Navigation überspringen

Aktuelles

Landesbischof auf Besuchsreise bei der Evangelischen Jugend in Sachsen

Themenbezogene Visitationen finden nur in größeren Abständen statt

Bild: Bohl im Gespräch mit Vertretern der Jugend in Großenhain
Redaktionssitzung für die Jugendzeitung "(H)eilige Schrift" im Kirchenbezirk Großenhain, Bohl (r.)

(29. November 2006) - In seiner ersten so genannten Sektoralen Visitation kommt Landesbischof Jochen Bohl bis zum 4. Dezember dieses Jahres in der sächsischen Landeskirche mit Vertretern und Initiativen der Evangelischen Jugend zusammen. Seit dem 25. November ist Bohl bereits dabei, sich in 22 Gesprächseinheiten an verschiedenen Orten über Arbeitsfelder des Landesjugendpfarramtes, der Jungen Gemeinden vor Ort sowie über die Arbeit und die Projekte christlicher Vereine und Initiativen zu informieren. So stehen beispielsweise Treffen mit dem Verein Christlicher Motorradfahrer in Sachsen, mit Vertretern einer Sozialdiakonischen Offenen Jugendarbeit, mit einem vom Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) betriebenen Denkmalpflegehof sowie ein Treffen mit Jugendlichen auf dem Programm, die als Gemeindeprojekt eine besondere Gottesdienstarbeit in Großgrabe bei Kamenz leisten.
Visitationen und Gespräche mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern führt der Landesbischof in Regel zweimal im Jahr für jeweils mehrere Tage in einem Kirchenbezirk durch. Die Sektorale Visitation eines Arbeitsbereichs der Landeskirche findet dagegen in deutlich größeren Abständen statt. Bohls Amtsvorgänger, Landesbischof Volker Kreß, visitierte zuletzt im März 2003 Bereiche der Seelsorgearbeit in Sachsen.

Bild: Schulklasse mit Bischof und Begleitern auf Freigelände am Huthaus in Schneeberg
Landesbischof mit Begleitern hinter einer Schulklasse am Huthaus in Schneeberg

Der Landesbischof hatte sich am gestrigen Vormittag im CVJM Huthaus in Schneeberg-Neustädtel über ein dortiges Programm der Zusammenarbeit mit Schulklassen informiert und besuchte am Nachmittag die Jugendberufshilfe im CVJM Denkmalpflegehof. Am Abend traf er sich mit der Jungen Gemeinde in Lauter bei Aue.
In den nächsten Tagen ist Bohl im Landesjugendpfarramt in Dresden zu Gast, besucht das Jugendprojekt  „Boxenstopp“ für junge Aussiedler im vogtländischen Plauen und wendet sich dann den Themen Mitarbeiterschulung, Ökumene und der Pfadfinderarbeit zu. Am 1. Dezember besichtigt er das Rüstzeitenheim in Höfgen bei Grimma und am 2. Dezember wird Bohl abends in einem Adventsjugendgottesdienst in Schmiedeberg bei Dippoldiswalde predigen. Während der Teilnahme an einem Jugendwartkonvent am Abschlusstag des 4. Dezember in der Jugendbildungsstätte Dresden Bad Weißer Hirsch, werden vom Landesbischof erste Eindrücke aus  seiner zurückliegenden Visitation erwartet.

Bild: Gesprächsrunde im Büro der Jugendarbeit in Großenhain
Großenhain - Büro der Evangelischen Jugendarbeit

Die Bischofsvisitation begann in Scharfenstein bei Zschopau am 25. November mit einem Besuch beim EC-Vorstand und bei Mitarbeitern der Geschäftsstelle. Der Verein „Entschieden für Christus“ (EC) unterhält 220 eigene Jugendkreise und arbeitet an vielen Stellen eng mit der Evangelischen Jugend zusammen. Weitere Stationen waren bisher Gespräche auf einem traditionellen Treffen von Frauen kirchlicher Jugendmitarbeiter in der Dresdner Jugendbildungsstätte, über eine Öffentlichkeitsinitiative der Evangelischen Jugend im Kirchenbezirk Großenhain sowie mit Mitarbeitern der Geschäftsstelle des CVJM in Sachsen und dessen Generalsekretär Johannes Neudeck.
Begleitet wird der Landesbischof auf seinen Dienstbesprechungen vom Landesjugendpfarrer Karl Ludwig Ihmels, den Referenten des Landesjugendpfarramtes sowie neben regionalen Vertretern des Kirchenbezirks vom zuständigen Dezernenten für die Jugendarbeit im Landeskirchenamt, Oberlandeskirchenrat Harald Bretschneider.

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps