Navigation überspringen

Aktuelles

Sächsische Kirchgemeinden feiern das Erntedankfest

Im Überfluss auch an jene denken, die derzeit in der Welt Hunger leiden

Bild: Feldernte vor der Kirche (Foto: Rainer Oettel)

Traditionell am ersten Sonntag im Oktober feiern die Kirchgemeinden in der Landeskirche den Erntedanktag. Damit verbunden ist oft ein buntes Programm mit Familiengottesdiensten, musikalischen Veranstaltungen und Kirchencafés. Dieses Jahr findet das kirchliche Erntedankfest am Sonntag, den 6. Oktober statt. Reichlich ausgeschmückte Kirchen mit Erntegaben und herbstlicher Atmosphäre prägen den Gottesdienst.

Bild: Kuchentafel in der Kirche

Im erzgebirgischen Annaberg-Buchholz wird um 9:00 Uhr in der St. Annenkirche ein Familienerntedankgottesdienst mit Superintendent Dr. Richter stattfinden. In Dresden feiern die Kirchgemeinden in den Stadtteilen Strehlen und Prohlis um 9:30 Uhr den Familienerntedankfestgottesdienst gemeinsam mit Vorschulkindern und Kurrende-Chor. Auch in der Bautzener Maria-und-Martha-Kirche wird um 9:30 Uhr gemeinsam mit den Kindern und Erzieherinnen des Evangelischen Kindergartens das Erntedankfest begangen.

Besonders mit Gesang und Musik möchten die Menschen für eine reiche Ernte danken. So wird in Dresden-Pillnitz in der Weinbergkirche um 11:00 Uhr zum Erntedank- und Weinfest die Bachkantate "Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren" mit Solisten, der Kantorei und dem Ensemble "Maria am Wasser" unter der Leitung von Schifferkirchenkantor Matthias Herbig zu hören sein. Ein anderer musikalischer Höhepunkt ist der zweite Gottesdienst des Chemnitzer Kantatenzyklus am Erntedanktag. Solisten, Kirchen- und Kammerchor sowie Orgel und historische Instrumente werden in der Trinitatiskirche in Chemnitz um 9:30 Uhr die Bachkantate „Ich will den Holzstab gerne tragen“ erklingen lassen.

Bild: Dresdner Kreuzkirchenorganist Holger Gehring (Foto: privat)
Kreuzorganist Holger Gehring

Einen besonderen Gottesdienst gibt es an diesem Sonntag in der Lutherkirche Wilkau-Haßlau im Kirchenbezirk Zwickau, in dem das 100-jährige Bestehen des Rüstzeitheims „Lutherhöhe“ gefeiert wird – auch nach der Kirche.

Aber auch andere Kirchen begehen sachsenweit diesen großen Tag des Dankens, u.a. die Leipziger Thomaskirche, die Dresdner Frauenkirche, die Kirchgemeinden in Panitzsch bei Leipzig, in Pirna und in Zittau. In der Dorfkirche Reinhardtsgrimma findet anlässlich des Erntedankfestes um 16:00 Uhr ein Konzert für Orgel und Barockoboe statt. Die Kombination „Orgel & Barockoboe“ fasziniert mit ihrer besonderen Ausdrucksvielfalt. Es musizieren Solo-Oboist Guido Titze und Kreuzorganist Holger Gehring aus Dresden.

In Leipzig laden am Erntedanktag die 10. Möckerner Orgeltage um 17:00 Uhr in die Auferstehungskirche zum Konzert „Von fremden Ländern und Menschen“ mit Musik aus den USA, dem Libanon und Portugal mit Daniel Vogt an der Orgel ein. In Dresden geben die Dresdner Philharmoniker um 18:00 Uhr in der Kreuzkirche ein Sinfoniekonzert mit Werken von Anton Bruckner.

Bild: Kind reitet auf Esel; Kinderakademie im rumänischen Barkut (Foto: GAWiS)
GAWiS hilft rumänischen Kindern - hier in Barkut

Das Erntedankfest bietet neben dem Dank für Ernte und Gaben auch Anlass, an jene zu denken, die trotz des Überflusses in den reichen Ländern andernorts an Armut, Hunger und Nahrungsmittelknappheit leiden. So leiden beispielsweise im südwestafrikanischen Namibia wegen der anhaltenden Dürre derzeit 800.000 Menschen akut an Hunger. Der Lutherische Weltbund hat zu Spenden aufgerufen, um im Rahmen der Soforthilfe die Not der Betroffenen helfen zu lindern. Auch die sächsische Landeskirche wird sich dem Aufruf anschließen, um das angelaufene Nothilfeprogramm zu unterstützen.

Abgesehen von den Spendenaufrufen der großen kirchlichen Hilfswerke bittet das Gustav-Adolf-Werk in Sachsen e.V. (GAWiS) für die Errichtung einer Kinderakademie im rumänischen Barcut um Unterstützung.

Bild: Erntedankgottesdienst in Frankenberg St. Aegidien
Am 6. Oktober ist auch in Frankenberg Erntedankgottesdienst mit Taufen

Die erfolgreiche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in Siebenbürgen soll weiter ausgebaut werden. In vielen Kirchgemeinden ist es aber auch üblich, dass um eine Erntedankspende für ein eigenes Projekt gebeten wird.

Neben den größeren Veranstaltungen erfreuen sich Erntedankgottesdienste insbesondere in kleineren Landgemeinden eines hohen Zuspruchs. Zum Erntedankfest wird der Altarraum in den Kirchen mit Erntegaben, Blumen und Naturarrangements bunt geschmückt. Es lohnt sich daher einen Blick in die Kirchen zu werfen. Es sind häufig Ehrenamtliche, die ihre Kirche zum Erntedankfest ganz besonders schön schmücken und damit viele Besucher in die Kirchen locken. Mit dem alten und bodenständigen Erntedankfest endet die längere festarme Zeit der Sommermonate und es beginnt die Zeit des Dankes, der Besinnung, der Buße und Erwartung.(2.10.2013)

Bild: Geschmückter Altarraum mit Erntekronen und -kränzen

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps