Navigation überspringen

Aktuelles

Dieses Jahr Malaysia Partnerland des Weltgebetstags

Menschenwürde und faire Arbeitsbedingungen für Hausangestellte

Titelbild 2012 „Justice“, Hanna Cheriyan Varghese (Bildrechte: Deutsches WGT-Komitee e.V.)

Frauen feiern in über 170 Ländern jedes Jahr am 2. März den Weltgebetstag. Dieses Jahr steht unter dem Motto „Steht auf für Gerechtigkeit“. In Sachsen werden sich in über zweidrittel der Kirchgemeinden Frauen und Frauenkreise am Weltgebetstag mit Nachmittagsveranstaltungen, Gottesdiensten und Andachten beteiligen. Am darauffolgenden Sonntag wird das Thema oftmals in Familiengottesdiensten aufgegriffen. Frauen aus Malaysia haben Texte, Lieder und Gebete rund um den Weltgebetstag vorbereitet.

In dem südostasiatischen Land arbeiten über 300.000 Hausangestellte. Die Arbeit wird jedoch nicht als solche anerkannt und somit leiden die Arbeitnehmer unter den Repressalien. Sie haben keine soziale Absicherung, keinen Arbeitsvertrag und die Pässe werden vom Arbeitgeber einbehalten. Die Arbeitgeber lassen keine Tarifverhandlungen zu und die Angestellten haben keinen bezahlten freien Tag in der Woche. Oft leiden sie unter sexuellen Belästigungen, Vergewaltigungen, Beleidigungen, Bedrohungen und körperlicher Gewalt.

Bild: Die Welt im Rücken. Veranstaltung zum Weltgebetstag (Foto: Rainer Oettel)

Frauenorganisationen im Lande wollen das ändern und hoffen auf Unterstützung ihrer Projekte durch das Weltgebetstags-Komitee. Zur Unterstützung dieser Arbeit und weiterer Projekte weltweit wird die Kollekte an diesem Tag gesammelt. Zudem gibt es eine Unterschriftenaktion, die einer Petition der malaysischen Frauenrechtsorganisation anschließt.

Die vielfältigen Aktionen am Weltgebetstag sind häufig auch ökumenisch ausgerichtet, beispielsweise in der katholischen Kirche St. Laurentius um 19:30 Uhr in Radeberg und zur gleichen Zeit im Leipziger Kirchenbezirk im Kirchgemeindezentrum Markkleeberg.
Weitere Gottesdienste und Gemeindetreffen zum Weltgebetstag gibt es in Leipziger Kirchgemeinden u.a. in der Pauluskirche Leipzig-Grünau um 10:00 Uhr, um 14:30 Uhr in der Kirche Marienbrunn, um 15:00 Uhr in der Gnadenkirche Wahren, um 16:00 Uhr in der Kirche Baalsdorf und der Markuskapelle Reudnitz sowie um 19:30 Uhr in  der Emmauskirche Sellerhausen, im Paul-Gerhardt-Haus-Connewitz und in der Peterskirche.

Bild: Weltgebetstags-Emblem
Weltgebetstag

Auch in Dresdner Kirchgemeinden wird der Weltgebetstag mit einer Veranstaltung oder einem Gottesdienst gefeiert. So lädt die Gemeinde der Auferstehungskirche in Dresden-Plauen am 2. März um 19:00 Uhr zu einem Themenabend ein. Nach den Informationen zum Land mit Dias, Teepause, Liedern und fair Gehandeltem findet um 20:00 Uhr ein Gottesdienst und zum Ausklang „Malaysia kulinarisch erleben!“ statt. Im Kirchgemeindezentrum Merzdorf steht ebenfalls an diesem Abend das Motto des Weltgebetstages „Steht auf für die Gerechtigkeit“ auf dem Programm.

Bild: Allgemeine Informationen über den Weltgebetstag "Informiert Beten - betend Handeln"

Nach einer Länderinformation wird auch hier ein Gottesdienst mit Liedern und Gebeten aus Malaysia gefeiert.
Für einen gelungenen Abschluss sorgen bei vielen Veranstaltungen kulinarische Köstlichkeiten und Spezialitäten aus Malaysia, die von Mitgliedern aus den Kirchgemeinden selbst vor- und zubereitet werden.

Im Vorfeld des Weltgebetstages hat die Kirchliche Frauenarbeit 29 Werkstätten für die Multiplikatorinnen des Weltgebetstages angeboten. Diese wurden von sieben hauptamtlichen und zwei ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Frauenarbeit vorbereitet. Ca. 20.000 Weltgebetstagsordnungen wurden dazu an die Gemeinden verschickt. 2010 fanden 550 Veranstaltungen zum Weltgebetstag in der sächsischen Landeskirche statt, an denen sich 20.231 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beteiligten.

Der Weltgebetstag wird von verschiedenen christlichen Konfessionen gefeiert. Rund eine Million Menschen beteiligen sich jährlich an dieser Aktion in Deutschland. Neben der weltweiten Solidarität, steht das Beten und das füreinander Einsetzen unter dem Motto der Gebetstage „Informiert Beten – betend Handeln“ im Mittelpunkt. Für den Weltgebetstag 2011 (Chile) wurden Kollekten und Spenden in Höhe von 3,0 Millionen Euro gesammelt. Damit hat der Weltgebetstag 76 Frauenprojekte in 35 Ländern gefördert.

Länderinformation zur Problemlage in Malaysia (Frauenorganisation)

Bild: Das malaysische WGT-Komitee (Bildrechte: WGT-Komitee Malaysia)

Die Frauenrechtsorganisation „Tenaganita“ (heißt im Deutschen „Frauenstärke) setzt sich in Malaysia unter der Leitung der Frauenrechtlerin Irene Fernandez für die Belange und Rechte der Frauen ein. 3.366 Menschenrechtsverletzungen an 371 Hausangestellten wurden in den letzten sieben Jahren von Tenaganita verzeichnet. Obwohl alle Fälle zur Anzeige gebracht wurden, gab es nur bei fünf eine strafrechtliche Verfolgung und bei zweien eine Verurteilung der Täter/innen. Diese Ungerechtigkeiten gegenüber Hausangestellten finden auch in vielen anderen Ländern der Welt statt. Deshalb hat die International Labor Organisation (ILO), in der Regierungen, Gewerkschaften und Arbeitgebervertreter/innen organisiert sind, am 16. Juni 2011 die „Konvention über menschenwürdige Arbeit für Hausangestellte Nr. 189“ verabschiedet. Die Regierung von Malaysia hat sich bei der Abstimmung enthalten. Die ILO-Konvention wurde laut Recherchen von Tenaganita noch nicht umgesetzt.

Die Frauen von Tenaganita haben aufgerufen die Petition „ILO-Konvention Nr. 189 in Malaysia umzusetzen“ und bis einschließlich 15. April 2012 zu unterzeichnen. Damit würde Hausarbeit als Arbeit anerkannt werden, und die Hausangestellten würden Rechte erhalten, die anderen Arbeitnehmern auch zustehen. Tenaganita hat in Zusammenarbeit mit lokalen Polizeidienststellen einen 24-Stunden-Telefonnotdienst eingerichtet, wo sich Hausangestellte selbst oder Menschen melden können, die Unterdrückung und Gewalt an anderen beobachtet haben. Die Organisation will durch eine landesweite Kampagne das gesellschaftliche Bewusstsein für die Menschenrechtsverletzungen an Hausangestellten in Malaysia stärken. Dabei unterstützt sie das Weltgebetstags-Komitee.(25.2.2012)

Weltgebetstag

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps