Alle Nachrichten

Nachricht

Bereich

Bischofsgottesdienst im Meißner Dom


01. Juni 2020

Das weitergeben, was wir empfangen und verstanden haben

MEISSEN - Landesbischof Tobias Bilz hat am Pfingstmontag, 1. Juni, im Dom zu Meißen gepredigt, der liturgisch vom Dompfarrer und Superintendent Andreas Beuchel geleitet wurde. Musikalisch begleitet wurde der Bischofsgottesdienst von Domkantor Thorsten Göbel und dem Hornisten Steffen Launer. Pfingsten gehöre zu Ostern, sagte Bilz und nahm Bezug auf festgelegten sieben Wochen zwischen Ostern und Pfingstfest, in dem es um das „Anhauchen“ des Heiligen Geistes gehe.
In der Gegenwart sei das Anhauchen wegen der Aerosole nicht angesagt, aber die Bedeutung im positiven Sinne für Gottes guten Geist bleibe.

Über der ansteckenden Wirkung des Geistes stünden zunächst Friede und Freude, denn der Glaube an Christus solle froh machen. Das geschehe, in dem der Heilige Geist vom Leistungsdenken befreie. Zudem stehe der Geist für Frieden und für Sendung. „Das bedeutet als Christen das weiterzugeben, was wir selbst empfangen und verstanden haben. Nicht mehr und nicht weniger“, so der Landesbischof.
Die Pfingstzeit sei für ihn aber auch mit Vergebung und das Erlassen der Sünden verbunden. Nach Martin Luther gebe es drei Formen von Schuld.

Die unbewusste Schuld, die nicht initiiert und richtig wahrgenommen werde, könne im ständigen Gebet vergeben werden. Die bewusste Schuld solle dagegen bewusst im Gebet benannt werden. Für die belastende Sünde – häufig ein Ereignis in der Vergangenheit -, „die wir aus dem Leben nicht los werden“, werde die Beichte empfohlen. Das offene Gespräch mit Ausspruch und Zuspruch entlässt die Sünde und führe zur Vergebung. Jesu Jünger seien sich ihrer Sendung bewusst geworden und sie setzten sich für Vergebung ein.

Am Ende des Gottesdienstes wurde noch die Einladung zu weiteren Gottesdiensten im Dom sowie die Wiederaufnahme von Dom- und Turmführungen bekannt gegeben. Am 27. Juni um 17:00 Uhr wird eine „Geistliche Abendmusik“ als Sonderkonzert mit Werken von J.S. Bach und César Franck mit Mitgliedern des Domchores Meißen unter Leitung von Domkantor Thorsten Göbel stattfinden. In den Gottesdiensten an diesem Pfingstmontag wurde die Kollekte für die Diakonie in Deutschland gesammelt.

Im Dom zu Meißen am Pfingstmontag mit dem Landesbischof

Teilen Sie diese Seite