Navigation überspringen

Aktuelles

Landeserntedankfest 2014 im erzgebirgischen Zwönitz

Mit Erntedank beginnt die Zeit des Dankes, der Besinnung, Buße und Erwartung

Bild: Blick auf den Markt von Zwönitz. Herrlicher Sonnenschein lockte Tausende

Am letzten Wochenende fand im erzgebirgischen Zwönitz das 17. Sächsische Landeserntedankfest statt. Unter dem Motto „Alter Brauch und große Vielfalt“ beteiligen sich auch die Kirchgemeinden an dem vielfältigen Programm. Beispielsweise luden sie zu Andachten, Konzerten und kreativen Angeboten ein. Christinnen und Christen verschiedener Konfessionen hatten die Angebote gemeinsam vorbereitet.

Bild: Zwönitzer Stadtkirch schmückte sich heraus
Zwönitzer Stadtkirche

So fand am Sonnabend eine Nacht der Kirchen statt. Neben einer Andacht und Besinnung gab es u.a. ein Gospelkonzert, Taizé-Andacht und einen Vortrag zum Leben und Werk des Zwönitzer Bildhauers Gottfried Ullrich. Ulrich schuf den Kanzelaltar der Trinitatiskirche 1704.

Der Sonntagvormittag begann in der Trinitatiskirche Zwönitz mit einem Ökumenischen Festgottesdienst. Die Begrüßung übernahm Pfarrer Dieter Bankmann, Trinitatiskirchgemeinde Zwönitz. Die Predigt hielt Oberlandeskirchenrat Dietrich Bauer aus Dresden. Chor und Bläser begleiteten den Gottesdienst musikalisch. Anschließend gab es bei Sonnenschein den Festzug mit der schönsten Erntekrone zum Festzelt. Schirmherr des Landeserntedankfestes ist der Sächsische Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Frank Kupfer.

Bild: Besondere Erntekronen und Kränze im Altarraum der Kirche
Erntekronen und -kränze in der Zwönitzer Kirche

Im Vorfeld wurde in der Trinitatiskirche die Ausstellung zum 21. Wettbewerb »Schönste Erntekrone und schönster Erntekranz Sachsens 2014« eröffnet. Danach startete die bundesweite Aktion „5.000 Brote“ für Sachsen. Konfirmanden und Vertreter des Bäckerhandwerks eröffneten die Konfi-Aktion, die in den kommenden Wochen in zahlreichen Orten gemeinsam Brot backen. Unter dem Motto „Konfirmanden backen Brot für die Welt“ öffnen Bäckereien ihre Backstuben, wo die Jugendlichen unter fachkundiger Anleitung Teig kneten und ihn zu Brot backen können.

Die Aktion wird bundesweit vom Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks,  der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und vom Hilfswerk „Brot für die Welt“ getragen. Sie ist von Erntedank bis zum 1. Advent geplant.

Bild: Konfirmandinnen backen Brot für die Welt in den Bäckereien Sachsens
Konfirmanden backen der Reihe nach Brote

Die Brote werden dann bei Gottesdiensten oder Kirchgemeindeaktionen verkauft und der Erlös kommt Jugendbildungsprojekten von „Brot für die Welt“ in Kolumbien, Bangladesch und Ghana zugute. In Sachsen haben sich 75 Kirchgemeinden für diese Aktion angemeldet.

Traditionell am ersten Sonntag im Oktober feiern die Kirchgemeinden in der Landeskirche den Erntedanktag. Damit verbunden ist oft ein buntes Programm mit Familiengottesdiensten, musikalischen Veranstaltungen und Kirchencafés. Dieses Jahr findet das kirchliche Erntedankfest am Sonntag, den 5. Oktober statt. Reichlich ausgeschmückte Kirchen mit Erntegaben und herbstlicher Atmosphäre prägen den Gottesdienst.

Bild: Brot, Altar und Erntgaben in der Kirche
Kirchlicher Erntedanktag am 5. Oktober 2014

Neben den größeren Veranstaltungen erfreuen sich Erntedankgottesdienste insbesondere in kleineren Landgemeinden eines hohen Zuspruchs. Zum Erntedankfest wird der Altarraum in den Kirchen mit Erntegaben, Blumen und Naturarrangements bunt geschmückt. Es lohnt sich daher einen Blick in die Kirchen zu werfen. Es sind häufig Ehrenamtliche, die ihre Kirche zum Erntedankfest ganz besonders schön schmücken und damit viele Besucher in die Kirchen locken. Mit dem alten und bodenständigen Erntedankfest endet die längere festarme Zeit der Sommermonate und es beginnt die Zeit des Dankes, der Besinnung, der Buße und Erwartung.(28.9.2014)

17. Landeserntedankfest in Zwönitz

Interview im Vorfeld

Bild: Start der Konfi-Aktion 5000 Brote in der Zwönitzer Kirche
Konfirmanden, Peter Pantke mit Mikro (Handwerk und Kirche) und Geschäftsführerin der Annaberger Backwaren GmbH, Martina Hübner (r.) am Mittwoch, 24. September, in der Zwönitzer Kirche.

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps