Navigation überspringen

Aktuelles

Reformationsfest in Sachsen

Rückblick auf das Themenjahr 2014 „Reformation und Politik“ der Lutherdekade

Bild: Bild aus dem Heft zum Themenjahr Reformation und Politik - Landtag und Luther in Dresden

Mit Festgottesdiensten, Konzerten und Vorträgen feiern die sächsischen Kirchgemeinden am 31. Oktober das Reformationsfest, das in diesem Jahr auf einen Freitag fällt. In den neuen Bundesländern, mit Ausnahme Berlins, ist dieser Tag ein staatlich geschützter arbeitsfreier Feiertag.

Frauenmahl in Zwickau - Luther in Zwickau

Im Zwickauer Brauhaus findet tags zuvor am Donnerstag um 17:00 Uhr ein Frauenmahl unter dem Thema: „Frauen - Lenkerinnen in der Geschichte!?“ statt. Impulsreferate sind unter anderem von Ulrike Poppe, Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur zu erwarten.

In Leipzig begann bereits am 26. Oktober die Panitzscher Reformationsfestwoche, die nach Gottesdiensten, Konzerten und Lesungen am Sonntag, 2. November. endet. Seit dem 300-jährigen Bestehen der Barockkirche im November 2005 begeht die Gemeinde jedes Jahr diese Festwoche. Sie endet am 2. November mit dem Sonntagsgottesdienst und einem Konzert am Nachmittag.

In der Heilig-Kreuz-Kirche am Neustädter Markt in Leipzig wird im Festgottesdienst am Reformationstag um 9:30 Uhr des 120. Jubiläums der Kirche gedacht. Im Rahmen dieses Jubiläums lädt um 15:00 Uhr ein Konzert für Orgel und Trompete in die Kirche ein. Es wird gestaltet von Göran Michaelsen an der Orgel und Alexander Pfeiffer an der Trompete.

Bild: Zeichnung über das Ereignis von M. Luthers Predigt zu Pfingsten in Leipzig
Luther zu Pfingsten vor 475 Jahren in Leipzig

Zur gleichen Zeit wird in der Leipziger Thomaskirche Pfarrer Martin Hundertmark in seinen Dienst als zweiter Pfarrer der Gemeinde eingeführt. Dazu erklingt mit dem Leipziger Vocalensemble die Bachkantate »Gott, der Herr, ist Sonn und Schild«. Es musiziert das Mendelssohn-Kammerorchester unter Leitung von Ulrich Kaiser.

Ein Konzert zum Reformationstag beginnt 17:00 Uhr in der Reformierten Kirche in Leipzig. Auf dem Programm steht von Volker Bräutigam „De Angelis“, Konzert für Orgel und Orchester und von Ludwig van Beethoven die Sinfonie Nr. 2. Die Reformationsmotette in der Thomaskirche beginnt 18:00 Uhr.

Nördlich von Wurzen feiert die Kirchgemeinde Röcknitz-Böhlitz mit ihrer Schwesterkirchgemeinde in Großzschepa um 10:00 Uhr einen zentralen Gottesdienst, in dessen Anschluss ‚An der Ecke‘ zur Hauptstraße unter Teilnahme der ganzen Gemeinde eine Lutherlinde gepflanzt wird.

Bild: Blick über Meißen zum Dom mit Gebäude des Domkapitels
Dom zu Meißen

Die zentrale Feier am Reformationstag, die auch gleichzeitig in Sachsen das Themenjahr »Reformation und Politik« der Lutherdekade und das Jubiläumsjahr »475 Jahre Evangelisch in Sachsen« beschließen wird, findet um 10:00 Uhr im Dom zu Meißen statt. In diesem Abendmahlsgottesdienst unter liturgischer Leitung von Dompropst Andreas Stempel (Superintendent Kirchenbezirk Meißen) wird Oberlandeskirchenrat Dietrich Bauer aus Dresden predigen. Er vertritt Landesbischof Jochen Bohl, der kurzfristig als stellvertretender EKD-Ratsvorsitzender am Tag zuvor eine Auslandsreise antritt. Im Festgottesdienst erklingt von Gottfried August Homilius die Kantate „Gott der Herr ist Sonn und Schild“ mit der Capella Misnensis, dem Domchor Meißen und dem ensemble meißner dommusik unter Leitung von Domkantor Jörg Bräunig. Im Anschluss an den Gottesdienst wird zur Begegnung zum Kirchenkaffee in den Keller der Dompropstei eingeladen.

Der Festgottesdienst in der Dresdner Kreuzkirche beginnt um 9:30 Uhr. Die Motetten von Melchior Franck, Hugo Distler, Charles Gounod, Georg Christoph Biller interpretiert das Ensemble Thios Omilos.

Bild: Fertig sanierte Weinbergskirche in Dresden-Trachenberge vor der Wiedereinweihung
Weinbergskirche in Dresden-Trachenberge

Zur gleichen Zeit wird in Dresden-Trachenberge feierlich die Weinbergskirche wiedereröffnet, die vollständig energetisch saniert wurde. Eine Besonderheit ist die auf Abwasserwärme basierende Heizung. Dank der erweiterten Photovoltaikanlage auf dem Dach ist die Kirche auch zu einem kleinen Stromkraftwerk weiterentwickelt worden. Der Wiedereröffnung folgen am anschließenden Wochenende zahlreiche Veranstaltungen mit der Darstellung unterschiedlicher Nutzungsmöglichkeiten des Gebäudes.

In der Dresdner Frauenkirche werden im Festgottesdienst ab 11:00 Uhr Auszüge aus der Bachkantate »Gott, der Herr, ist Sonn und Schild« mit  Solisten, Projektchor und dem ensemble frauenkirche unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert und Frauenkirchenorganist Samuel Kummer zu hören sein.

Bild: Plakat zum Reformationsfest in Lauenstein mit Programm
Lauenstein - sein Reformationsfest

Kirchenmusik wird auch in der Chemnitzer Stadt- und Marktkirche St. Jakobi eine zentrale Rolle spielen. Um 9:30 Uhr sind alle eingeladen den Predigtgottesdienst mit Pfarrerin Dorothee Lücke zu feiern. An der Orgel spielt Markus Kaufmann.
Die Kirchgemeinde im Chemnitzer Gründerzeitviertel Kaßberg beginnt ihre Festwoche zu ihrem 100-jährigen Bestehen am Reformationstag mit einem Festgottesdienst um 9:30 Uhr. Tags darauf wird die „Marienvesper“ von Claudio Monteverdi aufgeführt.

Zum Reformationsgottesdienst in der Stadtkirche Colditz um 15:00 Uhr werden 50 Mädchen und Jungen aus Dresden, Grimma und Zwickau geistliche Kinderlieder aus dem Sächsischen Kinderchorbuch singen, das im Februar 2015 erscheint und vom Kirchenchorwerk der Landeskirche herausgeben wird. Die Lieder sind zum ersten Mal zu hören, nachdem die Kinder in Begleitung von fünf Kantorinnen und Kantoren in der Landesmusikakademie Sachsen im Schloss Colditz an einer CD-Produktion mitwirkten.

Im osterzgebirgischen Lauenstein feiert eine ganze Stadt Reformation. Ganztägig sind Schloss und Kirche geöffnet, auf dem Marktplatz laden Imbissangebote zum Verweilen ein. In der Stadtkirche beginnt der Festtag um 10:00 Uhr mit einem Gottesdienst. Im Anschluss folgen Tischreden, ein Kindermusical, mittelalterliche Musik und etliches mehr für Jung und Alt.

Bild: Das vogtländische Reichenbach traditionell mit der ChurchNight am Reformationstag

Auch in den Nachmittag- und Abendstunden des 31. Oktobers bieten Kirchgemeinden Veranstaltungen aus Anlass des Tages an.
Das Jahreskonzert der Singakademie Chemnitz erklingt um 17:00 Uhr in der St. Markuskirche. Um die gleiche Uhrzeit ist im St. Marien Dom in Wurzen das international gefeierte Vocalensemble Amarcord zu Gast. Die fünf ehemaligen Thomaner sind mit romantischen Klängen aus Deutschland sowie impressionistischen Tönen aus Frankreich zu hören.
In der Königshainer Kirche wird um 17:00 Uhr das biblische Kindermusical „Jona“ aufgeführt. Nach großen Erfolgen in Seelitz und Mittweida ist nun das Bühnenstück mit Kindern der Christenlehre, unter der Leitung von Kantor Michael Reichel und begleitet von Chören und Bands der umliegenden Kirchgemeinden, in Königshain zu erleben.

Die Kirchgemeinde Reichenbach lädt ab 18:00 Uhr zu einem spannenden abendfüllenden Programm in die Trinitatiskirche ein – der „ChurchNight“. Mit einem Gottesdienst, Anspielen, Diskussionen und einem Film will man einander begegnen. Es gibt Kürbissuppe und Cocktails und Musik mit "Sounds of Joy" – ein Abend für Jugendliche, Erwachsene und alle, die neugierig sind.

Bild: Erzgebirgische Eibenstock leuchtet zum Reformationstag die Kirche und feiert immer musischen-laut-bewegt
Reformationswochende in Eibenstock mit Tanz der Freude

Im erzgebirgischen Eibenstock wird in diesem Jahr zur „NACHT DER ERLEUCHTETEN KIRCHE“ am Reformationstag um 20:00 Uhr irisches Temperament in der Stadtkirche zu hören und zu sehen sein. »The Spirit of Ireland« ist eine großartige Mischung aus temporeicher Tanzshow und ursprünglich-keltischer Musik mit einer erstklassigen Sängerin und fünf herausragenden Musikern.

Alle, die sich am Reformationstag intensiv mit dem biblischen Wort auseinandersetzen wollen, sind zum sächsischen Gemeindebibeltag in Glauchau unter dem Motto „Mit Gott über Mauern springen“ eingeladen.
Die landeskirchliche Kollekte am Reformationstag wird traditionell für das Gustav-Adolf-Werk in Sachsen e.V. (GAWiS) gesammelt. Das GAWiS unterstützt damit Gemeinden in der Diaspora. In diesem Jahr soll das Geld dem Begegnungszentrum „Elimheim“ im rumänischen Cisnadioara zu Gute kommen. Um die Stilllegung des Heimes zu verhindern, müssen die Wasserleitungen erneuert werden.

Noch bis zum Jahresende laufen in Sachsen die Veranstaltungen im Rahmen des Themenjahres „Reformation und Politik“. In Hamburg wird aber schon das neue Themenjahr 2015 der Lutherdekade „Reformation – Bild und Bibel“ in einem Festgottesdienst in der dortigen Christianskirche in den Blick genommen.

Dort wird auch die Martin-Luther-Medaille des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) an die ehemalige Bundesministerin und langjährige Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages Renate Schmidt verliehen.

Bild: Luther-Medaille vorne und hinten

Ihr Eintreten für die Rechte von Frauen und die Belange von Familien möchte die EKD damit würdigen. Die diesjährige Preisverleihung nimmt der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider vor.

Der Mitteldeutsche Rundfunk überträgt um 10:00 Uhr einen evangelischen Gottesdienst zum Reformationstag aus der Stadtkirche Weimar St. Peter und Paul.(29.10.2014)

Themenjahr 2014 "Reformation und Politik" und 475 Jahre sächsische Landeskirche

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps