Navigation überspringen

Aktuelles

Orgel- und Musiksommer 2016 in Sachsen

Konzerte „Zwischen den Welten“ bis zu „Musik zwischen Himmel und Erde“

Bild: Flyer des Reichenbacher Kirchenmusik mit Orgelsommer

DRESDEN – Im Juni begannen zahlreiche Konzertreihen und Sommermusiken in den sächsischen Kirchgemeinden. Während der Sommermonate und der Sommerferienzeit in Sachsen setzen sich diese kirchenmusikalischen Angebote in den Kirchen fort. Im Vogtland startete der Orgelsommer in Reichenbach mit Pauken und Trompeten und in Plauen an der St. Johanniskirche von Ende Mai mit 18 Veranstaltungen bis weit in den September hinein. Immer donnerstags nach dem Mittagsgeläut (12:00 Uhr) erklingt für 25 Minuten Mittagsmusik an der Jehmlich-Orgel mit Organisten oder mit Instrumental- oder Gesangssolisten aus Stadt, Region und darüber hinaus.
Beim 30. Reichenbacher Musiksommer, der die Kirchen der Stadt und die Kirchen von Mylau und Neumark einbezieht, werden die Konzerte bis Anfang September montags um 19:30 Uhr stattfinden.

Im erzgebirgischen Schwarzenberg beginnt der Musiksommer unter dem Motto „Zwischen den Welten“ am 7. Juli um 19:30 Uhr in der St. Georgenkirche mit dem Eröffnungskonzert mit dem Vogler Quartett und Avi Avital (Mandoline und Streicher). Mit  Musik aus Russland von Valeriya Shishkova & Ensemble endet das Sommerprogramm am 25. Juli in St. Georgen.

Im Rahmen der Kirchenmusik an der St. Annenkirche in Annaberg-Buchholz stehen elf Konzerte im Sommerprogramm. Neben den Orgelkonzerten mit dem dortigen Kirchenmusikdirektor Matthias Süß, spielen auf der schönen Walckerorgel auch bekannte Orgelvirtuosen aus dem In- und Ausland. Bis Anfang September finden die Konzerte jeweils an einem Sonnabend um 17:00 Uhr statt. In diese Zeit fällt auch ein Konzert für Trompete & Orgel am Freitag, 29. Juli, um 19:30 Uhr im Rahmen des MDR-MUSIKSOMMERS.

Bild: Sauer-Orgel in der Leipziger Thomaskirche (Foto: KG Thomas Leipzig)
Sauer-Orgel in der Thomaskirche

In der Reihe des mittlerweile 25. MDR-MUSIKSOMMERS erklingen Konzerte auch in Sachsens Kirchen. So starteten die Reihen im Jubiläumsjahr am 25. Juni mit Gustav Mahlers „Auferstehungssinfonie“ in der Dresdner Kreuzkirche. Am 1. Juli erklingen mit Gábor Boldoczki „Trompete klassisch“ mit Werken u.a. von Haydn und Donizetti in der Schneeberger St. Wolfgangskirche und am  28. Juli mit Gotthold Schwarz (Leitung) und der Akademie für Alte Musik Berlin und der Leipziger Cantorey „in memoriam Bach“ mit Werken von Telemann, C.Ph. Emanuel Bach, Mendelssohn Bartholdy, Reger und J.S. Bach in der Leipziger Thomaskirche sowie an weiteren Orten im Festivaljahr.

In der Leipziger Thomaskirche wird die Motetten freie Zeit des Thomanerchores mit dem BachOrgelFestival gefüllt. Vom 25. Juni bis 6. August wird jeweils sonnabends um 15:00 Uhr zu Konzerten eingeladen. Unter dem zum Reger-Jahr 2016 passend gewählten Titel „BACH ist Anfang und Ende aller Musik" (Max Reger) werden neben Thomasorganist Ullrich Böhme berühmte Organisten in der Thomaskirche zu hören sein. Die Orgelwerke Max Regers spielen in den Konzertprogrammen eine zentrale Rolle und die in diesem Jahr gereinigte und renovierte Sauer-Orgel erstrahlt dabei in neuem romantischem Glanz.

Bild: Orchesterkonzert im Markranstädter Musiksommer (Foto: KG Markranstädt)
Markranstäder Musiksommer

Zu den Leutzscher Sommerkonzerten vom 17. Juli bis 21. August wird jeweils sonntags um 18:00 Uhr in die St. Laurentiuskirche Leutzsch eingeladen. Die Konzertreihe mit verschiedenen Ensembles und Solisten findet zum zehnten Mal statt. Das Auftaktkonzert „Sopran & Orgel“ am Sonntag, dem 17. Juli, gestaltet Alena-Maria Stolle im Sopran und Gabriele Wadewitz an der Orgel.

Im Rahmen des 16. Markranstädter Musiksommers geht es am 13. August international weiter. Espen Melbø, Organist an der Ladegast-Orgel der Stadtkirche Naunhof, hat Stücke skandinavischer und weiterer Komponisten aus verschiedenen Ländern der Erde ausgesucht und wird sie um 16:00 Uhr an der Kreutzbach-Orgel zu Gehör bringen.
 
Zahlreiche Konzertreihen und kirchenmusikalische Angebote bereichern auch das Leben der Kirchgemeinden in Dresden und Umgebung. Der VI. Orgelsommer in der Großenhainer Pflege mit seinen insgesamt 15 Konzertangeboten lädt im Juli an den Sonntagen 7.Juli und 31. Juli um 17:00 Uhr in die Kirchen nach Bauda und Schönfeld ein. In Bauda gibt es ein Konzert für Trompete & Orgel und in der Schönfelder Kirche ein Konzert für Sopran & Orgel. Weiter geht es dann bis zum 11. September, wenn mit einer Geistlichen Abendmusik in der Kirche von Niederebersbach die Konzertreihe endet.
Den Radebeuler Orgelsommer (ROS) gibt es mittlerweile seit mehr als 15 Jahren. Er lädt in den Monaten Mai bis September in die evangelischen Hauptkirchen von Radebeul, der Friedenskirche in Altkötzschenbroda und der Lutherkirche ein. Als nächster Termin steht am 17. Juli um 19:30 Uhr in der Lutherkirche eine „Mondscheinmusik“ mit Musik und Texten von E. Humperdinck, R. Strauss, E. Bairstow u.a. auf dem Programm.

Bild: Plakat vom Orgelsommer an der Dresdner Kreuzkirche

In Dresden bietet die Kreuzkirche vom 25. Juni bis 6. September jeweils sonnabends um 15:00 Uhr ein 45-minütiges Orgelkonzert. Die sieben Konzerte mit renommierten Organisten aus Deutschland stehen auch im Rahmen des 800-jährigen Kreuzkirchenjubiläums. Ebenfalls zum Jubiläumsjahr bietet die Kreuzkirche sieben Themensonntage mit Gastrednern aus Dresdens Partnerstädten an. An den Sonntagen vom 26. Juni bis 7. August, jeweils um 9:30 Uhr, werden die Gäste beim Gottesdienst auf Wertesuche gehen und anhand der Zehn Gebote jeweils historische, aktuelle und spannende Themen aus ihren Städten aufgreifen. Den Hintergrund für die besonderen Gottesdienste bilden die Bildtafeln „Die Zehn Gebote“ aus dem 16. Jahrhundert von Johann dem Maler, die für die Kreuzkirche angefertigt wurden und sich heute im Stadtmuseum befinden.

Neben dem Sommerangebot der „Literarischen Orgelnächte 2016“ unter der Überschrift »Werden – Sein – Vergehen«, die am 1. Juli um 22:00 Uhr in der Dresdner Frauenkirche unter dem Titel  »Vergehen« mit Texten der Ensemblemitglieder des Staatsschauspiels Dresden und mit Thierry Mechler an der Orgel beschlossen werden, ist der Aufstieg am 2. Juli um 6:00 Uhr zur Andacht auf der Aussichtsplattform über der Kuppel der Frauenkirche ein morgendlicher besinnlicher Beitrag in der Sommerzeit.

Bild: Einladung zum Orgelsommer in der Großenhainer Pflege

In der Versöhnungskirche Dresden-Striesen werden die Sommer-Orgel-Konzerte am 29. Juni und 5. August mit Studenten der Hochschule für Kirchenmusik Dresden bestritten.

Auch in vielen anderen Gegenden Sachsens, insbesondere in Urlaubsregionen, bieten die Kirchen ein abwechslungsreiches kirchenmusikalisches Programm. Am 8. Juli erklingt ab 21:00 Uhr im gotischen Chorraum der St. Jakobikirche in Chemnitz eine lange Nacht mit unerhörter Musik. In der SOMMER.NACHT.FANTASIE kommen zwölf Fantasien für Viola da Gamba von Georg Philipp Telemanns zu Gehör. Sie galten Musikliebhabern über Generationen hinweg als das verschollene Bernstein-Zimmer der solistischen Gambenmusik.
In der Sächsischen Schweiz haben die Kirchen in Bad Schandau und Sebnitz eine lange Musiktradition.  Das nächste Konzert des 21. Internationalen Bad Schandauer Orgel- und Musiksommers 2016 findet am 1. Juli um 19:30 Uhr in der St. Johanniskirche mit dem Duo pianocello (Klavier und Violoncello) statt. In der Sebnitzer Konzertreihe ‚Musik in Peter-Paul‘ wird im Juli zu Konzerten am 10. und 24. Juli jeweils um 19:00 Uhr eingeladen.

Bild: Konzert in Schwarzenberg St. Georg (Foto: KG Web Schwarzenberg)

Weiter östlich geht der Lausitzer Musiksommer ins zwölfte Jahr.  Vom 15. bis 31. Juli findet das regionale Musikfestival unter dem Motto »Vier Elemente / Štyri elementy« statt. Ein abwechslungsreiches Programm mit 16 Veranstaltungen mit vielseitigen Musikangeboten in ausgesuchten Veranstaltungsorten, regionalen Bezügen in Ausstellungen und Führungen erwartet die Besucher. Das Eröffnungskonzert mit der Deutschen Streicherphilharmonie ist am 15. Juli um 20:00 Uhr im Dom St. Petri in Bautzen. Alleine im Bautzner Dom ist der Musiksommer dreimal zu Gast.(27.6.2016)

Weitere THEMEN

Bild: Sommerkonzert vor der Kirche in Stadt Wehlen an der Elbe (Foto: Rainer Oettel)
Häufig geht es vor den Kirchen in den Urlaubsorten musikalisch freiluftig und freizügig zu (hier Stadt Wehlen)

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps