Navigation überspringen

Aktuelles

Landesbischof Bohl besucht Partnerkirche in Ostafrika

Am 16. Juni ein Festgottesdienst in der sanierten Kirche im Ort Kidia

Bild: Kinder am Fuße des Kilimandscharo (Foto: LMW)

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Tansania (ELCT) reist Landesbischof Jochen Bohl mit einer Delegation aus der sächsischen Landeskirche in das ostafrikanische Land.
Daneben ist ein weiteres Ziel der zehntägigen Reise, die am 14. Juni beginnt, das Kennenlernen der Partnerschaftsarbeit zwischen sächsischen und tansanischen Gemeinden insbesondere in der Nord-Diözese südlich des Kilimandscharo. Für den Landesbischof ist es die erste Reise in die afrikanische Partnerkirche, zu der aus Sachsen insbesondere die Kirchenbezirke Marienberg und Bautzen-Kamenz direkte Beziehungen pflegen.

1893 kamen die ersten Missionare der Leipziger Mission in diese Region und verbreiteten von dort das Evangelium im Norden der damaligen Kolonie Deutsch-Ostafrika. Bis heute unterhält die Arbeit des Leipziger Missionswerks mit einem Referat die Beziehungen zur lutherischen Diözese.

Bild: Die fast fertig sanierte Kirche in Kidia bei Moshi (Foto: LMW)
Die mit Spendenmitteln fast fertig sanierte Kirche

Daneben engagiert sich das Missionswerk in Südindien und Papua-Neuguinea. Im Januar 2006 besuchte Bohl den südostpazifischen Inselstaat und die dortige lutherische Kirche.

Ein Höhepunkt des Programms in Tansania wird am 16. Juni ein Festgottesdienst in der sanierten Kirche im Ort Kidia sein. Diese wurde um die Jahrhundertwende von sächsischen Missionaren als erste Kirche in Ostafrika aus Stein errichtet und 1901 eingeweiht. Das Leipziger Missionswerk hatte 2011, im Jahr seines 175-jährigen Jubiläums, zu Spenden für den Bau aufgerufen. Weitere Gelder kamen vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland. Für einen Kindergarten, der sich in einem Anbau aus dem Jahr 1923 befindet, hatte die Landeskirche im Rahmen der Adventsaktion "Komm, bau ein Haus" um Unterstützung gebeten.

Bild: Kinder läuten gerne und laden zum Festgottesdienst ein (Foto: LMW)
Das große Vorläuten zum Fest

In der benachbarten Pare-Diözese im Nordosten des Landes wird die Reisegruppe Sabine Winkler besuchen, die als Agrarökonomin und Mitarbeiterin des Leipziger Missionswerkes die dortige Kirche bei Entwicklungsprojekten berät.

Zum Abschluss der Reise wird Landesbischof Bohl am 22. Juni an der Konsultation der internationalen Partner teilnehmen, die in der Kirchlichen Hochschule in Makumira stattfindet. Für den 23. Juni ist als Höhepunkt und Abschluss der Feierlichkeiten zum Jubiläum der ELCT ein Festgottesdienst geplant. Die ELCT erwartet Gäste aus dem In- und Ausland, darunter unter anderem den Erzbischof aus Uppsala Anders Wejryd, den leitenden Bischof der VELKD Gerhard Ulrich, Schwerin, und die Bischöfin Ilse Junkermann, Magdeburg.

Zur Reisegruppe aus Sachsen gehören:

1. Landesbischof Jochen Bohl,
2. OLKR Dr. Peter Meis, Dresden
3. Bezirkskatechetin Claudia Mickel-Fabian, Neukirch
4. Anne Kahlert, Moritzburg
5. Mary Barthel, Partnerschaftsgruppe Marienberg
6. Tobias Krüger, Tansania-Referent Leipziger Missionswerk
7. Antje Lanzendorf, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit Leipziger Missionswerk

Adventsaktion 2011

Ostafrika-Fotografie des LMW 2011

Länderinformation

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps