Alle Nachrichten

Nachricht

Bereich

Einladung zum Dresdner „Blaulichtgottesdienst“


10. November 2017

Stärkung im Gebet und Segen als Zeichen für den Dienst am Menschen

DRESDEN – In die Dresdner Dreikönigskirche lädt am Mittwoch, 15. November, um 18:00 Uhr die Notfallseelsorge der sächsischen Landeskirche zu einem „Blaulichtgottesdienst“ ein. In diesem Abendgottesdienst feiern Vertreter der Polizei, der Feuerwehr, der Rettungsdienste, des Technischen Hilfswerks (THW), Notfallseelsorger und Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams für und mit Bürgern der Stadt Dresden. Predigen wird der frühere Pfarrer und Staatsminister a.D. Heinz Eggert.

Der Feuerwehr, Polizei, dem THW und den Notfallseelsorgerinnen und –seelsorgern in den Kriseninterventionsteams wird für ihren engagierten Dienst an der Gesellschaft gedankt. Immerhin sei es deren Beruf oder Ehrenamt, anderen Menschen bei Tag und Nacht in Notlagen zu helfen und sich häufig selbst der Gefahr für Leib und Seele auszusetzen, sagt Pfarrer Christian Mendt, Beauftragter der Landeskirche für Notfallseelsorge und Krisenintervention.

„Gebet und Segen im Gottesdienst gelten als Zeichen auf ihren Weg, um sie für ihren Dienst am Menschen zu stärken“, so Mendt. Die musikalische Begleitung im Gottesdienst übernimmt das Blasorchester der Dresdner Feuerwehr (BO 112). Die Kollekte ist wieder für die Wohnungslosenarbeit in den Dresdner Nachtcafés  bestimmt.

Notfallseelsorge

Unfall mit Motorrad
Bei Todesfolge wird der Notfall- und Seelsorgedienst gerufen

Teilen Sie diese Seite