Navigation überspringen

Leben und Glauben

Ökumenische Vereinbarungen

Das Christentum ist in verschiedene Konfessionen aufgefächert, die sich im Laufe der Geschichte herausgebildet haben. Während in früheren Jahrhunderten diese verschiedenen Zweige des Christentums sich mitunter gegenseitig bekämpft haben, ist in der Gegenwart der ökumenische Gedanke immer stärker geworden. Er ist getragen von der Einsicht, dass die Kirche Jesu Christi von ihrem biblischen Auftrag her und in ihrem inneren Wesen nur Eine ist. Die verschiedenen Konfessionen können als Traditionen einander ergänzen und bereichern, sofern sie in wesentlichen Glaubensaussagen zu einem gemeinsamen Verständnis gelangen. 

Ausdruck einer solchen gewachsenen ökumenischen Annäherung sind ökumenische Vereinbarungen zwischen Kirchen, die frühere Trennungen überwinden. Auf dem Weg zu mehr Ökumene unter den Kirchen ist noch viel zu tun. Es ist jedoch auch schon viel erreicht worden. Die wichtigsten dieser ökumenischen Texte, die auch in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Geltung haben, sind hier dokumentiert.

Schriftgrösse
[A]
[A]
[A]
Link-Tipps