Navigation überspringen

Aktuelles

Kirchgemeinden feiern Christi Himmelfahrt

„aufgefahren in den Himmel, er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters“

Bild: Regenbogen inmitten der Wolken über dem Grund zu sehen (Foto: Rainer Oettel)

Mit Fest- und Familiengottesdiensten sowie mit Konzerten begehen in diesem Jahr die Kirchgemeinden der sächsischen Landeskirche am 14. Mai das Fest Christi Himmelfahrt. Soweit es das Wetter zulässt, finden zahlreiche Gottesdienste als Wald- oder Berggottesdienste im Grünen oder in Pfarrgärten statt.
Der Fernsehgottesdienst am Himmelfahrtstag wird in diesem Jahr durch DAS ERSTE aus Sachsen übertragen. Im ARD-Festgottesdienst, der um 10:00 Uhr live aus der Stadtkirche in Stolpen östlich von Dresden übertragen wird, musizieren die Gospelflavours und der DRESDEN GOSPEL CHOIR & Band unter Leitung von Friedemann und Carmen Wutzler. Es predigen Ortspfarrer Christian Heurich und Rundfunkpfarrer Andreas Beuchel.

Bild: Ankündigung des ARD-Fernsehgottesdienstes (ARD-online)

In Leipzig-Gohlis wird um 9:30 Uhr traditionell an diesem Tag das Turmfest gefeiert. Es werden in der Versöhnungskirche Turm- und Kirchenführungen angeboten, die Kirchenmodell-Ausstellung ist zu besichtigen und für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt.
In der Dresdner Kreuzkirche singt der Kreuzchor im Fest- und Sakramentsgottesdienst. In Chemnitz wird an der Jugendkirche St. Johannis im benachbarten ‚Park der OdF‘ zum Familiengottesdienst unter dem Motto "Weißt du wo der Himmel ist?" eingeladen. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst der Stadtgemeinden gibt es Bläsermusik, Kirchenkaffee und Aktionen für Kinder. Östlich von Chemnitz treffen sich Gemeinden im Schlosspark Lichtenwalde zum gemeinsamen Gottesdienst.

Bild: Gottesdienst im Freien - hier Burg Stolpen  (Foto: Rainer Oettel)

Eine Pilgerandacht um 10:00 Uhr in der Kirchruine „Fahrradkirche Markkleeberg-Zöbigker“ bildet den Auftakt zum ökumenischen Sternpilgern nach Rötha auf dem Jakobsweg ‚Via Imperii‘ und dem ‚Sächsischen Lutherweg‘.
Zur gleichen Zeit beginnt auf dem Colmberg in Holzhausen ein Freiluftgottesdienst mit dem Posaunenchor Liebertwolkwitz.
An der Tauchbasis der Leipziger Delphine e.V. am Lausener Ufer des Kulkwitzer Sees lädt die Kirchgemeinde Markranstädter Land für 10:30 Uhr zu einem Gottesdienst ein.

Im vogtländischen Neustadt bei Auerbach beginnt um 10:00 Uhr wieder ein Himmelfahrtsgottesdienst auf den Bezelberg und im erzgebirgischen Eibenstock trifft man sich zeitgleich zum Open-Air-Gottesdienst traditionell an der Rektorbrücke. In der Sächsischen Schweiz wird der Gottesdienst auf dem Pfarrberg in Lichtenhain bei Sebnitz stattfinden.

Bild: Kirchruine und jetzt "Fahrradkirche" Zöbigker bei Markkleeberg (Foto: KG Markkleeberg)
Kirchruine "Fahrradkirche Zöbigker-Markkleeberg"

Bei Dresden sind Freiluftgottesdienste an der Babisnauer Pappel sowie bei den „Fünf Brüdern“ bei Oberwartha geplant. Auf der anderen Seite des Elbtals lädt die Flughafenseelsorge um 11:00 Uhr zu einem Ökumenischen Gottesdienst auf die Aussichtsebene des Flughafenterminals ein, den der Posaunenchor Dresden-Klotzsche musikalisch gestaltet.
In Dresden selbst wird zu einem Festgottesdienst in die Frauenkirche mit instrumentaler Musik eingeladen. Ebenfalls um 11:00 Uhr gibt es einen Ökumenischen Gottesdienst in Dresden-Kaditz.

Zu einem Gottesdienst wird noch um 14:00 Uhr in die Barbarakapelle in der Dippoldiswalder Heide bei Oelsa eingeladen sowie in Leipzig-Lützschena in ein Zeit im Pfarrgarten, bevor am späten Nachmittag in sächsischen Kirchen die Konzertangebote am Himmelfahrtstag beginnen.
So gibt es zum Abschluss des Sternpilgerns von Zöbigker nach Rötha um 16:00 Uhr in der Röthaer Marienkirche ein Gospelkonzert.
Traditionell zum Himmelfahrtstag um 16:00 Uhr in der Dorfkirche Reinhardtsgrimma wieder das erste Orgelkonzert in dieser Saison mit Kreuzorganist Holger Gehring (Dresden) statt. Unter dem Motto „Silbermann und Europa“ erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, Francois Couperin, Francisco Correa de Arauxo, Girolamo Frescobaldi, John Stanley und Georg Friedrich Händel.

Bild: Domkurrende in Freiberg (Foto: (c) Otto Schroeder)

In der Leipziger Thomaskirche erklingt um 17:00 Uhr das „Paulus-Oratorium“ für Soli, Chor und Orchester von Felix Mendelssohn Bartholdy mit dem Leipziger Universitätschor. Südöstlich von Leipzig lädt die Kirchgemeinde Probsthaida-Störmthal in die Kirchruine in Wachau zur Cellorazade mit Popsongs interpretiert mit Gesang und zwei Celli ein.

In der Leipziger Peterskirche wird an diesem Tag um 18:00 Uhr „25 Jahre Lebenshilfe Leipzig“ zum Anlass für ein Benefizkonzert des MDR-Orchesters genommen.
Im Dom St. Marien zu Freiberg wird am Himmelfahrtstag um 20:00 Uhr mit einem Konzert der Domkurrende und Domorganist Albrecht Koch die 1. Abendmusik der 76. Saison mit Werken von J.S. Bach, L. Delibes, E. Satie u.a. eröffnet.

Die Kirchliche Männerarbeit in Sachsen lädt traditionell zur Männer-Rüstzeit ein, die in diesem Jahr unter dem Motto „Im Laufe der Geschichte“ in die fränkische Schweiz führt.

Bild: Rosettenfenster in der Himmelfahrtskirche in Dresden-Leuben

Die Evangelische Jugend in Sachsen startet am Himmelfahrtstag eine viertägige ‚Ehrenamtlichenreise‘ als Bildungs- und Begegnungsfahrt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Jugendgruppen ins tschechische Nachbarland. Dabei stehen in Prag der Austausch und die Begegnung mit Jugendlichen und Jugendarbeitsstrukturen im Vordergrund.

Das seit dem 4. Jahrhundert gefeierte Fest zu Christi Himmelfahrt stellt eine Wegmarke im christlichen Jahreskreis dar und erinnert daran, dass sich nach dem Bericht des Evangelisten Lukas im Neuen Testament Jesus Christus vierzig Tage nach seiner Auferstehung von den Toten seinen Jüngern gezeigt hat. Danach sei er auf den Platz zur Rechten Gottes erhoben worden und Gott habe damit die Wahrheit der Botschaft Jesu bestätigt. Das dritte große Christusfest nach Weihnachten und Ostern wird am 24./25. Mai mit Pfingsten gefeiert.(12.5.2015)

Weitere THEMEN

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps