Navigation überspringen

Aktuelles

Dresdner Nachcafés offen für wohnungslose Menschen

21. Dresdner Nachtcafé-Saison vom 1. November 2015 bis 31. März 2016

Bild: Blickfang Nachtcafés mit warmer Tasse

Seit 1994 organisieren christliche Kirchgemeinden der Stadt Dresden über konfessionelle Grenzen hinweg und Studenten der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit  im Winterhalbjahr die „Nachtcafés“. Das sind mehr als nur Ruhemöglichkeiten für wohnungslose  Menschen. Die diesjährige 21. Saison startete am Sonntag, 1. November. Sie dauert bis Donnerstag, 31. März 2016. Ab 20:00 bis 23:00 Uhr werden die Gäste hereingelassen. Hier findet Begegnung mit anderen Besuchern und ehrenamtlichen Helfern statt. Daneben erhalten sie Getränke, eine warme Mahlzeit und ein gemeinsames Frühstück. Die Wohnungslosen haben dort zudem die Möglichkeit, zu duschen und  ihre Wäsche zu waschen und trocknen zu lassen.

Folgende Gemeinden sind beteiligt:

Montag: Dreikönigskirche/Haus der Kirche (Hauptstraße 23)
Dienstag: Christophoruskirchgemeindehaus Dresden-Laubegast (Hermann-Seidel-Straße 3)
Mittwoch: Kath. Pfarrei Heilige Familie (Meußlitzer Straße 108)
Donnerstag: Gemeindehaus Loschwitz (Grundstr. 36)
Freitag: Zionskirche  (Bayreuther Str. 28)
Samstag: Heilsarmee (Reicker Str. 89)
Sonntag: Kath. Pfarrei St. Petrus (Dohnaer Str. 53)

Bild: Blick in ein Nachtcafé zur Essenszeit

Um die ehrenamtlichen Helfer vor allem während der Nachtdienste zu entlasten und für übergreifende logistische Dienste gibt es zwei hauptamtlich und in Teilzeit angestellte Mitarbeiter. Diese werden durch Solidarbeiträge der Kirchgemeinden und durch Spenden finanziert. „Professionalität ist wichtig“, sagt Adriana Teuber, die neue Kirchenbezirkssozialarbeiterin für den Kirchenbezirk Dresden Nord. „Doch die Ehrenamtlichen bringen darüber hinaus viel Herz in die Arbeit ein.“

Auch einige Dresdner Ärzte betreuen die Wohnungslosen ehrenamtlich medizinisch. Aller vier Wochen stellt sich eine ehrenamtliche Fußtherapeutin zur Verfügung.  Alles in allem zahlen die Besucher pro Nacht einen symbolischen Euro. Außerdem müssen sie soweit wie möglich helfen, etwa beim Tisch decken oder Saubermachen.

Die Kollekte des Ökumenischen Eröffnungsgottesdienstes  für den Striezelmarkt am Donnerstag, 26. November 2015, 15:00 Uhr, in der Kreuzkirche wird wieder den Dresdner Nachtcafés zu Gute kommen. Zudem wird im Zusammenwirken zwischen Kreuzkirchgemeinde und u.a. dem Nachtcafé-Koordinierungskreis vom 21. Februar bis 28. Februar 2016 die „Tafelwoche“ vorbereitet, während der die Kirche Tag und Nacht auch für Wohnungslose geöffnet sein wird. Ebenso werden diakonische Einrichtungen zum Gespräch einladen. Abgerundet wird die Tafelwoche durch vielseitige kulturelle Höhepunkte.(2.11.2015)

Spendenkonto:
Diakonie-Stadtmission Dresden
BIC: GENO DE D1 DKD
IBAN: DE29350601900160160160
Verwendungszweck: Nachtcafé

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps