Navigation überspringen

Aktuelles

Adventsmusik in sächsischen Kirchen

Die Kraft der musikalischen Rede mit Gesang, Pauken und Trompeten

Bild: Der Dresdner Kreuzchor singt in der Kreuzchor vor großem Publikum

In den kommenden Tagen erklingt an mehreren Orten das „Jauchzet, frohlocket…“ des Bachschen Weihnachtsoratoriums. Es gehört zu den beliebtesten und am häufigsten gespielten Werken von Johann Sebastian Bach. Das aus sechs Kantaten bestehende Oratorium zählt zu den Höhepunkten im Konzertjahr. Über 60 Mal wird in sächsischen Kirchen das Oratorium aufgeführt. Auch wenn es einst für sechs Sonn- und Feiertage in der Weihnachtszeit komponiert wurde - den drei Weihnachtstagen, Neujahr, den Sonntag nach Neujahr und Epiphanias -, ist es heute vielerorts fester Bestandteil des adventlichen Konzertprogramms.

Bild: Thomanerchor in der Leipziger Thomaskirche (Foto: Gert Mothes)

Wenn am 13. Dezember in der Dresdner Kreuzkirche die ersten Töne des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach erklingen, erreicht die Adventszeit in der Kreuzkirche Dresden einen weiteren Höhepunkt. Insgesamt drei Mal werden die Kantaten 1 bis 3 des Weihnachtsoratoriums durch den Dresdner Kreuzchor, die Dresdner Philharmonie und durch erstrangige Solisten unter Leitung von Kreuzkantor Roderich Kreile zur Aufführung gebracht. Am Freitag um 19:00 Uhr, am Sonnabend und Sonntag jeweils um 17:00 Uhr.

Am gleichen Wochenende erschallt das Bachsche Weihnachtsoratorium an dem Ort, wo es 1734/1735 zum ersten Mal durch den damaligen Thomaskantor zur Aufführung kam. In Leipzig wird der Thomanerchor die Kantaten 1 bis 3 und 6 auch dreimal singen. So musizieren der Thomanerchor, das Gewandhausorchester Leipzig und Solisten unter Leitung von Thomaskantor Georg Christoph Biller am Freitag, 13. Dezember, um 19:00 Uhr sowie am Sonnabend und Sonntag um 17:00 Uhr in der Thomaskirche.

Bild: Adventskonzert in einer sächsischen Kirche

Das Weihnachtsoratorium erfreut sich jedes Jahr großer Beliebtheit und steht somit synonym für den reichen Schatz an kirchenmusikalischer Arbeit in den Adventswochen.

Alleine am bevorstehenden 2. Adventswochenende ist in großen Konzerten in Dresden, Freiberg, Groitzsch, Reichenbach und anderen Orten das einzigartige Werk über die Weihnachtsgeschichte von Jesu Geburt zu erleben. In der Dresdner Frauenkirche wird das Gesamtwerk mit den Kantaten 1 bis 6 am Freitag, 6. Dezember, am darauf folgenden Sonnabend und am Montag, den 9. Dezember jeweils um 19:30 Uhr aufgeführt.

Weitere Aufführungsorte in Dresden sind die Martin-Luther-Kirche in der Dresdner Neustadt am 14. um 21. Dezember um 19:30 Uhr unter der Leitung von Landeskirchenmusikdirektor Markus Leidenberger und die Lukaskirche am 20. Dezember um 20:00 Uhr.

Bild: Plakat für die Aufführung des Weihnachtsoratoriums in Reichenbach

Im Freiberger Dom erklingt zuvor am Sonnabend, 7. Dezember, in zwei Konzerten um 16:00 und 19:30 Uhr das Bachsche Werk. Der Freiberger Domchor, die Freiberger Domkurrende und die Solisten unter Leitung von Domkantor Albrecht Koch werden in diesem Jahr vom Dresdner Barockorchester begleitet.

Die Kraft der musikalischen Rede mit Pauken und Trompeten wird auch im vogtländischen Reichenbach erlebbar, wo am 8. Dezember um 17:00 Uhr in der Trinitatiskirche die Kantaten 4 bis 6 des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach erklingen. Das Konzert wird gestaltet von den Kantoreien Treuen und Trinitatis Reichenbach, die zusammen einen Chor aus 90 Sängerinnen und Sängern bilden. Die renommierten Solisten und der Chor werden unter Leitung von Andreas Kamprad von der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach begleitet.

Bild: Adventskonzert in Riesa

Am 3. Adventswochenende ist das Weihnachtsoratorium unter anderem in Pirna, Chemnitz, Grimma, Annaberg-Buchholz und Leipzig zu erleben. In der Stadtkirche St. Marien in Pirna werden die Kantaten 1 bis 3 am 14. Dezember um 16:00 Uhr mit Solisten, Kantorei, Kurrende und der Elbland Philharmonie Sachsen aufgeführt. Am gleichen Tag um 16:30 Uhr sind die Kantaten 4 bis 6 in der Chemnitzer Schlosskirche zu hören. In Grimma (Frauenkirche) und Annaberg-Buchholz (Annenkirche) werden die ersten Kantaten jeweils um 17:00 Uhr am Sonnabend erklingen. In Leipzig wird u.a. ein Weihnachtsoratorium für Kinder angeboten. In der Paul-Gerhardt-Kirche in Connewitz musizieren um 15:30 Uhr Solisten, die Paul-Gerhardt-Kantorei und das Mitteldeutsche Kammerorchester unter Leitung von Elisabeth Wolf.(5.12.2013)

Neben dem Bachschen Weihnachtsoratorium gibt es in der Adventszeit auch viele andere besondere und besinnliche Konzerthöhepunkte in sächsischen Kirchen. Hier eine Auswahl:

  • Freitag, 6. Dezember
    20:00 Uhr, Thomaskirche, Leipzig, „Weihnachten mit Germann brass“

  • Sonnabend, 7. Dezember
    10:00 Uhr, Kreuzkirche, Dresden, Adventssingen des Ostsächsischen Chorverbands
    17:00 Uhr, St. Markuskirche, Chemnitz, „Chemnitzer Bläserweihnacht“ mit der Brass Band BlechKlang
    17:00 Uhr, Stadtkirche Eibenstock, Adventliches Orgelkonzert
    19:30 Uhr, Nicolaikirche, Leipzig, Deborah Sasson & René Kollo – vorweihnachtliches Kirchenkonzert

  • Sonntag, 8. Dezember
    16:00 Uhr, St. Johanniskirche, Bad Schandau, Adventsmusik „Viele Kerzen leuchten uns“, mit mehreren Ensembles aus der ganzen Stadt
    17:00 Uhr, Peterskirche, Leipzig, „Navida Nuestra“ – alte und neue Weihnachtsmusik aus Südamerika
    19:00 Uhr, Thomaskirche, Leipzig, Uraufführung einer „Bach–Gospelmesse“

  • Montag, 9. Dezember
    19:30 Uhr, Thomaskirche, Leipzig, Weihnachtliches Orgelkonzert  „O Magnum Mysterium" im Kerzenschein
    20:00 Uhr, Nicolaikirche, Leipzig, „Botschaft der Engel“ Konzertmeditationsreise mit Margot Käßmann

  • Donnerstag, 12. Dezember
    19:00 Uhr, Marienkirche, Großenhain, Festliches Adventskonzert mit Gunther Emmerlich und Ensemble

  • Sonnabend, 14. Dezember
    16:30 Uhr, Kirche Schwarzenbach, Konzert der Kirchenchöre
    19:00 Uhr, Kreuzkirche, Seifhennersdorf, „Bilder der Weihnacht“ mit Liedermacher Clemens Bittlinger

  • Sonntag, 15. Dezember
    15:30 Uhr, Nicolaikirche, Leipzig, Adventskonzert des Diakonischen Werkes Innere Mission e.V., mit Schola Cantorum Leipzig und Leipziger Bäserkreis
    16:00 Uhr, Stadtkirche St. Marien, Pirna, Sächsische Bläserweihnacht mit Blechbläserensemble Ludwig Güttler
    17:00 Uhr, St. Marien Kirche, Borna, Weihnachtskonzert mit Harmonic Brass München
    17:00 Uhr, Klosterkirche Riesa, Orgelvesper, u.a. Werke von Johann Sebastian Bach, Kantor Stephan Seltmann
    20:00 Uhr, Lutherkirche, Chemnitz, Christvesper der Kruzianer

Bild: Bachchor in der Martin-Luther-Kirche in Dresden-Neustadt

Weitere Konzerte siehe Veranstaltungskalender der Landeskirche


 

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps