Alle Nachrichten

Nachricht

Bereich

»Es muss endlich geholfen werden«


09. September 2020

Gemeinsam mit den leitenden Geistlichen der anderen Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat Landesbischof Tobias Bilz heute seine Erschütterung über die Situation der Geflüchteten im durch einen Brand zerstörten Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos zum Ausdruck gebracht. Gemeinsam rufen sie dazu auf, für die obdachlos gewordenen Bewohner des Lagers eine dauerhafte Lösung zu finden.

Der Aufruf im Wortlaut:

»Appell der Leitenden Geistlichen

Jesus Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan. (Matthäus 25,40b – Wochenspruch für die Woche vom 6. bis 12. 9. 2020)

In der vergangenen Nacht hat es im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos gebrannt. Nach allem, was wir zurzeit wissen, haben die meisten der 13.000 dort lebenden Geflüchteten nun auch ihr letztes Dach über dem Kopf verloren. Hinzu kommt, dass, wie von vielen befürchtet, inzwischen auch mit dem SARS-CoV-2-Virus infizierte Menschen darunter sind.

Wir, die leitenden Geistlichen der Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland, sind erschüttert über das Leid, das erneut über die schutzsuchenden Menschen gekommen ist, und entsetzt, dass es der Europäischen Union trotz vielfacher Warnungen nicht gelungen ist, diese Eskalation der menschenunwürdigen Situation in dem Lager zu verhindern.

Es muss endlich gehandelt werden. Wir bitten die deutsche EU-Ratspräsidentschaft, umgehend eine europäische Lösung für die Verteilung der Schutzsuchenden auf aufnahmebereite Länder zu finden. Wir erwarten vom Bundesminister des Innern, sich den Angeboten von Bundesländern und Kommunen, Geflüchtete aus den griechischen Lagern aufzunehmen, nicht länger zu widersetzen. Unsere Unterstützung sagen wir zu.«

--

In der letzten Woche hatte sich Landesbischof Tobias Bilz in der aktuellen Folge seines Formates »Bei Bischof Bilz« zur Frage der zivilen Seenotrettung geäußert. 

Landesbischof Tobias Bilz
Landesbischof Tobias Bilz

Teilen Sie diese Seite