieder in den Blick der Öffentlichkeit zu bringen. In der gesamten evangelischen Kirche in Deutschland werde in diesem Jahr deshalb das ‚Jahr der Taufe 2011’ begangen. Ein Taufsonntag setze aber auch in den Kirchgemeinden neue Impulse, wie die vielen positiven Rückmeldungen aus den Kirchgemeinden zeigen.

Bild: Taufplakat

Die Zahlen der Taufen am Taufsonntag spiegeln deutlich die demografische Situation in Sachsen wieder. In Leipzig zum Leipziger Tauffest am 18. September wurden 100 Personen, in Dresden zum Taufsonntag am 9. Oktober 114 Personen getauft. Diese Zahlen konnten in den ländlichen Regionen aufgrund der vielerorts fehlenden Familien und Kinder nicht erreicht werden. Umso mehr ist das hohe Engagement in den ländlichen Kirchgemeinden zu würdigen, aufgrund dessen in den Kirchenbezirken Annaberg, Leipziger Land und Pirna je ca. 40 Taufen und im Kirchenbezirk Plauen 53 Taufen stattfanden.

Die große Mehrheit der Getauften hat über die Eltern bereits eine Zugehörigkeit zu einer Gemeinde. Beachtenswert ist jedoch, dass bei 62 der am Taufsonntag getauften Kinder weder Vater noch Mutter evangelisch sind.

Bild: Kinder begutachten den Taufständer mit der Taufschale

Landesbischof Jochen Bohl hatte für einen Tauffest-Sonntag in der Landeskirche geworben. Die von ihm als Geschenk angebotene Tauf-Medaille aus Meißner Porzellan war in einer Auflage von 4.000 Stück schnell vergriffen und musste neu aufgelegt werden. Darüber hinaus hat die Landeskirche den Gemeinden und Kirchenbezirken Informationen, Arbeitsmaterialien und Werbematerialien zum Taufsonntag und zum ‚Jahr der Taufe 2011’ zur Verfügung gestellt. Viele Gemeinden verschickten Einladungskarten, um mit Gemeindegliedern ins Gespräch zu kommen, deren Kinder noch nicht getauft sind.

In der sächsischen Landeskirche werden jährlich fast 7.000 Menschen getauft. Im statistischen Durchschnitt sind es 140 Taufen pro Sonntag in der ganzen Landeskirche.
Die Landeskirche plant im Rhythmus von zwei bis drei Jahren eine Wiederholung eines besonderen Taufsonntages.

Weitere THEMEN

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps