Navigation überspringen

Landeskirche

Kirchspiele

Kirchgemeinden eines Kirchenbezirkes können sich zu Kirchspielen zusammenschließen. Dabei gehen die Pfarrstellen der beteiligten Kirchgemeinden auf das Kirchspiel über. Die Inhaber dieser Pfarrstellen werden zu Pfarrern des Kirchspiels. Auch die Mitarbeiter der beteiligten Kirchgemeinden sind nicht mehr bei der einzelnen Kirchgemeinde, sondern beim Kirchspiel angestellt. Das ermöglicht einen flexibleren Einsatz und eine enge Zusammenarbeit.

Das Kirchspiel wird durch einen gemeinsamen Kirchenvorstand geleitet, der sich aus gewählten und berufenen Vertretern der einzelnen Gemeinden zusammensetzt. Daneben gibt es in jeder Gemeinde noch die Kirchgemeindevertretung. Sie trägt gemeinsam mit dem Kirchenvorstand Verantwortung für das kirchgemeindliche Leben vor Ort.

Das Kirchspiel hat einen gemeinsamen Haushalt und eine gemeinsame Verwaltung.

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps