Navigation überspringen

Kontakt

Gleichstellungsbeauftragte

Kathrin Wallrabe
Kathrin Wallrabe

Kirche soll als Ort einer gerechten Gemeinschaft von Frau und Mann erlebbar sein. Dies wird auch für Menschen außerhalb der Kirche sichtbar werden.
Der Abbau von Benachteiligungen und die aktive Förderung von Frauen und Männern in den Bereichen in denen sie unterpräsentiert sind, ist die Querschnittsaufgabe der Gleichstellungsarbeit.
Durch begleitende und beratende Mitwirkung an den Entscheidungen des Landeskirchenamtes, der Kirchenbezirke und der Kirchgemeinden und der  Zusammenarbeit mit Verbänden und Gruppen, die sich mit geschlechtsspezifischen Arbeitsansätzen beschäftigen, möchte ich für gleichstellungsrelevante Themen sensibilisieren.
Die Mitarbeit an Stellungnahmen und die Erarbeitung von Projekten zur Geschlechtergerechtigkeit, sowie die Vernetzung mit Gruppen  außerhalb der Landeskirche sind ebenfalls ein Teil meiner Arbeit.
Die Beobachtung frauen- und genderpolitischer Entwicklung ist Grundlage für praktisches Handeln.

Themenfelder der Gleichstellungsarbeit sind u. a.:

  • Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Erreichung von Geschlechterparität bei Leitungspositionen
  • Abbau von stereotypen Rollenbildern
  • Frauengesundheit
  • Ausgewogene Beteiligung und Sichtbarmachung von Frauen in Liturgie, Sprache und Kultur
  • Geschlechterspezifische Statistik

Kontakt- und Informationsstelle für Fälle sexuellen Missbrauchs:

  • Vermittlung von Seelsorge
  • Beratung zum Beschwerde- und Verfahrensweg
  • Weiterleitung an Dienststellenleitung zur Einleitung einer Anhörung
  • Benennung von Fachstellen zur Beratung
  • Informationsmaterial:
    Broschüre "Informationen zum Umgang mit sexuellem Missbrauch" (PDF-Dokument, 312 KB)
  • Informationen zum Schutzkonzept der Landeskirche


 

Kontakt:

Evangelisch-Lutherisches Landeskirchenamt Sachsens
Gleichstellungsbeauftragte
Lukasstraße 6
01069 Dresden

Telefon: 0351 4692-106
Telefax: 0351 4692-109
E-Mail: kathrin.wallrabe@evlks.de




  • 50 Jahre Frauenordination in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens
    „Das Hirtenamt in Frauenhand“ war vor über 50 Jahren kaum vorstellbar, obwohl es gut ausgebildete Theologinnen gab, die den Pfarrberuf anstrebten. Jahrelange Streitigkeiten begleiteten die Diskussionen um die Frauenordination.
    > Film zum Thema

    Synodenberichterstattung 
    (vom 13. November 2016)

     

Weitere Informationen:


Angebote zur Lutherdekade

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps