Navigation überspringen

Aktuelles

Gebetswoche für die Einheit der Christen 2012

Sächsische Gemeinden beteiligen sich an Ökumenischer Gebetswoche

Bild: Ökumenischer Gottesdienst (Foto: Rainer Oettel)

Die sächsischen Kirchgemeinden beteiligen sich mit Veranstaltungen an der Gebetswoche für die Einheit der Christen, die vom 18. bis 25. Januar stattfindet. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das Bibelwort „Wir werden alle verwandelt durch den Glauben an Jesus Christus“ (1. Kor.15,51-58). Eine Arbeitsgruppe aus Polen bereitete die Gebetswoche unter dem Aspekt vor, dass nicht nur an die „Sieger“, sondern auch an die „Verlierer“ im Leben gedacht werden sollte. In diesem Jahr wird die Fußballeuropameisterschaft in Polen und der Ukraine ausgetragen, und besonders im Sport sei auch der Blick auf die „Verlierer“ gerichtet.

Bild: Info- und Materialheft zur diesjährigen Gebetswoche

Die sächsische Landeskirche hat Materialien an die Gemeinden versandt, die diese bei der Vorbereitung und Durchführung ihrer Gebetswochen unterstützen. Im Rahmen der Gebetswoche feiern beispielsweise die katholische Herz-Jesu-Gemeinde in Dresden am Sonntag, 22. Januar, um 19:00 Uhr und die Christus-König-Gemeinde in Radebeul um 19:30 Uhr einen Ökumenischen Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen.

Am 22. Januar findet um 14:00 Uhr in der Stadt- und Kathedralkirche St. Jakob in Köthen, Sachsen-Anhalt, der zentrale Gottesdienst zur Gebetswoche statt. Professor Dr. Friedrich Weber, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland und Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche in Braunschweig, wird predigen. Die musikalische Ausgestaltung übernimmt der Bach-Chor Köthen unter der Leitung von Kirchenmusikdirektorin Martina Apitz.

Bild: Kerzen im Kirchenraum des Ökumenischen Zentrums in Genf

Die ökumenische Kollekte, die während der Gebetswoche gesammelt wird, ist für drei Projekte bestimmt. Dazu gehören die kirchliche Kinder- und Jugendarbeit in Albanien, die Ausbildung von Jugendlichen zu Friedenserzieher/innen und Informationsmultiplikatoren in Recife (Brasilien) und die Stipendienfonds des Ökumenischen Instituts Bossey in der Schweiz.
Die Gebetswoche für die Einheit der Christen zeigt die geistliche Verbundenheit der Kirchen und damit die weltweit gelebte Ökumene. Jedes Jahr wird sie neben der Woche im Januar auch zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten oder einem anderen, von den Gemeinden selbst gewählten Termin begangen. Die Gebetswoche verbindet Konfessionen und Kulturen über alle Grenzen hinweg.

Seit 1968 werden die jährlichen Themen und Texte von einer gemeinsamen Kommission der Römisch-katholischen Kirche und dem Ökumenischen Rat der Kirchen erarbeitet. Als Vorlage dient ein Entwurf, der jedes Jahr aus einem anderen Land stammt und ein biblisches Leitthema fokussiert. Für dieses Jahr wurde die Gebetswoche zur Einheit der Christen von einer Arbeitsgruppe aus Vertretern der Römisch-katholischen Kirche, der Orthodoxen Kirche sowie der alt-katholischen Kirche und den protestantischen Kirchen Polens vorbereitet.(18.1.12)

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps