Navigation überspringen

Arbeitsfelder

Religionsunterricht

Flyer zum Religionsunterricht an Mittelschulen und Gymnasien

Kinder (und Erwachsene) haben viele große Fragen, auch nach dem Woher, Wozu und Wohin. Dafür gibt es im Religionsunterricht Raum und Zeit. Hier kann jeder Schüler an einem faszinierenden Suchprozess nach Antworten teilnehmen und vielfältige Entdeckungen machen.

Darum geht es weiterhin im Religionsunterricht:
Er vermittelt, was Menschen über Generationen hinweg geglaubt haben und fragt nach der Bedeutung dieses Glaubens für unser Leben heute.
Der Religionsunterricht hilft, unsere eigene Kultur und fremde Kulturen besser zu verstehen.

Weitere Informationen finden Sie in zwei Infoblättern. Diese wurden auch  an den Schulen im Freistaat Sachsen verteilt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Fragen Sie beim Religionslehrer Ihrer Schule nach.
 

 


T E R M I N H I N W E I S :

15. Leipziger Religionslehrertag am 24. November 2017

Mission & Religionsunterricht - Ein spannendes wie spannungsvolles Verhältnis steht im Zentrum des 15. Leipziger Religionslehrertages. Mission wird vereinzelt zum Thema als Teil des Lehrplanes im Religionsunterricht. Ob Mission daneben auch eine mögliche Dimension des Religionsunterrichts ist, ob und ggf. in welchem Sinne also der Religionsunterricht missionarisch sein darf, ist hingegen umstritten. Das Denkmal von August Hermann Francke von 1829 mag prototypisch für beide Aspekte stehen: Für die Missionsgeschichte wie für eine diskussionswürdige Verbindung von Pädagogik und Mission.


 

 

Handreichungen / Hinweise
Weitere Informationen
Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps