Alle Nachrichten

Nachricht

Bereich

„Es ist nicht gut, dass der Mensch alleine sei.“


09. April 2019

Partnerschaft, Ehe und Sexualität als Themen der Theologie

LEIPZIG – Mit einer neuen Ringvorlesung geht die Theologische Fakultät der Uni Leipzig in das Sommersemester 2019. Partnerschaft, Ehe und Sexualität kommen aus Sicht der Theologie in den Blick. In der Auftaktvorlesung am 9. April spricht der Theologe Prof. Dr. Roderich Barth zu Semesterbeginn über die „Ehe und Geschlechterdifferenz – eine sozialethische Kritik an Eilert Herms“.

Es folgen dienstags um 19:15–20:45 Uhr zehn weitere Vorlesungen im Hörsaal 9 (Augustusplatz 10). Zum Abschluss der Themenreihe am 25. Juni wird Oberlandeskirchenrat Dr. Thilo Daniel aus Dresden aus heutiger Sicht den Blick auf das kirchliche Nachdenken über Ehe, Trauung und Partnerschaft lenken.

„You'll never walk alone“, so dessen vorangestellter Slogan, korrespondiert mit dem biblischen Zitat "Es ist nicht gut, dass der Mensch alleine sei“, das die Ringvorlesung im Ganzen überschreibt. Die Veranstalter nehmen zum Anlass, dass die Art und Weise, wie Menschen ihre Beziehungen gestalten und ihre Sexualität ausleben, ein gesellschaftliches Dauerthema sei. Auch innerhalb der Kirchen gebe es immer wieder Debatten, die manchmal recht emotional geführt würden.

So werden sich im Sommersemester Professorinnen und Professoren aus allen Theologischen Disziplinen des Themas mit einem wissenschaftlich-reflektierenden Blick von verschiedenen Seiten annehmen. Zu den Veranstaltungen im Innenstadtcampus der Universität Leipzig werden auch Videomitschnitte gemacht, die danach unter theol.uni-leipzig.de/ringvorlesung  abrufbar sein sollen.

Teilen Sie diese Seite