Navigation überspringen

Aktuelles

Jahresausblick auf 2013 in der Landeskirche

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir*

Bild: Blatt mit Aquarell von Yuriko Ashino

Auch im neuen Jahr 2013 sind einige besondere Ereignisse, Jubiläen und Aktionen im Blick. Bereits im Januar gibt es Veranstaltungen in der sächsischen Landeskirche, die auch überregional von Interesse sind. Die Jahreslosung* zur Betrachtung bildlich umgesetzt und vom Kunstdienst der Landeskirche als Material mit Textheft angeboten, beinhalten zwölf Reproduktionen verschiedener Kunstwerke und ergänzende Texte. Landeskirchenmusikdirektor Markus Leidenberger schrieb zudem einen Kanon dazu.

Für den 10. Januar laden die Landeskirche und der Lehrstuhl für Tourismuswirtschaft der TU Dresden zum 2. Fachtag „Kirche und Tourismus“ in das Tagungszentrum des Deutschen Hygienemuseums Dresden ein. Zwischen Kirche und Tourismus bestehen viele Berührungspunkte, die an diesem Tag zwischen unterschiedlichen Akteuren aus Kirchgemeinden,

Bild: Einladung Fachtag

Tourismuswirtschaft und Politik in Gesprächen vertieft werden. Informationsstände stellen Projekte, Vorhaben und Initiativen vor.

Ebenfalls am 10. Januar werden sich die evangelischen Hochschulen in Sachsen am „Studien-Infotag“ in Sachsen mit einem Tag der offenen Tür beteiligen und Studieninteressierte über das jeweilige Ausbildungsprofil informieren. Die Angebote und Präsentationen sind vielfältig und beinhalten Lehrveranstaltungen, Schnuppervorlesungen, Beratungen, Informationsstände und Führungen. Ziel ist es, einem jungen Interessentenkreis Ausbildungseinrichtungen mit evangelischem Profil vorzustellen.
Noch bis Ende Januar können sich Kirchgemeinden und Einrichtungen der sächsischen Landeskirche mit ihrer Internetseite um den Evangelischen Medienpreis 2013 beim Evangelischen Medienverband in Sachsen e.V. bewerben. Eine Jury aus Publizisten und Kirchenvertretern vergibt neben den ersten drei Plätzen einen weiteren Sonderpreis: Prämiert wird die interaktivste Internetseite.

Bild: Programm Congress christliche Führungskräfte

„Mit Werten in Führung gehen“ heißt es wieder beim ‚Kongress christlicher Führungskräfte‘, der in diesem Jahr vom 17. bis 19. Januar im Congress Center Leipzig stattfindet und zu dessen Veranstaltungen mit Seminaren, Vorträgen und Gesprächsrunden deutschlandweit christliche Unternehmer und Führungskräfte eingeladen sind. Außerdem werden 250 Aussteller erwartet. Ein Höhepunkt innerhalb der Fachausstellung (Halle 2) ist die Aktionsbühne, auf der in allen Pausenzeiten ein interessantes Zusatzprogramm geboten wird.
Der Kongress fördert Christen in Führungs- und Unternehmerpositionen in ihrem Glauben und fachlichen Wissen, entwickelt neue Perspektiven und ermutigt, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Führungskräfte werden herausgefordert, die Ethik der christlichen Botschaft auch am Arbeitsplatz umzusetzen.

Bild: Luther-Logo 2017

Für das Jahr 2013 steht mit dem Themenjahr „Reformation und Toleranz“ zum vorherigen Themenjahr ein anderer Schwerpunkt im Mittelpunkt. In Fachtagungen, Gemeindeveranstaltungen und Arbeitsprozessen wird im Kern die Frage thematisiert, welche reformatorischen Einsichten und Ansichten den Begriff der ‚Toleranz‘ die heutige Lebenswirklichkeit prägen. Dabei sollen auch die „intoleranten Seiten“ der Reformation mit zur Sprache kommen. Sachsen macht sich auf die Suche nach „Wege von Trennungen und Versöhnungen“.

Geplant sind u.a. ein Eröffnungsgottesdienst des Themenjahres für den Bereich der sächsischen Landeskirche in der Dresdner Frauenkirche am 27. Januar, Predigten zum Thema „Toleranz“ am Frühjahrsbußtag am 13. Februar, ein Thementag „Frieden“ der Landessynode am 13. April, ein Projekt „Grenze der Toleranz“ im deutsch-tschechischen Grenzgebiet im Sommer 2013 sowie Veranstaltungen unter dem Motto „Versöhnung im Zeichen des Glaubens“ zum Völkerschlacht-Jubiläum am 17. Oktober in Leipzig.
Eine Broschüre der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens mit Arbeitsmaterialien und einer weiteren Terminübersicht erscheint zur Themenjahreseröffnung am 27. Januar in Dresden.

Bild: Fachtag für Demokratie

„Vernetzt für eine starke Demokratie“. Unter diesem Thema findet im Rathaus Zwickau am 31. Januar 2013 unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministers Dr. Hans-Peter Friedrich ein Fachtag statt. Dort kommen aus Sachsen und weiteren Bundesländern Angehörige der Polizei, verantwortliche Haupt- und Ehrenamtliche aus den Kirchen, Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeitende der Jugendarbeit und Mitglieder zivilgesellschaftlicher Gruppen und Initiativen zum Austausch zusammen, wie dem erstarkenden Rechtsextremismus gemeinsam begegnet werden kann.

In diesem Jahr ist es wieder soweit: ProChrist 2013 wird vom 3. bis 10. März aus der Porsche-Arena in Stuttgart übertragen. Das von Sachsen aus gesehen ferne Ereignis mit Pfarrer Ulrich Parzany kommt trotzdem in vielen Kirchgemeinden ganz nah auf die Bildschirme und –wände und dürfte auch wieder viele Menschen interessieren und erreichen, die sich mit zentralen biblischen Botschaften für das Heute und für ihre persönliche Situation auseinander setzen wollen.


Im April wird sich die Frühjahrstagung der Landessynode (12.-15.4.) als Themensynode mit der Friedensfrage als Beitrag innerhalb des Themenjahres „Reformation und Toleranz“ beschäftigen.

Für die Evangelische Jugend in Sachsen ist der 20. April ein besonderes Datum. In Dresden werden die Ergebnisse der seit September 2012 bestehenden Diskussions- und Beteiligungsplattform >www.vivalareformation.de< auf einem Zukunftskongress mit ca. 500 Teilnehmern aus ganz Sachsen vorgestellt. Jugendliche und Jugendmitarbeiter sowie Vertreter der Landessynode und der Kirchenleitung werden dort die daraus resultierenden Perspektiven und Handlungsschritte für eine zukunftsfähige Jugendverbandsarbeit in Sachsen unter veränderten und erschwerten Bedingungen beraten.

Ein Wochenende mit Festakt, Festkonzert und Festgottesdienst (Singegottesdienst) soll in Chemnitz am 27. Und 28. April an das 125jährige Gründungsjubiläum des Kirchenchorwerkes Sachsen erinnern.

Bild: Banner zum Chorverbands-Jubiläum

Denn nach Chemnitz lud am 28. November 1888 Pfarrer Kittan aus Prießnitz bei Borna zu einer Gründungsversammlung Pastoren, Kantoren und Organisten ein. Das Programm für das Festwochenende steht fest und für die Vorbereitung des Singegottedienstes können die Noten von Internet-Seite des Chorwerks heruntergeladen werden.

Bild: Motiv der Kirchentagslosung

Ein bundesweites Veranstaltungsangebot stellt der Deutsche Evangelische  Kirchentag dar, diesmal in Hamburg vom 1. bis 5. Mai. Sachsen hat seine „Unschuld“ verloren, seit dem großen, schönen und stimmungsvollen Christenreffen an der oberen Elbe in Dresden im Juni 2011. Beziehungen neu geknüpft und mit Neugier ausgestattet, wie es im nördlichen Hamburg läuft, werden sich auch viele Sachsen und Dresdner auf den Weg machen und sich revanchieren. Vielleicht auch nur einfach auf der Elbe abwärts. Hinsichtlich der Kirchentage hat die obige Jahreslosung eine sehr nahe liegende Bedeutung.

Wenige Tage darauf (9.-12. Mai) finden in Chemnitz das 5. Deutsche Musikfest und in Zwickau das 18. Deutsche Chorfestival „Lichter, Schatten, Horizonte“ statt. Für diese deutschlandweit bedeutsamen Treffen ist auch im kirchlichen Kontext eine Programmbeteiligung vorgesehen.

Bild: Einladung zum LandesKonfiCamp

Ein besonderes Treffen für Jungen und Mädchen wird das erste LandesKonfiCamp vom 31. Mai bis 2. Juni im KIEZ Querxenland im ostsächsischen Seifhennersdorf. Über 400 Konfirmandinnen und Konfirmanden und viele ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeitende sollen an diesem Frühsommerwochenende zusammenkommen und sich unter dem Thema "ProVision" begegnen. Der ausführliche Programmflyer ist erschienen und für die Kirchgemeinden an alle Kirchenbezirke versendet worden.

Ebenfalls für Juni 2013 wird die Eröffnung des gesamten sächsischen Jakobs-Pilgerweges an der Frankenstraße erwartet.
Landesbischof Jochen Bohl wird vom 14. bis 24. Juni nach Tansania zur Partnerdiözese reisen, um die Wiedereinweihung der renovierten ‚Gutmann-Kirche‘ zu feiern. Neben Hilfe für den dortigen Kindergarten in Kidia war die Kirchenrenovierung Spendenobjekt der großen Adventsaktion „Komm bau ein Haus“ des Leipziger Missionswerkes, der Landeskirche und des Landesverbandes evangelischer Kindertagesstätten. Der besondere Anlass für die Reise des Landesbischofs ist allerdings die Einladung zur Feier zum 50. Gründungsjubiläums der Ev.-Luth. Kirche Tansanias.

Bild: Taufeinladungsplakat für den 7.7.2013

Nach erfolgreicher Bilanz des Taufsonntages 2011 laden Gemeinden der Landeskirche am 7. Juli 2013 erneut zur Feier des Taufsonntages ein. Der Termin ist insofern günstig gewählt, da vor den Sommerferien die Gemeindefeste gefeiert werden und dieser Sonntag thematisch mit der Heiligen Taufe in Verbindung steht. Das Angebot des landesweiten Taufsonntags richtet sich v.a. an Kirchgemeinden, die aus terminlichen Gründen nicht den Schwerpunkt auf den Tag im Oktober 2011 setzen konnten. Andere Kirchgemeinden werden Tauferinnerungsfeiern anbieten. Vorbereitungsmaterial und Hilfen stehen aus dem Erfahrungshorizont des letzten Taufsonntags zur Verfügung.

Erfahrungsgemäß ist der Herbst ereignisreich und das gewohnte Veranstaltungsprogramm steht in kurzer Folge. Alle zwei Jahre wird ein zentraler Pfarrertag als Dienstbesprechung und Treffen aller Pfarrerinnen und Pfarrer vom Landesbischof angeordnet. Dresden 2013 folgt dem letzten zentralen Pfarrertag in der Chemnitzer Stadthalle 2011.

In diesem Jahr wird es wieder in der zweijährigen Abfolge eine Adventsaktion zusammen mit dem Leipziger Missionswerk, der Landeskirche und des Landesverbandes evangelischer Kindertagesstätten geben. 2013 ist ein Projekt in Papua-Neuguinea vorgesehen. Die letzte Aktion mit dem Solarlampen-Projekt für Papua-Neuguinea wurde sehr erfolgreich 2007 durchgeführt. Traditionell beginnen die Adventsaktionen am Martinstag, 11. November.

Weitere THEMEN

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps