Navigation überspringen

Aktuelles

Martinsfest in vielen Kirchgemeinden Sachsens

Miteinander teilen ist nach wie vor zeitgemäß und eine wichtige Botschaft

Bild: Oft ist Sankt Martin hoch zu Roß mit dabei (Foto: Rainer Oettel)

Auch in diesem Jahr feiern viele Kinder in Sachsen den Martinstag am 11. November. Bereits am Wochenende zuvor finden Martinsumzüge und Andachten statt. Oftmals feiern katholische und evangelische Christen gemeinsam. Der geteilte Mantel - Sinnbild für Mitgefühl, Courage und Nächstenliebe scheint wichtiger denn je zu sein.

Bild: Plakat zur großen Martinsfeier in Chemnitz dieses Jahr

In Chemnitz findet eines der größten traditionellen Martinsfeste am Montag, 11. November, um 17:00 Uhr in der St. Petrikirche und auf dem Theaterplatz statt. Das ökumenische Fest steht in diesem Jahr unter dem Motto „Licht ins Dunkel“. Bezogen auf das Motto sind zum diesjährigen Martinsfest Vertreter der Christoffel-Blindenmission (CBM) eingeladen worden. Bereits im Vorprogramm ab 16:00 Uhr können Kleine und Große auf dem Theaterplatz in verschiedenen Aktionen nachvollziehen, wie es sich „anfühlt“ blind zu sein. Mit einer Spendensammlung soll Kindern in anderen Ländern geholfen werden, die durch Mangelernährung an Vitamin-A-Mangel leiden.

Neben Berichten und Informationen über den weltweiten Einsatz der CBM laden die Chemnitzer Gemeindepädagogen aus evangelischen und katholischen Kirchgemeinden, die das Martinsfest vorbereitet haben, wieder zum Spielen und Zuschauen ein.
Für das leibliche Wohl der ca. 1.000 Teilnehmer sorgen die Chemnitzer Tafel und der Verein Don Bosco. Es gibt wieder ein Martinsspiel, das Hörnchenteilen, den Lampionumzug mit Sankt Martin auf dem Pferd und die Martinslieder, begleitet von Posaunenchören aus Chemnitzer Kirchgemeinden. Zum Mitsingen steht das Liederbuch „Laterne“ zur Verfügung.

Bild: Treffpunkt Sankt Martin mit Laternen (Foto: Rainer Oettel)

Auch im Erzgebirge wird das Martinsfest in vielen Gemeinden mit Martinsspielen, Umzügen oder Andachten gefeiert. Die St. Nicolai Kirchgemeinde Aue lädt am Montag um 17:00 Uhr gemeinsam mit der katholischen Kirche ein. Los geht’s an der Bühne am Carolateich. Nach dem Martinsspiel laufen alle gemeinsam mit ihren Laternen zur „Mater Dolorosa“ (Schneeberger Straße 82), wo schon die Martinshörnchen warten, um geteilt zu werden.

Ebenfalls um 17:00 Uhr findet eine Andacht mit Lampionumzug in der Stadtkirche Eibenstock und in der Trinitatiskirche in Carlsfeld statt. In der evangelisch-lutherischen Pauluskirche in Zwickau gibt es 16:30 Uhr ein Martinsspiel mit anschließendem Laternenumzug.

Bild: Häufig gibt es wie hier in Chemnitz ein szenisches Anspiel zur Martinsgeschichte (Foto: KbZ Chemnitz)

Im Kinder- und Jugenddorf Markkleeberg der Caritas bei Leipzig treffen sich um 17:00 Uhr alle Schulkinder zu einer ökumenischen Martinsandacht mit Martinsspiel und anschließendem Laternenumzug. Begleitet vom Posaunenchor geht es Richtung Cospudener See, wo das Martinsfeuer entzündet wird.
Um 17:00 Uhr starten Kinder an der katholischen Kirche in Böhlen und an der evangelischen Georgenkirche in Rötha. Die Fensterfabrik Morlok auf der Mitte des Weges ist der Treffpunkt. Dort wird die Martinsgeschichte von Christenlehrekindern und Konfirmanden aufgeführt. Auch ein Martinsfeuer wird von der Feuerwehr entzündet und Martinshörnchen werden verteilt.

In Dresden finden die Lampionumzüge und Martinsfeiern in der Regel am Montag, den 11. November statt, beispielsweise in der evangelisch-lutherischen Kirche Leubnitz-Neuostra um 16:30 Uhr mit anschließendem Lagerfeuer und heißer Suppe im Pfarrhof.

Bild: Pferd darf nicht fehlen (Foto: KG Großenhain)

Ein Ökumenisches Martinsfest gibt es in der Dresdner Innenstadt mit Start in der Centrum-Galerie um 17:00 Uhr. Kinder singen das Martinslied und folgen dann dem Martin hoch zu Ross, begleitet von Posaunen- und Akkordeonklängen. Der Zug endet in der Kreuzkirche mit einer Andacht.
Um 16:15 Uhr beginnt eine Andacht mit Kurrende in der Martin-Luther-Kirche in Dresden-Neustadt. Anschließend ziehen viele Kinder zur katholischen St. Martinskirche an der Stauffenbergallee.
Ökumenisch gefeiert wird auch in Nossen. Die Andacht findet im katholischen Gemeindehaus um 16:30 Uhr mit anschließendem Umzug.
 
In Kohren-Sahlis (Leipziger Land)gibt es einen Martinstag auf dem Pfarrhof ab 18:00 Uhr. Zusammen mit dem Kirchspiel Kohrener Land, der Grundschule und der KITA , sowie den Kohrener Kulturfreunden wird, wie jedes Jahr, mit einem Anspiel und einem Umzug dem heiligen Martin gedacht.

Weitere Umzüge von evangelischen Kirchen sind am Montag u.a. im westsächsischen Mülsen und in Werdau um 17:00 Uhr geplant.

Bild: Vorstellung der Aktion bei den Leipziger Wasserwerken

Am Martinstag startet die Adventsaktion „Ein Weg für die Quelle“. Bereits zum fünften Mal veranstaltet die sächsische Landeskirche diese Spendenaktion für ein Projekt in einer Partnerkirche des Leipziger Missionswerkes. In diesem Jahr werden Spenden für eine bessere Wasserversorgung in Dörfern von Papua-Neuguinea gesammelt. Die Adventsaktion hat ihren zentralen Auftakt in der Bethlehemkirchgemeinde Leipzig im Rahmen des Martinsfestes mit anschließendem Lampionumzug der Kinder um 16:30 Uhr.

Evangelische Kindergärten, Grundschulen sowie Christenlehre- und andere Kindergruppen der Kirchgemeinden sind eingeladen, sich in der Adventszeit mit Land und Leuten Papua-Neuguineas zu beschäftigen. Einen vertiefenden Vortrag zur besseren Wasserversorgung in dieser Region mit angeschlossener Gesprächsrunde findet am 3. Dezember um 18:00 Uhr im Leipziger Missionshaus statt.

Am Martinstag gedenkt man Martin, einem römischen Soldaten, der einem frierenden Bettler die Hälfte seines Mantels schenkte. Das Teilen von Gebäck und Martinshörnchen symbolisiert das Teilen des Mantels. Die Laternenumzüge erlangten im evangelischen Bereich ihre Bedeutung durch Martin Luthers Geburtstag am 10. November. Am Vorabend des Festes seines Namenspatrons Martin versammelten sich auf dem Erfurter Domplatz Kinder mit Papierlaternen, um dem Reformator zu gedenken, der am 11. November auf den Tagesheiligen getauft wurde.(8.11.2013)

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps