Navigation überspringen

Aktuelles

Gedenken an die Geburt Johannes des Täufers

Bewusstsein am Scheitelpunkt des Jahres über das Wachsen und Vergehen

Bild: Johannisfeier auf dem Friedhof (Foto: Rainer Oettel)

Die Kirchgemeinden in Sachsen laden am 24. Juni, der in diesem Jahr auf einen Mittwoch fällt, zum Johannistag ein. Mit Gottesdiensten, Konzerten und Andachten in Kirchen und auf Friedhöfen gedenken sie am Nachmittag und Abend der Geburt Johannes des Täufers, der später als Bußprediger am Jordan auch Jesus getauft hat.

Bild: Ökumenische Andacht im Außenbereich

Die Kirchgemeinden in und um Dresden beteiligen sich mit zahlreichen Angeboten am Johannistag. So findet beispielsweise südlich von Dresden um 18:00 Uhr auf dem Friedhof an der Kirche in Kreischa eine Andacht statt. Im Anschluss sind die Besucher in den Pfarrgarten zum Johannisfeuer mit Abendliedersingen eingeladen. Eine Stunde später lädt die evangelische Kirchgemeinde Dresden-Strehlen zu einem Ökumenischen Gottesdienst in die Christuskirche ein. Im Anschluss wird auch hier ein Johannisfeuer entzündet.

In Ottendorf-Okrilla nördlich von Dresden gibt es um 19:30 Uhr ein Lagerfeuer an der Grünberger Kirche. Musikalisch wird der Abend von der Kantorei Weixdorf/ Ottendorf-Okrilla gestaltet. Zu einer Andacht und zum Volksliedersingen trifft sich in Dresden die Laurentiuskirchgemeinde unter der 1.000-jährigen Linde an der Emmauskirche um 20:00 Uhr.

Bild: Feier mit Gesang in den Pfarrgärten nahe der Gemeindezentren

Zur gleichen Zeit erklingen im Rahmen des Dresdner OrgelZyklus Werke von Johann Sebastian Bach, Marcel Dupré und Charles Tournemire in der Dresdner Frauenkirche. Tobias Frank (Neubrandenburg) spielt an der Orgel. Traditionell wird diese Orgelkonzertreihe jedes Jahr gemeinsam von den Dresdner Innenstadtkirchen Kathedrale, Kreuzkirche und Frauenkirche veranstaltet.

Auch in Leipzig finden zum Johannistag Andachten und Konzerte statt. Um 18:00 beginnt die Johannisandacht auf dem Connewitzer Friedhof. Die musikalische Ausgestaltung übernehmen die Kantorei und der Posaunenchor. In der Kirche Zuckelhausen in Leipzig-Holzhausen steht um 21:00 Uhr ein besonderes Konzert auf dem Programm. Unter dem Motto „Summertime“ singt Alena Maria Stolle und Julia Pritz spielt an der Harfe.

Bild: Feuer in der Kirchruíne Zöbigker in Markkleeberg (Foto: KG Markkleeberg-West)

Traditionell wird in der Fahrradkirche Zöbigker (Kirchruine) in Markkleeberg am Johannistag nach der Andacht um 19:30 Uhr am Johannisfeuer mit geistlichen Volks- und Pilgerliedern gefeiert.

Nach der ökumenischen Johannisandacht um 19:00 Uhr auf dem Friedhof in Grimma (August-Bebel-Straße 14) findet eine Stunde später das Johannisfest im Garten der früheren Superintendentur (Baderplan 1) statt. Zu Musik und Tanz, Speisen und Getränken sowie Gesprächen und Begegnungen am Lagerfeuer in der Nähe der Mulde laden die evangelischen und katholischen Christen gemeinsam ein.

Am Johannistag, dem Scheitelpunkt des Jahres, gedenken die Christen an den Wandel im Leben, das vom Wachsen und Vergehen gleichermaßen bestimmt ist. Insbesondere in Sachsen kommt dies darin zum Ausdruck, dass sich die Gemeinden auf den Friedhöfen treffen. An diesem Tag steht die Person Johannes des Täufers als Wegbereiter Jesu, aber auch sein gewaltsamer Tod im Mittelpunkt der Verkündigung.(22.6.2015)

• Weitere THEMEN

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps