Navigation überspringen

Aktuelles

Weltgebetstag 2014 in Sachsen

Wasser gilt als ein Hoffnungssymbol für Christinnen und Christen in Ägypten

Bild: Titelbild von Souad Abdelrasoul (Foto: WGT)
Wasserströme in die Wüste

DRESDEN - Der WELTGEBETSTAG am Freitag, 7. März, steht in diesem Jahr unter dem Bibelzitat „sollen sich Frieden und Gerechtigkeit Bahn brechen, wie Wasserströme in der Wüste“ (Jesaja 41,18ff.). In über zwei Drittel der sächsischen Kirchgemeinden werden sich Frauen und Frauenkreise am Weltgebetstag mit Nachmittagsveranstaltungen, Gottesdiensten und Andachten beteiligen. Oftmals wird das Thema des Weltgebetstages am darauffolgenden Sonntag in Familiengottesdiensten aufgegriffen.

In Kirchgemeinden in über 170 Ländern der Erde gestalten Frauengruppen unterschiedlicher christlicher Konfessionen den Gottesdienst der Christinnen aus Ägypten. Auf dem Programm stehen Gebete, Lieder, Informationen über Ägypten und landestypische Köstlichkeiten. In diesem Jahr steht die Situation der ägyptischen Frauen im Mittelpunkt des Weltgebetstages. Die Kollekten der Gottesdienste sind u.a. für zwei ägyptische Partnerorganisationen bestimmt. Diese setzen sich für die Bildung von Mädchen und die Mitbestimmung von Frauen ein.

Bild: Frauen in einer Veranstaltung zum Weltgebetstag (Foto: © Rainer Oettel)

So gestalten Frauen der Kirchgemeinde Frauenhain am 7. März um 19:30 Uhr im Kirchgemeindezentrum Merzdorf einen Abend zum Weltgebetstag. Sie laden zu einem gemeinsamen Gottesdienst mit Liedern und Gebeten aus Ägypten sowie landestypische Speisen zum Probieren und Informationen über das Land ein.

Auch zahlreiche Dresdner Kirchgemeinden feiern den Weltgebetstag. So finden im Kirchspiel Dresden-Neustadt am 7. März um 16:00 Uhr im Kirchsaal der St. Petrikirche, um 19:00 Uhr im Gemeindesaal der Martin-Luther-Gemeinde und am 13. März um 14:00 Uhr im Rahmen der Seniorenbegegnung in der Dreikönigskirche Gottesdienste zum Weltgebetstag statt. Anschließend können die Besucher bei kulinarischen Kostproben ins Gespräch kommen und fair gehandelte Produkte erwerben. Vorbereitet wurde die Veranstaltung gemeinsam von katholischen und evangelischen Frauen der Dresdner Neustadt.

Bild: Frauen tanzen in der gemeinsamen Runde (Foto: © Rainer Oettel)

Die Kirchgemeinden in Leipzig feiern ebenfalls Andachten und Gottesdienste. Sie informieren über das Land Ägypten und die Besucher können landestypische Speisen und Musik kennenlernen. Bereits um 15:00 Uhr beginnt ein Gottesdienst in der Gnadenkirche Wahren und um 18:00 Uhr Musik zum Weltgebetstag in der Schloßkirche Lützschena.
Die Kirchgemeinde Holzhausen wird am Weltgebetstag mit einer Liveschaltung nach Kairo direkt Kontakt mit einigen Mädchen und jungen Frauen aufnehmen. Diese waren im vergangenen Jahr im Rahmen eines Austauschprojektes des Evangelischen Schulzentrums in Leipzig zu Besuch. Sie sprechen Deutsch und freuen sich auf viele Fragen. Der Gottesdienst in der Kirche Holzhausen (Hauptstraße) beginnt 18:00 Uhr. Anschließend wird zum Imbiss mit ägyptischen Spezialitäten eingeladen.
In Naunhof begannen die Vorbereitungen für den Weltgebetstag am 11. Februar. Die Ökumenische Veranstaltung wird am 7. März um 19:00 in der katholischen Kirche in Naunhof stattfinden. Im Anschluss an den um 19:30 Uhr beginnenden Gottesdienst in der Thomaskirche findet im Thomashaus ein Beisammensein mit einem ägyptischen Imbiss statt.

Die Chemnitzer Kirchgemeinden laden am Weltgebetstag zu Ökumenischen Veranstaltungen ein, beispielsweise um 14:30 Uhr in das Gemeindezentrum St. Pauli-Kreuz auf dem Kaßberg und um 18:00 Uhr in die St. Jodokuskirche Chemnitz-Glösa.
Im Haus der Kirche im erzgebirgischen Aue findet bereits am 6. März um 14:00 Uhr ein Gottesdienst zum Weltgebetstag statt. Die Kirchgemeinde Eibenstock bei Aue feiert am 7. März um 9:30 Uhr und 19:30 Uhr den Weltgebetstag.

Bild: Frauen der Welt feiern gemeinsam und sind zur Hilfe bereit (Foto: WGT)

Bild: Banner des Weltgebetstages

Weltgebetstag und Länderinformation

Der Weltgebetstag ist eine große, weltweite Basisbewegung christlicher Frauen. Der Gottesdienst zum Weltgebetstag wird jedes Jahr von Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen aus einem anderen Land vorbereitet – z.B. aus Malaysia, Frankreich, Ägypten oder von den Bahamas. In vielen Kirchengemeinden in ganz Deutschland organisieren und gestalten Frauen den Weltgebetstag.

In diesem Jahr steht Ägypten im Mittelpunkt des Weltgebetstages. Dieses Land gehört zu den wasserärmsten Ländern der Welt. Wasser gilt dennoch als ein Hoffnungssymbol für die Christinnen und Christen, die immer wieder unter den Übergriffen der radikalen islamischen Kräfte leiden. Der Weltgebetstag 2014 beschäftigt sich insbesondere mit der Situation der ägyptischen Frauen, die oftmals Opfer von Gewalt und sexuellen Übergriffen werden.(2.3.2014)

WELTGEBETSTAG

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps